Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon plant Echo-Lautsprecher mit Bildschirm.
Amazon plant Echo-Lautsprecher mit Bildschirm. (Bild: David Becker/Getty Images)

Amazons Echo Show: Alexa-Gerät mit 7-Zoll-Display soll 240 Euro kosten

Amazon plant Echo-Lautsprecher mit Bildschirm.
Amazon plant Echo-Lautsprecher mit Bildschirm. (Bild: David Becker/Getty Images)

Viel gibt es heute wohl für Amazon nicht mehr anzukündigen, wenn Echo Show offiziell vorgestellt wird. Nachdem kürzlich Fotos des neuen Alexa-Geräts zu sehen waren, gibt es nun alle relevanten Details zum Preis und zur Verfügbarkeit.

Heute wird Amazon Echo Show alias Knight offiziell vorstellen. Im Vorfeld wurde der Termin vom Wall Street Journal und kurz danach von AFTVNews bestätigt. AFTVNews hat auch erstmals den Gerätenamen bestätigt: Echo Show - analog zu Echo Look.

Anzeige

Markteinführung im Juni

Echo Show ist Amazons erstes Alexa-fähiges Gerät mit eigenem Display. Das Design erinnert an alte Röhrenfernseher. Während das Wall Street Journal nur einen groben Preisrahmen von mehr als 200 US-Dollar zu berichten weiß, wurden AFTVNews die Preise unter anderem für den Deutschlandstart zugespielt.

Demnach wird Echo Show in Deutschland 240 Euro kosten. In den USA zahlen Kunden dafür 230 US-Dollar. Der Verkaufsstart soll in den USA am 28. Juni 2017 erfolgen. Bereits heute soll das neue Alexa-Modell vorbestellt werden können - vermutlich ohne Einladung. Vergleichbare Daten sind für den Deutschlandstart noch nicht bekannt, möglicherweise erfolgt der deutsche Verkaufsstart zu einem späteren Zeitpunkt.

Mit Echo telefonieren

Wie das Wall Street Journal zu berichten weiß, wird Echo Show direkt Videotelefonate und VoIP-Anrufe bieten. Möglicherweise setzt Amazon hier auf Chime und will damit einen zu Skype vergleichbaren Leistungsumfang bieten. Nähere Details wird es geben, wenn das neue Alexa-Gerät von Amazon offiziell vorgestellt wurde.

Bereits vor zwei Monaten gab es einen Bericht, wonach Telefonfunktionen zwischen Echo-Lautsprechern geplant sind. Dann könnten Echo-Geräte zu einer internen Haussprechanlage werden. Da die Echo-Lautsprecher alle technischen Möglichkeiten dafür besitzen, ist denkbar, dass diese Fähigkeit mit einem Update auch für Bestandsgeräte zur Verfügung gestellt wird.

Echo Show hat einen 7 Zoll großen Touchscreen

Kürzlich sind erste Fotos von Echo Show bekanntgeworden. Oben befindet sich ein 7 Zoll großes Display im Querformat, darunter sind Lautsprecher untergebracht. So waren einst alte Röhrenfernseher gestaltet. In früheren Berichten hieß es, dass sich das Display des neuen Alexa-Geräts drehen lässt, das wird beim Echo Show wohl nicht der Fall sein.

Das neue Modell wird vorrangig mittels Alexa über Sprachbefehle gesteuert, dabei würden hochempfindliche Mikrofone auf das vorgegebene Signalwort lauschen und die gewünschten Befehle durchführen. So könnten der Wetterbericht, Sportergebnisse oder Nachrichten angesagt werden. Außerdem kann das Smart Home mittels Alexa mit der Stimme bedient werden.

Bei Bedarf könnten die Alexa-Ergebnisse auch grafisch auf dem Display erscheinen, wie es etwa bei Alexa auf den Fire-TV-Geräten der Fall ist. Seit kurzem haben Besitzer eines Fire-TV-Geräts Zugriff auf Alexa, den Anfang machte der Fire TV Stick 2, mit einem Update wurden auch ältere Fire-TV-Geräte mit Alexa versorgt.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 11. Mai 2017

Quantität hat seine eigene Qualität. Wenn Du aber argumentierst, dass es...

Niaxa 09. Mai 2017

Es gibt Hardware von Android?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. Oemus Media AG, Leipzig
  3. LEONI AG, Nürnberg
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 10,19€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  2. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  3. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  4. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst

  5. Andreas Kaufmann

    Leica-Chef träumt vom eigenen Kamera-Smartphone

  6. Elektromobilität

    Porsche kommt in die Formel E

  7. Keylogger

    Arbeitgeber dürfen Mitarbeiter nicht generell ausspähen

  8. Schulden

    Toshiba-Partner und Geldgeber wollen Insolvenzverfahren

  9. Sysadmin Day 2017

    Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte!

  10. Ipod Touch günstiger

    iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

  1. Re: Sicherheit für Fußgänger?

    .02 Cents | 12:40

  2. Re: So what?!?

    estev | 12:40

  3. Re: 24h bereitschaft?

    ckerazor | 12:39

  4. Re: Hier mal meine Admin Erfahrung

    Sharra | 12:39

  5. Diesem Artikel

    GMan | 12:38


  1. 12:45

  2. 12:29

  3. 11:58

  4. 11:47

  5. 11:34

  6. 11:20

  7. 11:06

  8. 10:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel