Abo
  • Services:
Anzeige
Fire OS 5.0.5 auch für ältere Fire-TV-Geräte mit Entwicklerversionen
Fire OS 5.0.5 auch für ältere Fire-TV-Geräte mit Entwicklerversionen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazons Fire TV: Enwicklergeräte erhalten Update auf finales Fire OS 5

Fire OS 5.0.5 auch für ältere Fire-TV-Geräte mit Entwicklerversionen
Fire OS 5.0.5 auch für ältere Fire-TV-Geräte mit Entwicklerversionen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Alle Fire-TV-Geräte der ersten Generation mit einer Entwicklerversion von Fire OS 5 erhalten derzeit die aktuelle Final-Version des Betriebssystems. Amazon hat den Entwicklerbereich mit Vorabversionen von Fire OS 5 geschlossen.

Amazon versorgt derzeit alle Fire-TV-Geräte der ersten Generation mit dem finalen Fire OS 5.0.5, wenn diese noch mit einer Entwicklerversion von Fire OS 5 liefen. Golem.de konnte das mit einem Fire TV Stick der ersten Generation bestätigen, der ein Update auf die aktuelle Fire-OS-Version erhalten hat. Damit werden auch alle Entwicklergeräte auf die aktuelle Version gebracht.

Anzeige

Das betrifft einerseits das Fire TV der ersten Generation ohne 4K-Unterstützung und den Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung - das neue Modell hat eine WLAN-Fernbedienung. Amazon hatte das Entwicklerprogramm für Fire OS 5 im August 2015 begonnen. Entwickler und Interessierte konnten ihr Fire-TV-Modell seitdem dort als Entwicklergerät registrieren und erhielten die Vorabversionen von Fire OS 5. Jetzt hat Amazon die betreffende Geräteseite im Entwicklerkonto abgeschaltet.

Mitte Februar 2016 hatte Amazon damit begonnen, Fire OS 5 für Fire-TV-Geräte der ersten Generation zu verteilen - nach langer Wartezeit. Eigentlich wollte Amazon die Aktualisierung bereits Ende 2015 verteilen. Das Update von Fire OS 3 auf Fire OS 5 wird über das Internet wie üblich schubweise verteilt, so dass es einige Zeit dauert, bis alle Besitzer eines der Geräte die Aktualisierung erhalten.

Veränderte Menüstruktur

Die Entwicklergeräte springen von Fire OS 5.0.3 auf die Version 5.0.5 und erhalten eine neue Menüstruktur auf dem Startbildschirm. Die Einträge Prime Video, Watchlist und Bibliothek verschwinden aus der obersten Ebene und im Gegenzug gibt es einen neuen Menüpunkt mit dem Titel "Meine Videos". Darin werden die oben genannten Rubriken gebündelt.

Mit diesem Schritt wird die Hauptebene des Startbildschirms deutlich übersichtlicher, allerdings ist die Watchlist etwas mühsamer zu erreichen. Die Funktionen der Watchlist blieben unverändert: Es gibt keine Kategorisierung oder Ordner, um bei vielen Einträgen besser den Überblick zu behalten. Weiterhin fehlt eine Filteroption, um sich nur Prime-Inhalte anzeigen zu lassen. Das erscheint noch inkonsistenter als bisher, weil ansonsten im Bereich "Meine Videos" nur Prime-Inhalte zu finden sind, wenn der Kunde keine Videos gekauft oder geliehen hat.

Bequemerer Zugriff auf Sideloading-Apps

Eine wichtige Neuerung hat Amazon mit Fire OS 5.0.4 rund um Sideloading-Apps eingeführt: Sie können einfacher als bisher aufgerufen werden. Dabei handelt es sich um Apps, die nicht über Amazons App-Shop installiert wurden. Statt diese Apps mühsam in den Systemeinstellungen zu suchen, werden diese nun im Apps-Bereich der Fire-OS-Oberfläche aufgeführt. Im Aktuell-Bereich auf der Fire-OS-Startbildschirmseite werden Sideloading-Apps allerdings weiterhin nicht gelistet.

Amazons neue Version des Betriebssystems für die Fire-TV-Geräte und die Fire-Tablets basiert jetzt auf Android 5.1 alias Lollipop. Das bisherige Fire OS 3 beruht noch auf Android 4.2 alias Jelly Bean. Ein Fire OS 4 wurde für die Fire-TV-Geräte nie angeboten.


eye home zur Startseite
Xeroxxx 04. Mär 2016

Falls es jemand interessiert, mit dem Update sind derzeit alle FireTV Geräte rootbar.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: LTI = Lifetime Insurance

    Sharra | 21:44

  2. Re: Frequenzvermüllung

    Sicaine | 21:43

  3. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Stefan99 | 21:42

  4. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    bccc1 | 21:40

  5. Re: danke, lieber Entwickler

    Neuro-Chef | 21:39


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel