Abo
  • Services:
Anzeige
Fitness-Sessel Gewos: Regatta gegen virtuellen Gegner
Fitness-Sessel Gewos: Regatta gegen virtuellen Gegner (Bild: Fraunhofer IIS)

Ambient Assisted Living: Der Sessel wird zur Ruderbank

Fitness-Sessel Gewos: Regatta gegen virtuellen Gegner
Fitness-Sessel Gewos: Regatta gegen virtuellen Gegner (Bild: Fraunhofer IIS)

Die Peitsche knallt nicht wie auf der Galeere, aber gerudert wird trotzdem: Wer in dem Fitness-Sessel des Fraunhofer IIS Platz nimmt, kann nicht einfach einen Film genießen. Ist der Sitzende nicht gut genug, wird er zum Training aufgefordert.

Der alte Witz, man müsse den Samstagnachmittag im Sofa vor dem Fernseher verbringen, weil der Arzt Sport verordnet habe, dürfte mit diesem Sessel ausgedient haben: Er animiert den allzu faulen Sofasurfer, sich zum Geschehen auf dem Bildschirm zu bewegen.

Die Polster des Möbels, das die Bezeichnung Gewos-Sessel (von: Gesund wohnen mit Stil) trägt, sind gespickt mit allerlei Messinstrumenten: Sitzkissen, Rücken- und Armlehne erfassen ständig die Vitaldaten des Sitzenden. Ein in das Möbelstück integriertes Tablet verarbeitet die Daten und funkt sie per Bluetooth und WLAN zum Fernseher. "Der Nutzer sieht hier auf einen Blick, wie sich Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung des Bluts, Blutdruck oder Körpergewicht in einem bestimmten Zeitraum entwickeln", sagt Sven Feilner vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS), wo Gewos entwickelt wurde.

Anzeige

Individueller Trainingsplan

Der Sessel wertet die Vitaldaten aus. Weichen sie von den Normwerten ab, zeigt das System dem Nutzer, wie er gesünder sitzen kann. Aber nicht nur das: Zu dem System gehört auch ein virtueller Gesundheitsassistent, der für jeden Sitzer einen individuellen Trainingsplan erstellt.

Immerhin muss der Fernsehgucker sich, um diesen zu erfüllen, nicht von seiner geliebten Mattscheibe weg bewegen: Der Sessel ist nämlich auch gleich das Trainingsgerät. Vorne klappt eine Stütze für die Füße aus, die Armlehnen werden zum Griff - der ganze Sessel wird zu einer Rudermaschine. Sport vor dem Fernseher - wer das Erlebnis authentisch gestalten will, schaut sich dazu Ben Hur oder Der alte Mann und das Meer an. Wer mehr Ehrgeiz entwickelt, soll auch gegen einen virtuellen Gegner antreten.

Webplattform

Auch dabei sammeln die Sensoren natürlich Daten. Stellt das System fest, dass der Nutzer die Übungen nicht richtig macht, weist es ihn darauf hin. Darüber hinaus gehört zu dem Sessel eine Webplattform, über die beispielsweise Ärzte die Gesundheitsdaten abrufen können.

Entwickelt wurde der Fitness-Sessel vor allem für Senioren, die zu Hause wohnen und sich fit halten wollen. Die Forscher von dem Erlanger Institut wollen ihn auf der Cebit Anfang März in Hannover präsentieren. Ziel des Gewos-Projekts ist, ein System zu schaffen, das einfach zu bedienen ist und von den Senioren akzeptiert wird.

Das zumindest scheint gelungen: Die Fraunhofer-Forscher stellten einen Prototyp 2012 auf einer Konferenz zu Ambient Assisted Living vor. Dort wurde der Sessel von einer Gruppe von 100 Senioren, die 14 verschiedene Assistenzprodukte testeten, auf den ersten Platz gewählt. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir den Sessel in absehbarer Zeit zusammen mit unseren Partnern auf den Markt bringen können", sagt Feilner.


eye home zur Startseite
rooowdy 03. Feb 2013

Für das Sonnenlicht gibt es Lampen, die es imitieren. Und für frische Luft einfach das...

sabrehawk 01. Feb 2013

aber der hätte sicher auch das nötige Kleingeld für son Monstrum gehabt. Typische Renter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SIKA DEUTSCHLAND GMBH, Stuttgart
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Köln
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Monheim am Rhein
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,99€
  2. 246,94€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    amagol | 20:46

  2. Verdammt und ich hab die AMD Aktien mal wieder...

    thecrew | 20:43

  3. Ich mag das Bild [kwt]

    Tigtor | 20:43

  4. Re: Mit iGPU oder ohne?

    nille02 | 20:42

  5. super

    cicero | 20:39


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel