Amazon: Skype-Unterstützung für Echo-Lautsprecher verfügbar

Nach einer mehrmonatigen Verzögerung startet Amazon die Skype-Telefonie für Echo-Geräte. Neben normalen Anrufen sind Videotelefonate möglich, sofern die passenden Geräte verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype-Telefonate auf Echo-Lautsprechern verfügbar
Skype-Telefonate auf Echo-Lautsprechern verfügbar (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazons Echo-Geräte können über Skype telefonieren. Die Skype-Integration hatte Amazon im September 2018 angekündigt und wollte diese eigentlich bis Ende 2018 bereitstellen. Dieser Zeitplan wurde nicht eingehalten. Ein halbes Jahr nach der Ankündigung ist die Skype-Integration im Alexa-Ökosystem verfügbar. Weiterhin stehen aber alle Anruffunktionen rund um Alexa nur für die Amazon-eigenen Echo-Geräte zur Verfügung. Von Amazon gibt es nach wie vor keine Angaben dazu, wann die Anruffunktionen auch für Alexa-Geräte anderer Hersteller bereitgestellt werden.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer mit Schwerpunkt Operations (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Senior Automation Engineer (m/w/d)
    Vesuvius GmbH, Borken
Detailsuche

Die Skype-Integration ergänzt die Alexa-interne Anruffunktion. Innerhalb des Alexa-Ökosystems können Anrufe zwischen Echo-Lautsprechern geführt werden. Es ist auch möglich, über die Alexa-App Anrufe vom Smartphone zu anderen Echo-Lautsprechern zu führen. Damit auch Telefonate über Microsofts Skype-Dienste möglich sind, muss dieser mit dem Amazon-Konto verknüpft werden.

Die Skype-Anbindung kann entweder über die Alexa-App oder im Browser über die Webseite alexa.amazon.de vorgenommen werden. In den Einstellungen findet sich im Bereich Kommunikation ein neuer Eintrag namens Skype. Darüber wird dann das Skype-Konto mit dem Amazon-Konto verbunden, im nächsten Schritt sind Telefonate über Skype möglich.

Videotelefonate mit den passenden Echo-Geräten

Wer Skype auf einem Echo-Gerät mit Display wie dem Echo Show, dem neuen Echo Show oder dem Echo Spot nutzt, kann darüber auch Videotelefonate führen. Zudem sind Videoanrufe über ein Fire-Tablet im Echo-Show-Modus möglich. Normale Telefonate funktionieren mit allen Echo-Lautsprechern.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Alexa-Lautsprecher besitzen Mikrofone, damit sie mit der Stimme gesteuert werden können - damit haben sie auch die Voraussetzung, zum Telefonieren genutzt zu werden. Seit Oktober 2017 können Besitzer eines Echo-Lautsprechers andere Amazon-Lautsprecher anrufen. Die Anruffunktion läuft über Amazons Dienst Alexa, sodass damit Telefonate prinzipiell nur zu anderen Alexa-Geräten möglich sind. Mit der Integration von Skype können auch Telefonate mit anderen Geräten geführt werden, sofern es für diese einen Skype-Client gibt.

Mit der Alexa-Telefonie lässt sich eine hausinterne Telefonanlage realisieren. Wer mehrere Echo-Lautsprecher besitzt, kann diese gezielt anrufen. Möchte man den Kindern im Obergeschoss etwa mitteilen, dass das Essen fertig ist, kann der Echo-Lautsprecher im Kinderzimmer über ein Echo-Gerät in der Küche angerufen werden. Dabei geschieht alles mittels Sprachbefehlen, es muss kein Gerät zur Hand genommen werden.

Weil es die Telefoniefunktion nicht für Alexa-Lautsprecher von Drittherstellern gibt, sind damit auch keine hausinternen Telefonate möglich. Wer sich also ein Echo-Gerät gekauft und später noch einen Alexa-Lautsprecher von Sonos oder Onkyo zugelegt hat, hat keine Möglichkeit, etwa Sonos' smarte Soundbar Beam vom Echo-Lautsprecher aus anzurufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /