AMD 4700S: Mini-PC nutzt offenbar Xbox-Series-X-Chip

Was passiert mit einem fehlerhaften SoC der Xbox Series X? Der Chip landet teilaktiviert in einem Mini-PC. Die Idee ist allerdings nicht neu.

Artikel veröffentlicht am ,
Mini-PC mit AMD 4700S
Mini-PC mit AMD 4700S (Bild: Tmall)

Beim chinesischen Online-Händler Tmall ist ein Mini-PC aufgetaucht, der augenscheinlich auf dem Chip der Xbox Series X basiert. Das vermeldet 9550pro via Twitter und weist darauf hin, dass das Cardinal-Mainboard ein Design von AMD selbst ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Experte (m/w/d) für unsere Abteilung Cybersicherheit und Technik
    Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Würzburg
  2. Inhouse Consultant IT Projekte (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
Detailsuche

Konkret wird das System mit einem als AMD 4700S genannten Prozessor beworben, der in einem 7-nm-Verfahren gefertigt wird. Der Chip verfügt über acht CPU-Kerne mit Zen-2-Architektur, hat 12 MByte Cache und läuft mit bis zu 4 GHz. Vor allem aber greift das SoC auf 16 GByte verlöteten RAM zu - statt auf DDR4 jedoch auf GDDR6.

Eine nahezu identische Konfiguration ist von Microsofts Xbox Series X bekannt, wenngleich der Prozessor hier mit 3,6 GHz (mit SMT) bis 3,8 GHz (ohne SMT) läuft. Gerade 16 GByte GDDR6 als Arbeitsspeicher gibt es abseits der Xbox Series X nur bei Sonys Playstation 5, der Händler wirbt aber mit einem Xbox-Bild.

iGPU ist abgeschaltet

Sofern es sich tatsächlich um das Anaconda-SoC der Microsoft-Konsole handelt, scheint der Chip teildefekt und daher die integrierte Grafik deaktiviert zu sein. Stattdessen steckt in dem Mini-PC eine Radeon RX 550, ein Polaris-basiertes Einsteigermodell von 2017 mit 2 GByte Videospeicher.

  • Mini-PC mit AMD 4700S (Bild: Tmall)
  • Der Chip erinnert stark an das Anaconda-SoC ... (Bild: Tmall)
  • ... der Xbox Series X und wird auch mit diesem beworben. (Bild: Tmall)
  • Die Performance liegt im erwarteten Bereich. (Bild: Tmall)
  • Die iGPU ist deaktiviert, dafür gibt es eine Radeon RX 550. (Bild: Tmall)
  • Ausstattung des Mini-PCs (Bild: Tmall)
  • Anschlüsse des Mini-PCs (Bild: Tmall)
  • Innenleben des Mini-PCs (Bild: Tmall)
Mini-PC mit AMD 4700S (Bild: Tmall)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Mini-PC an sich misst 277 x 220 x 160 mm (9,75 Liter) und ist in weiß samt einem Fenster gehalten. Das System hat vier USB-A-3.2-Gen1- und vier USB-A-3.2-Gen2-Ports, dazu RJ-45 für Gigabit-Ethernet und Audio; seitens der Grafikkarte gibt es Displayport, DVI und HDMI. Tmall ruft je nach SSD-Kapazität umgerechnet rund 600 bis 700 Euro für den Rechner auf.

Neuer Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)

Mit der Chuwi Aerobox gibt es bereits einen Mini-PC mit Xbox-Chip, allerdings steckt darin das 28-nm-DurangoSoC der initialen Xbox One. Die Platine wird auch einzeln verkauft, anders als beim AMD 4700S ist beim dort verlöteten Chip die integrierte Grafikeinheit aber aktiv.

Nachtrag vom 28. April 2021, 15:20 Uhr

Laut Planet3D Now weist "AuthenticAMD Family 23 Model 71 Stepping 0" auf das SoC der Playstation 5 statt auf die Xbox Series X hin - was die CPU und den GDDR6 angelangt, sind sich beide Designs allerdings ziemlich ähnlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wurstdings 29. Apr 2021

Einmal, vergleichst du mit der falschen CPU wie Crass Spektakel schon anspricht. Zum...

Crass Spektakel 28. Apr 2021

Edit das wichtigste vergessen, auch bei den Heise-Kommentaren findt man alle Jubeljahre...

Crass Spektakel 28. Apr 2021

Meine Güte, lies einfach mal die XBox/PS-Developerforen. Du kannst Deine XBox für eine...

gan 27. Apr 2021

Irgendwo sollte mal Schluss sein. 10 Liter empfinde ich in der heutigen Zeit nicht mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. Arosno E-Trace: E-Bike als Snowmobil mit Raupenantrieb
    Arosno E-Trace
    E-Bike als Snowmobil mit Raupenantrieb

    Fahrradfahren im Schnee: Mit dem Arosno-Schneemobil E-Trace ist das dank Raupenantrieb, Pedalen und E-Motor möglich.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /