Amazons großes Update: Weitere Fire-TV-Modelle erhalten neue Fire-TV-Oberfläche

Amazon bringt das Update der neuen Fire-TV-Oberfläche für weitere Fire-TV-Modelle. Nicht alle erhalten die neue Oberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Fire TV Stick der zweiten Generation erhält das Update.
Der Fire TV Stick der zweiten Generation erhält das Update. (Bild: Amazon)

Amazon hat damit begonnen, das Update mit der neuen Fire-TV-Oberfläche für weitere Fire-TV-Modelle zu verteilen. So erhalten Smart-TVs sowie Soundbars mit Fire TV das Update sowie der Fire TV Stick der zweiten Generation, berichtet das auf Fire-TV-Geräte spezialisierte Blog AFTVNews. Amazon hat die Verteilung des Updates mittlerweile offiziell angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
  2. Informatiker/in, Wirtschaftsinformatiker/in o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
Detailsuche

Bis alle unterstützten Fire-TV-Modelle mit dem Update versorgt sind, hat sich Amazon ein halbes Jahr Zeit gelassen. Bereits Ende 2020 erhielten zunächst der Fire TV Stick Lite und der neue Fire TV Stick, der mittlerweile eine verbesserte Fernbedienung bekommen hat. Im März 2021 folgten der aktuelle Fire TV Stick 4K, der Fire TV Cube sowie der Fire TV (2017) alias Fire TV der dritten Generation.

In einem dritten Schub werden nun der Fire TV Stick der zweiten Generation, die Smart-TVs mit Fire TV sowie die Anker-Soundbar mit Fire-TV-Betriebssystem mit dem Update versorgt. Der Fire TV Stick von 2017 ist das letzte externe Fire-TV-Gerät, für das es das Update auf die neue Fire-TV-Oberfläche geben wird.

Keine neue Fire-TV-Oberfläche für alte Fire-TV-Modelle

Der Fire TV der ersten Generation, der Fire TV Stick der ersten Generation und der Fire TV der zweiten Generation werden die neue Oberfläche nicht erhalten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Amazon bietet keine Möglichkeit, Updates für Fire-TV-Geräte zu überspringen. Sobald eine Aktualisierung zur Verfügung steht, wird diese auch installiert.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Neue Oberfläche enttäuscht im Test

Golem.de hat die neue Fire-TV-Oberfläche auf einem Fire TV Stick Lite getestet. Die grundlegend überarbeitete Oberfläche bringt im Vergleich zur bisherigen Version kaum sinnvolle Verbesserungen. Die Merkliste für Prime Video sowie gekaufte Videos bei Amazon sind schwieriger als bisher zu erreichen. Besonders ärgerlich ist, dass Amazon auf Fire-TV-Geräten weiterhin keine Prime-Banderolen anzeigt. Auf anderen Streaminggeräten mit Prime-Video-App gibt es die Prime-Banderolen weiterhin.

  • Die erste Version der neuen Fire-TV-Oberfläche hat eine Bibliothek als Hauptrubrik. (Bild: Amazon)
  • Die Profilverwaltung der neuen Fire-TV-Oberfläche (Bild: Amazon)
  • Bei der überarbeiteten Version der neuen Fire-TV-Oberfläche ist die Bibliothek auf der Hauptseite nicht zu sehen. (Bild: Amazon)
  • Die überarbeitete Version der neuen Fire-TV-Oberfläche hat drei statt zuvor vier Hautrubriken. (Bild: Amazon)
Bei der überarbeiteten Version der neuen Fire-TV-Oberfläche ist die Bibliothek auf der Hauptseite nicht zu sehen. (Bild: Amazon)

Lange erwartete Verbesserungen bei der Merkliste fehlen. Die neue Funktion App Peek ist ein guter Ansatz, aber die Umsetzung ist so widersinnig implementiert, dass sie für uns keinen Mehrwert liefert. Der einzige Lichtblick ist die längst überfällige Profilverwaltung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Enuu
Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
Artikel
  1. Itanium-CPUs: Intels Itanic ist endgültig gesunken
    Itanium-CPUs
    Intels "Itanic" ist endgültig gesunken

    Die letzten Itanium-CPUs wurden ausgeliefert, die Ära der gefloppten "unsinkbaren" Prozessoren ist damit endgültig zu Ende.

  2. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen für immer im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

  3. Berlin: Senat leitet Bußgeldverfahren gegen Gorillas ein
    Berlin
    Senat leitet Bußgeldverfahren gegen Gorillas ein

    Der Lieferdienst Gorillas soll gegen das Arbeitsschutzgesetz verstoßen haben. Die Verstöße wurden an mehreren Standorten gemeldet.

berritorre 16. Jul 2021 / Themenstart

Ich gehe schon davon aus, dass sie davon überzeugt sind, dass es eine Verbesserung ist...

amsel978 16. Jul 2021 / Themenstart

und generell nervig.

rubberduck09 16. Jul 2021 / Themenstart

z.B. die Prime Banderolen auch auf FireTV wieder einblenden? In allen anderen Apps für...

mars96 16. Jul 2021 / Themenstart

Ich meine gelesen zu haben, dass das FireTV 4k (2nd Gen) das Update bekommen sollte. Da...

Computer_Science 16. Jul 2021 / Themenstart

https://www.aftvnews.com/how-to-identify-which-model-and-version-of-amazon-fire-tv-stick...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /