AMD 4700S: Mini-PC nutzt offenbar Xbox-Series-X-Chip

Was passiert mit einem fehlerhaften SoC der Xbox Series X? Der Chip landet teilaktiviert in einem Mini-PC. Die Idee ist allerdings nicht neu.

Artikel veröffentlicht am ,
Mini-PC mit AMD 4700S
Mini-PC mit AMD 4700S (Bild: Tmall)

Beim chinesischen Online-Händler Tmall ist ein Mini-PC aufgetaucht, der augenscheinlich auf dem Chip der Xbox Series X basiert. Das vermeldet 9550pro via Twitter und weist darauf hin, dass das Cardinal-Mainboard ein Design von AMD selbst ist.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Berater (m/w/d) Module SD/MM und SAP CPI
    Conmetall Meister GmbH, Wuppertal
  2. IT-Support Spezialist Software (m/w/d) Holz
    OS Datensysteme GmbH, Ettlingen
Detailsuche

Konkret wird das System mit einem als AMD 4700S genannten Prozessor beworben, der in einem 7-nm-Verfahren gefertigt wird. Der Chip verfügt über acht CPU-Kerne mit Zen-2-Architektur, hat 12 MByte Cache und läuft mit bis zu 4 GHz. Vor allem aber greift das SoC auf 16 GByte verlöteten RAM zu - statt auf DDR4 jedoch auf GDDR6.

Eine nahezu identische Konfiguration ist von Microsofts Xbox Series X bekannt, wenngleich der Prozessor hier mit 3,6 GHz (mit SMT) bis 3,8 GHz (ohne SMT) läuft. Gerade 16 GByte GDDR6 als Arbeitsspeicher gibt es abseits der Xbox Series X nur bei Sonys Playstation 5, der Händler wirbt aber mit einem Xbox-Bild.

iGPU ist abgeschaltet

Sofern es sich tatsächlich um das Anaconda-SoC der Microsoft-Konsole handelt, scheint der Chip teildefekt und daher die integrierte Grafik deaktiviert zu sein. Stattdessen steckt in dem Mini-PC eine Radeon RX 550, ein Polaris-basiertes Einsteigermodell von 2017 mit 2 GByte Videospeicher.

  • Mini-PC mit AMD 4700S (Bild: Tmall)
  • Der Chip erinnert stark an das Anaconda-SoC ... (Bild: Tmall)
  • ... der Xbox Series X und wird auch mit diesem beworben. (Bild: Tmall)
  • Die Performance liegt im erwarteten Bereich. (Bild: Tmall)
  • Die iGPU ist deaktiviert, dafür gibt es eine Radeon RX 550. (Bild: Tmall)
  • Ausstattung des Mini-PCs (Bild: Tmall)
  • Anschlüsse des Mini-PCs (Bild: Tmall)
  • Innenleben des Mini-PCs (Bild: Tmall)
Mini-PC mit AMD 4700S (Bild: Tmall)
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.08.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Mini-PC an sich misst 277 x 220 x 160 mm (9,75 Liter) und ist in weiß samt einem Fenster gehalten. Das System hat vier USB-A-3.2-Gen1- und vier USB-A-3.2-Gen2-Ports, dazu RJ-45 für Gigabit-Ethernet und Audio; seitens der Grafikkarte gibt es Displayport, DVI und HDMI. Tmall ruft je nach SSD-Kapazität umgerechnet rund 600 bis 700 Euro für den Rechner auf.

Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)

Mit der Chuwi Aerobox gibt es bereits einen Mini-PC mit Xbox-Chip, allerdings steckt darin das 28-nm-DurangoSoC der initialen Xbox One. Die Platine wird auch einzeln verkauft, anders als beim AMD 4700S ist beim dort verlöteten Chip die integrierte Grafikeinheit aber aktiv.

Nachtrag vom 28. April 2021, 15:20 Uhr

Laut Planet3D Now weist "AuthenticAMD Family 23 Model 71 Stepping 0" auf das SoC der Playstation 5 statt auf die Xbox Series X hin - was die CPU und den GDDR6 angelangt, sind sich beide Designs allerdings ziemlich ähnlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wurstdings 29. Apr 2021

Einmal, vergleichst du mit der falschen CPU wie Crass Spektakel schon anspricht. Zum...

Crass Spektakel 28. Apr 2021

Edit das wichtigste vergessen, auch bei den Heise-Kommentaren findt man alle Jubeljahre...

Crass Spektakel 28. Apr 2021

Meine Güte, lies einfach mal die XBox/PS-Developerforen. Du kannst Deine XBox für eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /