Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon Video Direct: Streaming über Prime Video, Verkauf oder Verleih
Amazon Video Direct: Streaming über Prime Video, Verkauf oder Verleih (Bild: Amazon/Screenshot Golem.de)

Amazon Video Direct: Amazon öffnet seine Videoplattform für Filmer

Amazon Video Direct: Streaming über Prime Video, Verkauf oder Verleih
Amazon Video Direct: Streaming über Prime Video, Verkauf oder Verleih (Bild: Amazon/Screenshot Golem.de)

Self-Publishing für Filmproduzenten: Amazon öffnet seine Video-Plattform für unabhängige Anbieter. Die können ihre Filme unter anderem über Amazon Prime vertreiben.

Einen neuen Markt erschließt Amazon unabhängigen Filmemachern: Der Onlinehändler öffnet sein Angebot Amazon Video für Film- und Videoproduzenten, die ihre Werke darüber anbieten können. Ein ähnliches Self-Publishing-Angebot gibt es seit längerem für E-Books im Kindle Shop.

Anzeige

Amazon Video Direct (AVD) heißt das Angebot, das überall dort zur Verfügung steht, wo es Amazon Video gibt - das ist derzeit in Deutschland, Großbritannien, Japan, Österreich und den USA der Fall.

Filme können verkauft oder verliehen werden

Die Produzenten haben verschiedene Möglichkeiten, ihre Filme zu verbreiten: Sie können sie über Prime Video anbieten - dann können nur Prime-Mitglieder sie abrufen, ohne dafür zusätzlich etwas zu bezahlen. Oder sie können sie für alle Amazon-Kunden zum Kaufen oder im Verleih bereitstellen. In den USA können sie ihre Videos zusätzlich mit Werbung versehen oder über das Streaming-Partners-Programm anbieten.

Amazon zahlt den Anbietern eine Vergütung, die sich nach gestreamten Minuten berechnet. Beim Verkauf oder Verleih erhalten die Anbieter einen Anteil am Kaufpreis oder an der Leihgebühr. Die erfolgreichsten Anbieter werden noch einmal belohnt: Aus einem Fonds mit einer Million US-Dollar schüttet Amazon für sie monatlich Bonuszahlungen aus.

Bei E-Books gibt es Self-Publishing schon seit einigen Jahren. Hier kann jeder seine Texte anbieten. Anders als bei den E-Books soll AVD keine Self-Publishing-Plattform für Amateur-Filmer sein: Die Plattform soll nur Anbietern "professioneller Videoinhalte" offenstehen. Die ersten Anbieter, die ihre Inhalte über AVD vertreiben wollen, hat Amazon schon gefunden: Dazu gehören etwa Condé Nast Entertainment, How Stuff Works, Samuel Goldwyn Films oder The Guardian.


eye home zur Startseite
S-Talker 11. Mai 2016

Wie schon gesagt, es kommt darauf an, was du machen willst. Es gab schon Photo/Video...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. dbh Logistics IT AG, Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)
  3. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  2. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  3. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40

  4. Re: Nicht die 1 TFLOPS sind erstaunlich sondern...

    Vielfalt | 00:31

  5. Re: Gibt es bei uns auch

    Dietbert | 00:27


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel