Abo
  • Services:

Amazon: Prime-Vorteile nur noch für ein Haushaltsmitglied

Amazon beschränkt den Umfang des Prime-Abos für Neukunden. Neukunden können nur noch einer Person im Haushalt die Prime-Versandvorteile übertragen. Bestandskunden sind davon ausgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim Versand haben Prime-Kunden Vorteile.
Beim Versand haben Prime-Kunden Vorteile. (Bild: Amazon)

Beim Prime-Abo hat sich einiges geändert. Bereits seit dem 8. November 2017 erhalten Prime-Neukunden weniger Leistung als Bestandskunden. Neukunden können nur noch mit einer Person im Haushalt ein Prime-Abo und dessen Versandvorteile teilen. Das gilt für alle neuen Prime-Abos, die nach dem 8. November 2017 abgeschlossen wurden. Amazon hat die Änderung eher unauffällig vorgenommen, eine Hinweisseite zu Amazon Prime erklärt die Neuerung, eine offizielle Ankündigung hat es nicht gegeben.

Bestandskunden behalten Vorteil

Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. Novartis Business Services GmbH, Nürnberg

Für Bestandskunden gelten diese Änderungen nicht. Wer sein Prime-Abo vor dem 8. November 2017 abgeschlossen hat, kann weiterhin das Prime-Abo mit bis zu vier Haushaltsmitgliedern teilen. Dann stehen alle Versandvorteile im Rahmen des Prime-Abos für insgesamt fünf Personen bereit. Falls ein laufendes Prime-Abo nach dem 8. November 2017 verlängert wird, bleiben die Konditionen für Bestandskunden bestehen, sagte Amazon auf Nachfrage von Golem.de.

Mit seinem Schritt will das Online-Kaufhaus erreichen, dass nicht alle Bestellungen eines Haushalts nur noch über ein Konto laufen - eben das Prime-Konto. Die geteilten Amazon-Konten behalten ihren eigenen Bestellverlauf, und der jeweilige Kunde ist für Amazon damit besser identifizierbar.

Prime-Abo als Monats- oder Jahrespaket

Das Prime-Abo kostet derzeit als Jahrespaket 69 Euro und mit monatlicher Abrechung 8,99 Euro. Im Prime-Abo selbst sind mehrere Dienste enthalten. Dazu gehört ein schnellerer Versand ohne Mindestbestellwert, und manche Artikel können nur von Prime-Kunden gekauft werden. Zudem erhalten diesen eine halbe Stunde früher Zugang zu Blitzangeboten, und in einigen Stadtgebieten gibt es für ausgewählte Artikel eine kostenlose Lieferung noch am gleichen Tag.

Außerdem gibt es das Video-Streaming-Abo Prime Video, das Musik-Streaming-Abo Prime Music sowie den Zugriff auf die Kindle-Leihbücherei, über die jeden Monat ein Buch ohne Aufpreis ausgeliehen werden kann. Außerdem gibt es mit Prime Photo unbegrenzten Speicherplatz für Fotos in der Cloud.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 12,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Truster 16. Nov 2017

Das Wort Teenie hat nichts mit volljährigkeit zu tun. In einigen Staaten ist man erst...

jacki 16. Nov 2017

Ein Zusammenhang seh ich da nicht wirklich. Prime ist eine Sache zwischen Amazon und...

Eierspeise 15. Nov 2017

Mit seinem Schritt will das Online-Kaufhaus erreichen, dass nicht alle...

Herr Unterfahren 15. Nov 2017

Wenn der Gedanke nicht nach hinten losgeht. Wenn bei einer Familie die Kinder bereits an...

pleq 15. Nov 2017

Also sie haben indirekt zugegeben dass es ihr Verschulden war. Immerhin wird auf der...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /