Abo
  • IT-Karriere:

­Amazon Prime Video: Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück

Auf der Comic Con wurde ein neuer Trailer zur kommenden Star-Trek-Serie mit Jean-Luc Picard enthüllt. Dort wird es weitere bekannte Gesichter geben. Erneut erforschen Seven of Nine und Data an Picards Seite die Galaxie.

Artikel veröffentlicht am ,
Jeri Ryan ist wieder als Seven of Nine zu sehen.
Jeri Ryan ist wieder als Seven of Nine zu sehen. (Bild: Amazon)

Auf der Comic Con 2019 in San Diego hat Sir Patrick Stewart einen ersten langen Trailer zur kommenden Serie Star Trek: Picard vorgestellt. Amazon stellt das Video zur auch auf Prime Video zu sehenden Serie auf Youtube zur Verfügung. Neben Jean-Luc Picard sind dort auch andere aus verschiedenen Star-Trek-Serien bekannte Charaktere wieder dabei: etwa Jeri Ryan als Seven of Nine oder Brent Spiner als Commander Data.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  2. ABB AG, Mannheim

Der Trailer zu Star Trek: Picard zeigt einen kleinen Einblick in die Handlung. Bisher war bereits bekannt, dass sich Jean-Luc Picard auf einem Weingut zur Ruhe gesetzt hat. Allerdings taucht eine mysteriöse junge Frau auf, die bei ihm Schutz zu suchen scheint. Parallel dazu konnte sich Picard nie tatsächlich zur Ruhe setzen und will wieder in die Weiten des Weltalls aufbrechen.

Borg, Vulkanier und Romulaner

Auf seiner Reise trifft er neben bekannten Gesichtern auch auf einige bekannte Rassen - Romulaner, Vulkanier und Borg sind wieder dabei. Picard sammelt sich eine bunt gemischte neue Crew zusammen und bricht zu neuen Abenteuern auf. Die Maske, das Setdesign und CGI-Effekte lassen vermuten, dass die Serie mit einem recht hohen finanziellen Aufwand produziert wurde. Die Serie zeigt auch einige Szenen auf der Erde, von der es im Star-Trek-Universum nicht immer allzu viel zu sehen gab.

Star Trek: Picard soll demnächst erscheinen und wird auf Imdb mit dem Erscheinungsjahr 2020 angegeben. Die Serie wird auf dem Streamingdienst CBS All Access und für europäische Fans auf Amazon Prime Video ausgestrahlt. Die erste Staffel wird wohl erst einmal zehn Episoden haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 135,00€ (Bestpreis!)

azeu 25. Jul 2019 / Themenstart

Das Aussehen der Klingonen bei TOS wurde aber später in ENT erklärt.

azeu 25. Jul 2019 / Themenstart

Nachdem er 2 Staffeln lang genutzt wurde, ja.

azeu 25. Jul 2019 / Themenstart

Die ersten (beiden) Folgen, ja. Aber auch da namen die Witze aneinander gereiht nicht mal...

azeu 25. Jul 2019 / Themenstart

Im Gegenteil. Hätte mich sehr interessiert.

azeu 25. Jul 2019 / Themenstart

Ich habe mir die Serie angeschaut weil sie mir als Star Trek verkauft wurde und ich Star...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /