• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon: Post bereit für mehr Paketzustellungen während Corona-Krise

Bei Amazon musste in den USA ein erster Standort wegen eines Covid-19-Falls schließen.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeiter bei Amazon Deutschland
Arbeiter bei Amazon Deutschland (Bild: Amazon)

Die Deutsche Post kann eine deutlich höhere Zahl an Paketen zustellen, falls Kunden wegen der Corona-Krise mehr Waren online bestellen. Das sagte ein Sprecher des Unternehmens der Rheinischen Post. Es habe bisher keine auffällige Erhöhung des Sendungsvolumens gegeben, sagte der Sprecher: "Sollten sich aber mehr Menschen in Deutschland entschließen, Güter online beziehungsweise über den klassischen Versandhandel zu erwerben, steht dem derzeit in Bezug auf Transport und Zustellung nichts entgegen." Damit Kunden und Postzusteller sich nicht anstecken, verzichtet man bei der Übergabe von Paketen außerdem auf eine Unterschrift des Kunden. Der Paketbote unterschreibt stattdessen.

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

"Ich habe mir in den letzten Tagen so viel die Hände gewaschen, dass sie schon ganz ausgetrocknet und rissig sind. Mittlerweile trage ich Handschuhe, meine eigenen Stoffhandschuhe - keine Ahnung, wie viel die bringen. Von der Post haben wir bislang keine Latexhandschuhe oder Ähnliches gestellt bekommen", berichtet ein Hamburger Zusteller dem Stern. Man versuche die Schichten so einzuteilen, dass Kollegen auch untereinander weniger Kontakt haben.

Golem.de hatte am Mittwoch aus informierten Kreisen erfahren, dass alle deutschen Logistikzentren, Sortierzentren und Verteilzentren von Amazon normal arbeiten würden. Seit Mittwoch ist auf der Amazon-Startseite für den Großraum Berlin zu lesen: "In Ihrer Region kommt es vorübergehend zu verlängerten Lieferzeiten."

Dazu, wie stark der Zuwachs bei den Bestellungen in Deutschland ist, machte Amazon keine Angaben. "Dazu kann ich mich nicht äußern. Auf dem US-Blog sprechen wir von einen 'signifikantem' Anstieg der Nachfrage", sagte Amazon-Sprecher Stephan Eichenseher Golem.de.

Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire hatte Amazon wegen des Drucks auf Lagerarbeiter in der Coronakrise kritisiert. "Dieser Druck ist inakzeptabel und wir werden es Amazon wissen lassen", sagte er am Donnerstag dem öffentlich-rechtlichen Radiosender France Inter. Arbeiter und Gewerkschafter hatten kritisiert, dass Amazon mit Verdienstausfall drohe, wenn jemand aus Angst vor einer Infektion zu Hause bleibe. Auch seien die Schutzmaßnahmen nicht ausreichend. Amazon erklärte, man halte sich an die Empfehlungen und Richtlinien der Regierung.

Amazon.com gab am Donnerstag laut Reuters bekannt, dass ein kleines Lager in New York vorübergehend geschlossen wird, nachdem einer der Beschäftigten positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Man habe den Arbeiter mit voller Bezahlung nach Hause geschickt und die Einrichtung desinfiziert - die erste in den USA, von der bekannt ist, dass es einen Virusausbruch gab. "Wir unterstützen die Person, die sich jetzt in Quarantäne befindet", sagte Amazon in einer Erklärung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

theojk 20. Mär 2020

Kann ich auch nicht bestätigen. Im Gegenteil. Als Primekunde die meisten Bestellungen am...

matok 20. Mär 2020

Kannst ja mit Handschuh unterschreiben oder dir danach einfach die Hände waschen. Du bist...

Mingfu 19. Mär 2020

Das ist auch der Sinn der Sache. Der Kontakt soll soweit es geht minimiert werden...

Lasse Bierstrom 19. Mär 2020

Es gibt sick days als Bonus von Firmen. Das sind aber individuelle Angebote, die nicht...

Untrolla 19. Mär 2020

Dann würde ich dem Zusteller mal in den hintern treten, Postboten bekommen im Falle einer...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /