Amazon Original Movies: Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

Amazon plant die Produktion eigener Kinofilme und will dabei mit den Gepflogenheiten der Branche brechen: Kurze Zeit nach der Kinopremiere sollen sie auch auf Amazon Prime zum Streaming verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Amazon will ins Kino.
Amazon will ins Kino. (Bild: Jesse Varner / CC BY 2.0)

Bald sollen 12 Filme von Amazon in die Kinos kommen - und anders als sonst schon etwa vier bis acht Wochen später auch über Amazon Prime als Stream zur Verfügung stehen. Die Kinobranche wahrt üblicherweise einen Abstand von ungefähr vier bis sechs Monaten, bis ein Film in den Verleih kommt. Damit will sie Kannibalisierungseffekte verhindern, zumal das Ausleihen meist deutlich günstiger ist als ein Kinobesuch.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Testinfrastruktur
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Noch später wird normalerweise die Vermarktung auf Kauf-DVDs und Blu-rays gestartet, so dass es bis zu einem Jahr dauern kann, bis der Kunde den Film erwerben kann.

Amazon wolle pro Jahr 12 Filme veröffentlichen, teilte das Unternehmen mit. Zu den Titeln der Filme oder ihren Inhalten ist noch nichts bekannt. Die "Amazon Original Movies" werden von Ted Hope produziert, der unter anderem an den Filmen "21 Gramm", " Dark Horse", "Super - Shut Up, Crime!" und "Adventureland" sowie "Starlet" arbeitete.

Ob die Filme auch in deutschen Kinos zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Anfang 2015 hatte Amazon auf seiner Streaming-Plattform Amazon Instant Video die Pilotfolgen der sieben geplanten Serien Cocked von Sam Baum (Lie to Me), Mad Dogs von Cris Cole (The Bill) und Shawn Ryan (The Shield), The Man in the High Castle von Frank Spotnitz (Akte X) sowie Point of Honor von Carlton Cuse (Lost) und Randall Wallace (Braveheart) veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es die Serienpiloten von Down Dog und Salem Rogers sowie The New Yorker Presents zu sehen. Gemeinsam können alle Zuschauer die Eigenproduktionen von Amazon bewerten. Sie bestimmen so nach Angaben des Unternehmens mit, welche Serien vollständig produziert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PiranhA 20. Jan 2015

Wieso sollte er nicht zu Hause wirken? Gerade das ist doch eigentlich ein Film, welchen...

Peter Brülls 20. Jan 2015

Kein widerliches, da bei uns alle mit geschlossenen Mund kauen und auch sonst ganz...

Poly 20. Jan 2015

Auch ein anderer FreeTV Sender wäre beschissen. Du hast nicht gelesen, worum es geht...

divStar 20. Jan 2015

Also wenn die Filme gut sind, würde ich sie mir auch im Kino ansehen. Leider ist das oft...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /