Abo
  • Services:
Anzeige
Das Referenztablet Discovery 2 von AMD
Das Referenztablet Discovery 2 von AMD (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Fazit

Anzeige

AMD hat mit der schnellen SSD und dem 64-Bit-Betriebssytem in seinem Referenztablet optimale Bedingungen geschaffen - welche die Gerätehersteller nicht unbedingt nachvollziehen müssen -, unter denen der A10 Micro-6700T viel Potenzial zeigt.

Mit ähnlich guter Infrastruktur sind nun auch mit AMD-SoCs Windows-Tablets möglich, die mit den kleineren Atoms mithalten können und alle Intel-Bausteine für Tablets in der Grafikleistung deutlich schlagen. Über die Akkulaufzeiten sind erst Aussagen mit Seriengeräten möglich, es liegt wie so oft für AMD daran, wie die Anbieter die gebotene Technik umsetzen.

  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • A10 im Referenztablet Discovery 2, Z3770 im Thinkpad 8, Z3740 im Toshiba Encore
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • Der PSP sitzt mitten im Mullins-SoC. (Folien: AMD)
  • So muss ein modernes Tablet aussehen: alle Schnittstellen so schnell wie möglich. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • STAPM schaltet den Takt schneller hoch, solange das Wärmebudget reicht. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt die Low Power SoCs Mullins vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt die Mainstream SoCs Beema vor. (Folien: AMD)
  • AMD stellt das Tablet-SoC Mullins vor. (Folien: AMD)
  • Diese beiden Tablets, eins per Akku, eins per Netz, wurden vermessen. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Per Dockport ist auch ein Gamecontroller möglich. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Tablet im Controller-Dock. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Der Dockport sitzt in der Buchse des Mini-Displayports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • AMDs Referenztablet Discovery 2 (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Discovery 2 von hinten, unten rechts ein NFC-Sensorfeld (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Micro-SD und Micro-USB 3.0. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Die Sata-SSD von Sandisk ist für ein Tablet sehr schnell. (Screenshots: Golem.de)
  • Die 200 MByte/s dieses USB-3-Sticks werden nicht ganz erreicht. (Screenshots: Golem.de)
  • Geekbench 3 64 Bit im Netzbetrieb (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Im Akkubetrieb schwankt der CPU-Takt (lila Kurve) stark, ...
  • ... während er mit Netzteil länger auf höherem Niveau bleibt.
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
  • Einzelergebnisse und Daten des Mullins-Tablets (Screenshots: Golem.de)
So muss ein modernes Tablet aussehen: alle Schnittstellen so schnell wie möglich. (Folien: AMD)

Das gilt auch für das auf dem Papier sehr interessante Konzept des Dockports, der als ein einzelner unkomplizierter Anschluss für ein Tablet bisher konkurrenzlos ist. Ein Dock, in dem das Tablet geladen wird und das zum Beispiel im Wohnzimmer gleichzeitig einen Film auf dem Fernseher wiedergibt, wäre eine reizvolle Anwendung. Als Ersatz für Notebook und Desktop mag bei geringen Ansprüchen ein solches Dock mit zusätzlichen Geräten ebenfalls dienen.

Nachdem den ersten voll für Tablets tauglichen Temash-SoCs kein großer Erfolg gegönnt war, haben die Gerätehersteller nun viel mehr Argumente, um auch Windows-Tablets ohne Intel-Chip an den Mann zu bringen. Trotzdem wollte AMD auch auf Nachfragen nicht verraten, welche Unternehmen Geräte mit den Mullins-Bausteinen auf den Markt bringen wollen. Auf der Computex Anfang Juni 2014 sollen jedoch entsprechende Ankündigungen folgen.

Wir wünschen uns dabei ein Tablet mit allen Funktionen von AMDs Referenzgerät Discovery 2, also auch mit Dockport, USB 3.0, Sata-SSD und dem schnellsten Mullins A10 Micro-6700T. In Verbindung mit einem 10-Zoll-Display mit Full-HD und einer Akkulaufzeit bei der Wiedergabe von HD-Videos von mindestens sechs Stunden wäre dafür ein Preis von rund 400 Euro durchaus angemessen.

Das ist mehr als die günstigsten Windows-Tablets dieser Größenklasse kosten, aber angesichts der Leistungen fair. Aber auch Geräte unter 200 Euro mit 8-Zoll-Displays, bei denen für Windows keine Lizenzkosten mehr anfallen, sollten sich machen lassen.

 Auf Augenhöhe mit den Mittelklasse-Atoms

eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 09. Mai 2014

Alles mit Linux-Unterbau, das vertrieben wird, ist per Definition eine Distribution...

Irrer Jihad... 05. Mai 2014

Ganz cool... mein FX8320 ist noch ganz lebendig... AMD macht einfach die überfällige...

David64Bit 02. Mai 2014

Dazu sollte man auch erwähnen, dass die Mediamarkt-Prospekte von kleinen AMD's nur so...

peterkleibert 30. Apr 2014

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob wir aneinander vorbeireden. Das Open Document Format...

TTX 30. Apr 2014

Das ist wohl richtig, der klassische PC wird in Zukunft nur noch 2 Aufgaben bedienen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 229,99€
  3. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Faksimile | 21:58

  2. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    plutoniumsulfat | 21:57

  3. Re: 800¤ für ne GraKa?

    NommisLP | 21:52

  4. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49

  5. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    plutoniumsulfat | 21:48


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel