• IT-Karriere:
  • Services:

Gute Mikrofonleistung

Im Unterschied zum Show hat der Spot mit vier Mikrofonen nur halb so viele, aber das beeinträchtigt die Reaktionsfähigkeit nicht. Selbst wenn wir uns im Nebenraum aufhalten, reagiert dieser auf das Signalwort, wenn die Türen nicht verschlossen sind. Die Erkennungsleistung ist also wie bei den anderen Echo-Geräten vorbildlich gut.

Stummschaltung nicht immer gut erkennbar

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)

Die vier Mikrofone können bei Bedarf per Knopfdruck abgeschaltet werden. Dann leuchtet der Mute-Knopf rot auf. Wenn der Spot etwa auf dem Nachttisch steht, ist die LED nicht zu erkennen. Direkt nach dem Einschalten wird das Uhrendisplay rot umrandet, das verschwindet aber aus unerfindlichen Gründen nach einer Minute wieder, so dass der Anwender nicht ohne weiteres auf Anhieb sieht, ob das Gerät stummgeschaltet ist. Ein kleines Symbol zeigt das ausgeschaltete Mikrofon ebenfalls an, ist aber erst erkennbar, wenn wir uns auf eine Armlänge dem Gerät nähern. Die Mute-Taste schaltet zugleich die eingebaute Kamera aus.

  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Echo Spot hat eine Stummschalttaste und zwei Lautstärketasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben dem Stromanschluss gibt es am Echo Spot einen 3,5-mm-Klinkenausgang. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Wird die Mute-Taste länger gedrückt, kann der Echo Spot ausgeschaltet werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Timer wird nur sehr klein auf dem Ziffernblatt des Echo Spot angezeigt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Echo Spot hat eine Stummschalttaste und zwei Lautstärketasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wird die Mute-Taste etwas länger gedrückt, kann der Spot ausgeschaltet werden. Diesen Befehl gibt es bei den Echo-Lautsprechern ohne Display nicht, aber beim Echo Show. Die beiden weiteren Knöpfe dienen der Lautstärkeregelung und befinden sich auf der Oberseite des Geräts, direkt neben dem Mute-Knopf. Die Drucktasten lassen sich beim Spot weniger gut erfühlen als beim Show - das ist schade.

Bedauerlich, dass Amazon nicht auf die Idee gekommen ist, den Drehring vom ersten Echo und vom Echo Plus zu adaptieren. Bei den runden Lautsprechern sitzt der Drehring oben auf dem Gehäuse. Beim Spot könnte einer um das Display herum angebracht werden, um die Lautstärke ohne Sprachkommando auch mal schnell um mehrere Stufen erhöhen zu können. Drucktasten reagieren hier einfach langsamer.

Bedienungslogik wie beim Echo Show

Ansonsten verhält sich der Spot in allen Belangen wie der Echo Show, den wir bereits ausführlich getestet haben, wobei wir auf alle Besonderheiten auch bei der Sprachsteuerung des Displays eingegangen sind. Während der Show so eingestellt werden kann, dass das Display nach zehn Minuten abschaltet, gibt es die Möglichkeit beim Spot nicht. Das Display lässt sich nur auf Zuruf ausschalten, etwa mit "Alexa, Bildschirm aus".

Auch der Spot führt die Unsitte fort, spätestens nach 30 Sekunden zur Startseite zu wechseln. Wenn gerade etwas in den Einstellungen geändert werden soll und für 30 Sekunden nicht auf das Display getippt wird, müssen Anwender wieder den ganzen Weg zurück zu den Einstellungen machen. Das Gleiche gilt für die Musik- und Videoinhalte sowie für Skills. Wir finden diese Zeitspanne eindeutig zu kurz gewählt.

Auf die aktuellen Fähigkeiten und Beschränkungen von Alexa sind wir in einem ausführlichen Vergleichstest vom Januar 2018 eingegangen. Die dort getroffenen Aussagen gelten auch für den Echo Spot, auf dem sich auf Zuruf Termine löschen und Einträge aus der Einkaufsliste entfernen lassen. Diese Löschoption ist den Alexa-Lautsprechern mit Display vorbehalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Echo Spot im Einsatz auf dem SchreibtischVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...

Kunze 31. Jan 2018

Man darf auch Adapter nehmen. Ist jetzt nicht so Problematisch.... http://amzn.to/2nvyQmu...

BLi8819 30. Jan 2018

Es gibt einen Knopf. Einmal gedrückt sind die Aufnahmegeräte vom Strom getrennt. Erst...

Dedl 29. Jan 2018

Zitat:"Und genau das meinte ich: Wer sagt denn, dass nicht ein ähnlicher "Bug" dazu...

ve2000 28. Jan 2018

nene, ich meinte eher die etwas "femininere Klientel" ohne Gesichtsmatratze und...

developwork 27. Jan 2018

An meinem Bett ist eine Steckdose. Dort muss nun wegen dem Google Home eine...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
    Unix
    Ein Betriebssystem in 8 KByte

    Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
    Von Martin Wolf


        •  /