Amazon: Prime-Vorteile nur noch für ein Haushaltsmitglied

Amazon beschränkt den Umfang des Prime-Abos für Neukunden. Neukunden können nur noch einer Person im Haushalt die Prime-Versandvorteile übertragen. Bestandskunden sind davon ausgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim Versand haben Prime-Kunden Vorteile.
Beim Versand haben Prime-Kunden Vorteile. (Bild: Amazon)

Beim Prime-Abo hat sich einiges geändert. Bereits seit dem 8. November 2017 erhalten Prime-Neukunden weniger Leistung als Bestandskunden. Neukunden können nur noch mit einer Person im Haushalt ein Prime-Abo und dessen Versandvorteile teilen. Das gilt für alle neuen Prime-Abos, die nach dem 8. November 2017 abgeschlossen wurden. Amazon hat die Änderung eher unauffällig vorgenommen, eine Hinweisseite zu Amazon Prime erklärt die Neuerung, eine offizielle Ankündigung hat es nicht gegeben.

Bestandskunden behalten Vorteil

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  2. Produckt Owner - Master Data Architecture and Costumer Interface (m/w/d)
    LEDVANCE GmbH, Garching
Detailsuche

Für Bestandskunden gelten diese Änderungen nicht. Wer sein Prime-Abo vor dem 8. November 2017 abgeschlossen hat, kann weiterhin das Prime-Abo mit bis zu vier Haushaltsmitgliedern teilen. Dann stehen alle Versandvorteile im Rahmen des Prime-Abos für insgesamt fünf Personen bereit. Falls ein laufendes Prime-Abo nach dem 8. November 2017 verlängert wird, bleiben die Konditionen für Bestandskunden bestehen, sagte Amazon auf Nachfrage von Golem.de.

Mit seinem Schritt will das Online-Kaufhaus erreichen, dass nicht alle Bestellungen eines Haushalts nur noch über ein Konto laufen - eben das Prime-Konto. Die geteilten Amazon-Konten behalten ihren eigenen Bestellverlauf, und der jeweilige Kunde ist für Amazon damit besser identifizierbar.

Prime-Abo als Monats- oder Jahrespaket

Das Prime-Abo kostet derzeit als Jahrespaket 69 Euro und mit monatlicher Abrechung 8,99 Euro. Im Prime-Abo selbst sind mehrere Dienste enthalten. Dazu gehört ein schnellerer Versand ohne Mindestbestellwert, und manche Artikel können nur von Prime-Kunden gekauft werden. Zudem erhalten diesen eine halbe Stunde früher Zugang zu Blitzangeboten, und in einigen Stadtgebieten gibt es für ausgewählte Artikel eine kostenlose Lieferung noch am gleichen Tag.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem gibt es das Video-Streaming-Abo Prime Video, das Musik-Streaming-Abo Prime Music sowie den Zugriff auf die Kindle-Leihbücherei, über die jeden Monat ein Buch ohne Aufpreis ausgeliehen werden kann. Außerdem gibt es mit Prime Photo unbegrenzten Speicherplatz für Fotos in der Cloud.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Truster 16. Nov 2017

Das Wort Teenie hat nichts mit volljährigkeit zu tun. In einigen Staaten ist man erst...

jacki 16. Nov 2017

Ein Zusammenhang seh ich da nicht wirklich. Prime ist eine Sache zwischen Amazon und...

Eierspeise 15. Nov 2017

Mit seinem Schritt will das Online-Kaufhaus erreichen, dass nicht alle...

Herr Unterfahren 15. Nov 2017

Wenn der Gedanke nicht nach hinten losgeht. Wenn bei einer Familie die Kinder bereits an...

pleq 15. Nov 2017

Also sie haben indirekt zugegeben dass es ihr Verschulden war. Immerhin wird auf der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /