• IT-Karriere:
  • Services:

AMD Catalyst: WHQL-Treiber für Radeons mit Frame Pacing

AMD hat den Catalyst 13.12 WHQL veröffentlicht. Dies ist der erste Treiber, der Frame Pacing für Crossfire-Gespanne offiziell unterstützt - bisher gab es die Technik für die regelmäßigere Bildausgabe nur in Alpha- und Betaversionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Frame Pacing verbessert die Frequenz der Bildausgabe von Crossfire-Systemen.
Frame Pacing verbessert die Frequenz der Bildausgabe von Crossfire-Systemen. (Bild: AMD)

Der neue Catalyst-Treiber 13.12 WHQL für Radeon-Grafikkarten steht zum Download bereit. Als erster voll getesteter Treiber bietet er eine Unterstützung für Frame Pacing unter Windows 7 und 8. Zudem hat AMD nach eigenen Angaben die Skalierung von Crossfire in mehreren Spielen verbessert, darunter Metro Last Light und Splinter Cell Blacklist.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Frame Pacing ist eine Technik, welche die Frame-Ausgabe bei Multi-GPU-Systemen optimiert, also gegen Mikroruckler vorgeht. Bei Crossfire wie SLI wird sogenanntes AFR (Alternate Frame Rendering) genutzt, die GPUs berechnen also abwechselnd je einen Frame. Da die Last pro Bild unterschiedlich ausfällt und die Frames direkt nach ihrer Berechnung ausgegeben werden, ist die Frequenz unregelmäßig und die Darstellung stottert. Frame Pacing optimiert die Bildausgabe, indem die Render Time und die Display Time angepasst und dadurch finale Frames zurückgehalten werden, hierdurch wird eine regelmäßigere Bildrate erreicht. Die Technik funktioniert daher nur im GPU-Limit und nicht, wenn die CPU bremst, da hier der Prozessor bestimmt, wann ein Bild ausgegeben wird.

Frame Pacing ist bei Crossfire automatisch aktiv, kann aber auf Wunsch im Catalyst-Treiber abgeschaltet werden. Derzeit werden nur Direct3D10 und Direct3D11 sowie maximal ein Display mit bis zu 2.560 x 1.440 Pixeln unterstützt ("Phase 1"), Direct3D9 und Eyefinity sollen mit einer kommenden Catalyst-Version bedient werden ("Phase 2"). AMD hatte Frame Pacing erstmals im April 2013 vorgestellt, damals noch in einem nur der Presse zugänglichen Alphatreiber. Der Catalyst 13.8 Beta 1 war der erste Treiber mit Frame-Pacing-Unterstützung, den auch Endkunden ausprobierten konnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-83%) 9,99€
  3. ab 1€
  4. 42,49€

Hezuma 19. Dez 2013

Frame Pacing ist echt top aber teuer.


Folgen Sie uns
       


5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /