Abo
  • Services:

Amazon RDS: PostgreSQL aus der Cloud

Amazon bietet seine Cloud-Datenbank RDS ab sofort auch mit PostgreSQL an. Bisher gab es den Dienst nur mit MySQL.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon RDS für PostgreSQL
Amazon RDS für PostgreSQL (Bild: AWS)

Bis zu 3 TByte Daten sollen sich in Amazons Relational Database Service (RDS) für PostgreSQL speichern und bis zu 30.000 IOPS abwickeln lassen. Bei der Cloud-Datenbank kümmert sich Amazon um Updates und Skalierung, abgerechnet wird nach Nutzung.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Die PostgreSQL-Datenbanken können parallel in mehreren Verfügbarkeitszonen betrieben werden. Amazon sorgt dann für synchrone Standby-Replika und automatisches Fail-Over. Zudem können Snapshots über Verfügbarkeitszonen hinweg erstellt werden, so dass es möglich ist, Backups in einer anderen Zone abzulegen.

Amazon unterstützt auch PostgreSQL-spezifische Spracherweiterungen wie pgSQL, Tcl und Perl. Zur Absicherung werden die Datenbanken in einem logisch isolierten virtuellen Netzwerk betrieben, das durch Firewall-Regeln der Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) geschützt wird.

Amazon bietet RDS in Form verschiedener Instanzen an, angefangen bei der Variante Micro DB mit 630 MByte Speicher und 2 ECU für 2,6 Cent pro Stunde bis hin zu einem Cluster aus acht Instanzen vom Typ Extra Large DB mit insgesamt 244 GByte Speicher und 88 ECUs für 4,97 US-Dollar pro Stunde. Eine ECU entspricht dabei der Rechenleistung eines Opteron- oder Xeon-Prozessors mit 1,0 bis 1,2 GHz aus dem Jahre 2007.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 33,99€
  2. 33,99€
  3. (-70%) 5,99€

mars96 15. Nov 2013

Sehe ich genauso. Statt ständig neue Speicherbackends einzubinden, sollte man sich mal...

a user 15. Nov 2013

kwt


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
    Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
    Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

    Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
    2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
    3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

      •  /