Amazon: Ring-Kameras bekommen neue Funktionen

Ring will mit neuen Software-Funktionen dafür sorgen, dass es bei der Videoüberwachung weniger unnötige Benachrichtigungen gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Funktionen für Ring-Kameras vorgestellt
Neue Funktionen für Ring-Kameras vorgestellt (Bild: Ring)

Die Amazon-Tochter Ring hat für die eigenen Produkte neue Software-Funktionen vorgestellt. Die Neuerungen gibt es aber immer nur für ausgewählte Produkte und nicht für alle Ring-Kameras. Ring bietet Überwachungskameras und Videotürklingeln an. Für Überwachungskameras wird es demnächst benutzerdefinierte Ereignisse geben, um Benachrichtigungen besser als bisher zu personalisieren.

Stellenmarkt
  1. Manager IT- Infrastruktur / Desktop-Support (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  2. SPS Programmierer (m/w/d) Software und Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
Detailsuche

Mit Hilfe maschinellen Lernens sollen die Ring-Produkte unterschiedliche Zustände eines Bildes erkennen können und passend dazu entsprechende Benachrichtigungen schicken. Ziel ist es, die Menge an unnötigen Benachrichtigungen zu verringern. Damit die benutzerdefinierten Ereignisse verwendet werden können, muss das System mit den Bildinformationen versorgt werden.

So soll überwacht werden können, wenn die Toreinfahrt oder die Toreingangstür geöffnet oder geschlossen wird. Dazu muss bei der Einrichtung der Funktion ein Foto der geschlossenen Toreinfahrt und der geöffneten Toreinfahrt gemacht werden. Anhand der Fotos wird dann erkannt, ob das Tor geöffnet oder geschlossen ist. So ist es möglich, dass abhängig vom Zustand des Tores eine Benachrichtigung kommt.

Neuerung kommt für Spotlight Cam Battery

Die neuen benutzerdefinierten Ereignisse will das Unternehmen in den kommenden Monaten freischalten. Diese Neuerung wird es anfangs nur für die Spotlight Cam Battery geben. Voraussetzung für die Nutzung ist der Abschluss eines kostenpflichtigen Ring-Protect-Abonnements. Zu einem späteren Zeitpunkt soll diese Funktion auch für andere Ring-Produkte freigeschaltet werden, erklärte Ring auf Nachfrage. Welche das sein werden und wann das passieren wird, teilte das Unternehmen nicht mit.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    15.–19. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die zweite Neuerung nennt sich Paketbenachrichtigungen, die es jedoch nicht für die Ring-Überwachungskameras geben wird, sondern wird nur für die Videotürklingeln. Damit sollen Empfänger von Paketen Benachrichtigungen erhalten, wenn ein Paket auf dem Grundstück abgelegt wird. Diese Neuerung setzt voraus, dass der Ablageort für Pakete von der Videotürklingel eingesehen werden kann.

Ring Video Doorbell von Amazon | 1080p HD-Video Türklingel, fortschrittliche Bewegungserfassung und einfache Installation (2. Gen.) | Mit 30-tägigem Testzeitraum für Ring Protect

Paketbenachrichtigungen sollen heute starten

Ring will die Paketbenachrichtigungen ab sofort für die Modelle Ring Video Doorbell Pro 2 sowie Ring Video Doorbell der zweiten Generation freischalten. Auch hier wird ein kostenpflichtiges Ring-Protect-Abo benötigt, um die Funktion nutzen zu können. Die Paketbenachrichtigungen sollen Anfang des Jahres für weitere Ring-Videotürklingeln zur Verfügung gestellt werden.

Für Überwachungskameras ist die Funktion hingegen nicht geplant. Dabei dürfte es in vielen Fällen eher möglich sein, den Ablageort für Pakete durch eine Überwachungskamera auf dem eigenen Grundstück zu beobachten als mit einer Videotürklingel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /