• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon Prime Video: The Expanse bekommt eine fünfte Staffel

Gute Nachrichten für Freunde der gepflegten Science-Fiction. Noch ehe die vierte Staffel ausgestrahlt wird, wurde bereits die nächste Season für die Crew des Ex-Mars-Kriegsschiffs Tachi bestätigt. Auch bei einer anderen Science-Fiction-Serie sieht es gut aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Schauspieler von The Expanse, hier auf der Comic Con 2017, bekommen eine fünfte Staffel.
Die Schauspieler von The Expanse, hier auf der Comic Con 2017, bekommen eine fünfte Staffel. (Bild: Dia Dipasupil/Getty Images North America)

The Expanse wird eine fünfte Staffel bekommen, wie auf dem offiziellen Twitter-Account der Science-Fiction-Serie verkündet wurde. Nach Zeiten der Ungewissheit zum Fortbestand der Serie jenseits der Staffel 3 können Fans jetzt erst einmal ruhig in die Zukunft schauen. Zahlreiche Darsteller der Serie haben über ihre Twitter-Accounts ebenfalls den Fortbestand der Serie bestätigt. Die Ankündigung kommt überraschenderweise, noch bevor die vierte Staffel über Amazon Prime überhaupt ausgestrahlt wird.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg

Die wild zusammengewürfelte Crew des ehemaligen MCRN-Gunships Tachi wird nämlich erst im Dezember 2019 wieder durchs All fliegen, wenn die vierte Staffel beginnt, für die es bereits einen Trailer gibt. The Expanse ist mittlerweile von Netflix zu Amazon Prime Video gewechselt. Im Aboangebot sind die ersten drei Staffeln inkludiert.

Auch The Orville wird weitergeführt. Seth MacFarlanes Hommage an Star Trek ist durch einen der Nebendarsteller mit The Expanse indirekt verbunden, auch wenn das kaum erkennbar, wohl aber hörbar ist. Chad Coleman, der in The Expanse Fred Johnson verkörpert, spielt in The Orville Klyden, den Lebensgefährten von Bortus. Erst kürzlich gab es allerdings die Nachricht, dass die Serie fortan auf dem Streamingdienst Hulu angeboten wird. Welche Auswirkungen das hierzulande haben wird, ist noch unbekannt. Zuvor lief die Serie beim konservativen US-Sendernetzwerk Fox.

Für MacFarlane war das in der aufgeheizten politischen Diskussion in den USA ein kleines Problem. Trotz der politischen Ausrichtung von Fox News hatte die Sendergruppe aber nie ein Problem damit, die Simpsons oder Family Guy zu zeigen. Organisatorische Gründe sorgen für den Wechsel von Fox auf Hulu, dazu gehören auch die Verbindungen zu Disney.

Problematisch ist manchmal die Verfügbarkeit von Hulu-Serien in Deutschland. The Orville hat trotz der hohen Produktionsqualität zudem bisher keinen Blu-ray-Release bekommen, es gibt nur DVDs. The Expanse ist hingegen international auf Blu-ray erschienen. Insbesondere wegen der vielen dunklen Szenen war die Blu-ray bei The Expanse eine gute Wahl. Dass The Orville nicht auf Blu-ray erscheint, passt zu Fox, das schon seit Jahren die Plattform vernachlässigt.

Bis sich The-Orville-Fans darüber Gedanken machen müssen, vergeht aber noch einige Zeit. MacFarlane plant die dritte Staffel erst für das zweite Halbjahr 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

azeu 31. Jul 2019

Die Psudo-Trekkies - wie Du - vielleicht ;)

MickeyKay 30. Jul 2019

Wie bei den Herr-der-Ringe-Filmen. Im ersten Buch vergehen knapp 20 Jahre zwischen...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

    •  /