Amazon Sagemaker: Mit wenigen Klicks maschinelle Lernmodelle in AWS erstellen

Sagemaker ist eine Plattform für das Erstellen von maschinellen Lernalgorithmen. AWS gibt dem Kunden Tools an die Hand, die das Training von Modellen möglichst einfach machen soll. Viele Frameworks sind bereits vorinstalliert, per Docker können auch eigene genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sagemaker wurde auf der Reinvent 2017 vorgestellt.
Sagemaker wurde auf der Reinvent 2017 vorgestellt. (Bild: AWS)

Nicht zu verwechseln mit dem Unternehmen Sage: Amazon Sagemaker ist ein neues Produkt des Cloud-Anbieters Amazon Web Services, das die Entwicklung von maschinellen Lernalgorithmen vereinfachen soll. Es wurde auf der Hausmesse AWS Reinvent vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Process Consultant PLM (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, deutschlandweit
  2. Softwarearchitekt:in (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

Sagemaker bietet dem Kunden eine bereits vorgefertigte Auswahl aus zehn verschiedenen Lernalgorithmen und Frameworks, die laut AWS häufig eingesetzt werden. Dazu zählen Apache Mxnet und Tensorflow. Allerdings geht das Unternehmen nicht näher darauf ein. Es wirbt jedoch damit, dass alle vorinstallierten Pakete für die Plattform AWS S3 optimiert sind. Sagemaker kann Lernmodelle auch selbstständig feinjustieren.

Dadurch seien diese bis zu zehn mal performanter als auf anderen Systemen. Damit sind beispielsweise schnelle Lernprozesse, gerade auch bei großen Datenmengen, möglich. Allerdings ist der Kunde dadurch auf die spezielle Infrastruktur von AWS angewiesen. Es können aber auch andere Machine-Learning-Frameworks auf der Plattform installiert werden - vorausgesetzt sie sind in einem Docker-Container installiert. Sagemaker kann Amazon Dynamodb, AWS Redshift, AWS Glue, Amazon EMR oder Amazon RDS nutzen.

Einrichtung und Training soll so einfach wie möglich sein

Amazon Sagemaker unterstützt das Open-Source-Project Jupyter und dessen Notebook-Funktion. Darüber kann laufender Quellcode in Dokumenten mit anderen Mitarbeitern geteilt werden. Außerdem soll das Training und die Einrichtung von maschinellen Lernmodellen mit nur wenigen Klicks oder per API-Abruf über die Konsole möglich sein. Sagemaker richtet Modelle auf einem sich selbst anpassenden EC2-Cluster ein - je nachdem, wie viele Ressourcen das Training benötigt.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    28./29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Anwendungsfälle für Sagemaker können laut AWS Punkte zielgerichtete Werbung im Marketing oder auch das automatische Analysieren von Daten von Internet-der-Dinge-Sensoren sein. Im Finanzwesen könnte ein mit Sagemaker erstelltes System sogenannte Credit-Default-Szenarien vorausahnen. Die Plattform kann mit einem existierenden AWS-Account bereits genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militärischer Weitblick in Toys (1992)
Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
Ein IMHO von Mathias Küfner

Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
Artikel
  1. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

  2. Batteriematerialien: VW und Umicore investieren Milliarden in Akkuproduktion
    Batteriematerialien
    VW und Umicore investieren Milliarden in Akkuproduktion

    Ein gemeinsames Unternehmen soll bis 2030 Batteriematerialien für 2,2 Millionen Elektroautos im Jahr produzieren.

  3. Studie: Teams und Slack haben ein Sicherheitsproblem
    Studie
    Teams und Slack haben ein Sicherheitsproblem

    Eine Studie kritisiert Slack und Teams. So könnten Nutzer Apps installieren, die auf Firmendaten zugreifen oder Code in Repositories ändern können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei Saturn & Media Markt • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /