• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon: Umfangreiches Update für Fire TV und Fire TV Stick geplant

Amazon wird für die beiden Streaming-Geräte Fire TV und Fire TV Stick ein umfangreiches Update veröffentlichen. Beide Geräte werden dann mit Fire OS 5 bestückt sein, das auf Android 5.1 alias Lollipop basiert. Aktuell wird eine Vorabversion von Fire OS 5 für Entwickler verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Vorabversion von Fire OS 5 für Fire TV und Fire TV Stick ist da.
Die Vorabversion von Fire OS 5 für Fire TV und Fire TV Stick ist da. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon hat eine erste Entwicklerversion von Fire OS 5 für Fire TV und Fire TV Stick veröffentlicht. Mit einem Amazon-Entwicklerkonto können sich Interessierte anmelden und erhalten dann in Kürze die Vorabversion von Fire OS 5 über das Internet. Sie können dabei festlegen, an welches Fire-TV-Gerät die Vorabversion geschickt werden soll. Die Vorabversion basiert auf Android 5.1 alias Lollipop; bisher laufen beide Fire-TV-Geräte noch mit Fire OS 3, das noch auf Android 4.2 beruht.

Fire-TV-Geräte überspringen Fire OS 4

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

Zwar hat Amazon auch Fire OS 4 veröffentlicht, allerdings nicht für die Fire-TV-Geräte, sondern nur für Fire-Tablets und das Firephone. Diese erhielten mit Fire OS 4 schon länger Android 4.4 alias Kitkat. Besitzer eines Fire TV oder Fire TV Stick würden die 4er-Version also überspringen und gleich auf Fire OS 5 wechseln. Bisher hat Amazon keine Angaben dazu gemacht, wann das fertige Fire OS 5 für die beiden Fire-TV-Geräte erscheinen wird.

Fire OS 5 wird alle APIs von Android 5.1 unterstützen, einschließlich der Leanback Library V17. Dadurch soll es für App-Entwickler noch einfacher werden, ihre Produkte an die Erfordernisse der Fire-TV-Geräte anzupassen. Amazon verspricht, dass jede an Android TV oder Leanback angepasste App ohne Änderungen direkt auf der aktuellen Entwickler-Vorschau benutzt werden kann. Damit soll es nicht mehr erforderlich sein, Apps speziell für die Fire-TV-Geräte zu entwickeln, sofern sie schon an Android TV angepasst wurden.

Vorabversion wird über Update-Funktion verteilt

Wer sich in einem Amazon-Entwicklerkonto für die Vorabversion von Fire OS 5 angemeldet hat, soll das Update spätestens zwei Tage später über die Update-Funktion des Geräts erhalten. Im Entwicklerkonto kann eingestellt werden, welche Geräte die Vorabversion erhalten sollen. Das betreffende Fire-TV-Gerät sollte mit der aktuellen Version von Fire OS 3 bestückt sein. Beim Fire TV ist das aktuell die Version 51.1.6.2 und beim Fire TV Stick ist es die Version 54.1.2.2.

Die Vorabversion wird dann direkt über das Internet installiert, so dass Entwickler keinen großen Aufwand betreiben müssen, um das Fire-TV-Gerät mit Fire OS 5 zu versorgen. Entwickler können dann prüfen, ob ihre App auch unter Fire OS 5 auf einem Fire-TV-Gerät läuft. Bei Problemen sind sie aufgerufen, diese an Amazon zu melden.

Bisher soll es für Nutzer der Fire-TV-Geräte noch keine neuen Funktionen in der Vorschau von Fire OS 5 geben. Demnach sind hier offenbar noch einige Neuerungen geplant. Welche das sein werden, ist derzeit nicht bekannt. Zuletzt erschien Ende März 2015 ein umfangreiches Update für das Fire TV, das zahlreiche Verbesserungen brachte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 52,99€
  3. (-74%) 15,50€
  4. 4,32€

PiranhA 20. Aug 2015

Also selbst wenn es jetzt von Android unterstützt wird, müssen erstmal alle Apps...

ichbinsmalwieder 20. Aug 2015

Er sprach von "nativem mkv-Support". Und nein, den kann man nicht installieren.

kendon 19. Aug 2015

Durch das Vorhandensein im Store ist sie aber trotz Sideload als reguläre App im Menü...

kendon 19. Aug 2015

Jetzt bitte die Batterien im Spassdetektor aufladen!

GaliMali 19. Aug 2015

Ja so war das gemeint. Der Stick startet mit dem Monitor. Ein extra Kabel legen ist...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /