• IT-Karriere:
  • Services:

AMD: Alte und neue Inseln in der Radeon-Welt

AMDs kommende Grafikkarten Radeon R9 280X und R9 280 werden den bekannten Tahiti-Chip nutzen, die kleinere R7 260X eine Bonaire- oder Curacao-GPU. Auf Letzterer soll auch die Radeon R7 270 basieren, sie könnte ein umbenannter Pitcairn sein. Die Spitzenmodelle R9 290X und 290 setzen auf den Hawaii-Chip.

Artikel veröffentlicht am ,
Die R9 280X ist eine HD 7970 in neuer Optik.
Die R9 280X ist eine HD 7970 in neuer Optik. (Bild: AMD)

AMD hat vergangene Woche neue Grafikkarten angekündigt, aber nicht alle sind Teil der Volcanic-Islands-Familie. Der Hersteller hat sich bei einigen Modellen zu den Chips und Codenamen geäußert, auch wenn die meisten Details noch unter Verschluss sind.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. finanzen.de, Berlin

Die beiden schnellsten Grafikkarten werden die Radeon R9 290X und 290 werden. Sie basieren auf dem neuen Hawaii-Chip und beherrschen Trueaudio. Hawaii nutzt unseren Informationen zufolge bis zu 44 Compute Units, also 2.816 Shadereinheiten, und ein 512 Bit breites Speicherinterface. Eine Stufe darunter greift AMD für die R9 280(X) auf den älteren Tahiti-Chip zurück, bekannt von der Radeon HD 7970 GHz Edition mit 32 Compute Units und 384-Bit-Interface.

Interessant wird es bei der Radeon R7 270X und der R7 270. Andrew Gibson von Overclockers UK zufolge könnte die R7 270X auf einem abgespeckten Tahiti-Chip mit 1.792 ALUs basieren. Jedoch ist das Speicherinterface nur 256 Bit breit und würde somit dem einer Radeon HD 7870 entsprechen - hier wird Pitcairn verbaut und dieser bietet weniger Shadereinheiten als Tahiti. Wir gehen jedoch eher davon aus, dass die R7 270X einen Curacao-Chip nutzt.

Somit ist es wahrscheinlich, dass auch die R7 270 den Curacao nutzt, allerdings ist dann verwunderlich, warum kein Trueaudio geboten wird - eventuell hatte AMD die GPU schon seit geraumer Zeit geplant oder Pitcairn umbenannt. Die Radeon R7 260X wiederum basiert auf dem älteren Bonaire-Chip mit 896 ALUs, welcher bereits über eine erweiterte GCN-Technik verfügt und laut AMD auch Trueaudio beherrscht. Bei der Radeon R7 250 wird der Oland-Chip mit bis zu 384 Shadereinheiten zweitverwertet, eine übliche Vorgehensweise in diesem Leistungssegment.

Zusammengefasst ist also Hawaii komplett neu, Bonaire stellt eine Zwischenstufe dar und Curacao scheint ein optimierter Pitcairn zu sein. Tahiti und Oland hingegen sind ältere Chips, die AMD teilweise auf andere Platinen als zuvor lötet. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten zur Marktplatzierung sowie eine kostengünstigere Produktion.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
ModellCodennameFamilie3DMark Firestrike laut AMDTrueaudio
R9 290XHawaiiVolcanic Islands8.000+ PunkteVorhanden
R9 290Hawaii Volcanic IslandsKeine AngabeVorhanden
R9 280XTahitiSouthern Islands6.800 PunkteKeine Angabe
R9 280Tahiti Southern IslandsKeine AngabeKeine Angabe
R9 270XCuracaoVolcanic Islands6.800 PunkteKeine Angabe
R9 270CuracaoVolcanic IslandsKeine AngabeKeine Angabe
R7 260XBonaireSouthern Islands3.700 PunkteVorhanden
R7 250OlandSea Islands2.000 PunkteKeine Angabe
Radeon R9- und R7-Serie


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 4,49€
  3. 4,32€
  4. (-40%) 23,99€

Fanti4ever 01. Okt 2013

Die 290x tritt gegen nVidias Titan an. Das auf Hawai gezeigte Diagramm zum Firestrike...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /