Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon RDS für PostgreSQL
Amazon RDS für PostgreSQL (Bild: AWS)

Amazon RDS PostgreSQL aus der Cloud

Amazon bietet seine Cloud-Datenbank RDS ab sofort auch mit PostgreSQL an. Bisher gab es den Dienst nur mit MySQL.

Anzeige

Bis zu 3 TByte Daten sollen sich in Amazons Relational Database Service (RDS) für PostgreSQL speichern und bis zu 30.000 IOPS abwickeln lassen. Bei der Cloud-Datenbank kümmert sich Amazon um Updates und Skalierung, abgerechnet wird nach Nutzung.

Die PostgreSQL-Datenbanken können parallel in mehreren Verfügbarkeitszonen betrieben werden. Amazon sorgt dann für synchrone Standby-Replika und automatisches Fail-Over. Zudem können Snapshots über Verfügbarkeitszonen hinweg erstellt werden, so dass es möglich ist, Backups in einer anderen Zone abzulegen.

Amazon unterstützt auch PostgreSQL-spezifische Spracherweiterungen wie pgSQL, Tcl und Perl. Zur Absicherung werden die Datenbanken in einem logisch isolierten virtuellen Netzwerk betrieben, das durch Firewall-Regeln der Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) geschützt wird.

Amazon bietet RDS in Form verschiedener Instanzen an, angefangen bei der Variante Micro DB mit 630 MByte Speicher und 2 ECU für 2,6 Cent pro Stunde bis hin zu einem Cluster aus acht Instanzen vom Typ Extra Large DB mit insgesamt 244 GByte Speicher und 88 ECUs für 4,97 US-Dollar pro Stunde. Eine ECU entspricht dabei der Rechenleistung eines Opteron- oder Xeon-Prozessors mit 1,0 bis 1,2 GHz aus dem Jahre 2007.


eye home zur Startseite
mars96 15. Nov 2013

Sehe ich genauso. Statt ständig neue Speicherbackends einzubinden, sollte man sich mal...

a user 15. Nov 2013

kwt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. Bonitas Holding GmbH, Herford


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und DOOM gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  2. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  3. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  4. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  5. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  6. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer

  7. Android O

    Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein

  8. Streaming

    Akamai macht Videos mit Quic schneller

  9. United Internet

    1&1 bietet VDSL immer mehr über sein eigenes Netz an

  10. Videostreaming im Zug

    Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: Macht es auf eigene Rechnung und ein...

    TC | 17:17

  2. Re: Beschwert ihr euch?

    zampata | 17:11

  3. Re: Wie blöd muss man sein

    Moe479 | 17:11

  4. Re: Bekommt er dann auch Rundfunkgebühr?

    tingelchen | 17:09

  5. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Lefteous | 17:09


  1. 16:50

  2. 16:24

  3. 15:46

  4. 14:39

  5. 14:10

  6. 13:36

  7. 13:35

  8. 13:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel