Abo
  • Services:

Amazons Echo Show: Alexa-Gerät mit 7-Zoll-Display soll 240 Euro kosten

Viel gibt es heute wohl für Amazon nicht mehr anzukündigen, wenn Echo Show offiziell vorgestellt wird. Nachdem kürzlich Fotos des neuen Alexa-Geräts zu sehen waren, gibt es nun alle relevanten Details zum Preis und zur Verfügbarkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon plant Echo-Lautsprecher mit Bildschirm.
Amazon plant Echo-Lautsprecher mit Bildschirm. (Bild: David Becker/Getty Images)

Heute wird Amazon Echo Show alias Knight offiziell vorstellen. Im Vorfeld wurde der Termin vom Wall Street Journal und kurz danach von AFTVNews bestätigt. AFTVNews hat auch erstmals den Gerätenamen bestätigt: Echo Show - analog zu Echo Look.

Markteinführung im Juni

Stellenmarkt
  1. adp Gauselmann GmbH, Lübbecke
  2. BAYER AG, Leverkusen, Berlin

Echo Show ist Amazons erstes Alexa-fähiges Gerät mit eigenem Display. Das Design erinnert an alte Röhrenfernseher. Während das Wall Street Journal nur einen groben Preisrahmen von mehr als 200 US-Dollar zu berichten weiß, wurden AFTVNews die Preise unter anderem für den Deutschlandstart zugespielt.

Demnach wird Echo Show in Deutschland 240 Euro kosten. In den USA zahlen Kunden dafür 230 US-Dollar. Der Verkaufsstart soll in den USA am 28. Juni 2017 erfolgen. Bereits heute soll das neue Alexa-Modell vorbestellt werden können - vermutlich ohne Einladung. Vergleichbare Daten sind für den Deutschlandstart noch nicht bekannt, möglicherweise erfolgt der deutsche Verkaufsstart zu einem späteren Zeitpunkt.

Mit Echo telefonieren

Wie das Wall Street Journal zu berichten weiß, wird Echo Show direkt Videotelefonate und VoIP-Anrufe bieten. Möglicherweise setzt Amazon hier auf Chime und will damit einen zu Skype vergleichbaren Leistungsumfang bieten. Nähere Details wird es geben, wenn das neue Alexa-Gerät von Amazon offiziell vorgestellt wurde.

Bereits vor zwei Monaten gab es einen Bericht, wonach Telefonfunktionen zwischen Echo-Lautsprechern geplant sind. Dann könnten Echo-Geräte zu einer internen Haussprechanlage werden. Da die Echo-Lautsprecher alle technischen Möglichkeiten dafür besitzen, ist denkbar, dass diese Fähigkeit mit einem Update auch für Bestandsgeräte zur Verfügung gestellt wird.

Echo Show hat einen 7 Zoll großen Touchscreen

Kürzlich sind erste Fotos von Echo Show bekanntgeworden. Oben befindet sich ein 7 Zoll großes Display im Querformat, darunter sind Lautsprecher untergebracht. So waren einst alte Röhrenfernseher gestaltet. In früheren Berichten hieß es, dass sich das Display des neuen Alexa-Geräts drehen lässt, das wird beim Echo Show wohl nicht der Fall sein.

Das neue Modell wird vorrangig mittels Alexa über Sprachbefehle gesteuert, dabei würden hochempfindliche Mikrofone auf das vorgegebene Signalwort lauschen und die gewünschten Befehle durchführen. So könnten der Wetterbericht, Sportergebnisse oder Nachrichten angesagt werden. Außerdem kann das Smart Home mittels Alexa mit der Stimme bedient werden.

Bei Bedarf könnten die Alexa-Ergebnisse auch grafisch auf dem Display erscheinen, wie es etwa bei Alexa auf den Fire-TV-Geräten der Fall ist. Seit kurzem haben Besitzer eines Fire-TV-Geräts Zugriff auf Alexa, den Anfang machte der Fire TV Stick 2, mit einem Update wurden auch ältere Fire-TV-Geräte mit Alexa versorgt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 216,50€

Peter Brülls 11. Mai 2017

Quantität hat seine eigene Qualität. Wenn Du aber argumentierst, dass es...

Niaxa 09. Mai 2017

Es gibt Hardware von Android?


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
    2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      •  /