Amazon: Neues Fire-7-Tablet hat mehr Speicher und Alexa Hands-free

Amazons neue Version seines 7-Zoll-Tablets bringt Verbesserungen bei der Speicher- und der SoC-Ausstattung, der Formfaktor und das Display hingegen bleiben gleich. Interessant ist die Funktion Alexa Hands-free, dank der das Tablet wie ein Echo-Lautsprecher für Sprachkommandos genutzt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Fire-7-Tablet
Das neue Fire-7-Tablet (Bild: Amazon)

Amazon hat die neue Version seines Tablets Fire 7 vorgestellt. Das Gerät behält den Formfaktor der Vorgängergeräte samt 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln bei, hat aber eine bessere Speicherausstattung. Das Tablet ist wahlweise mit 16 oder 32 GByte Flash-Speicher erhältlich, also mit doppelt so viel wie bisher.

Stellenmarkt
  1. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Experte / Inhouse Consultant Cyber Security Product Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

Auch der Prozessor soll Amazon zufolge schneller sein, beim neuen Modell kommt ein nicht näher benannter Quad-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 1,3 GHz zum Einsatz. Für den gedachten Einsatzzweck des Gerätes, also dem Bücherlesen und Videoschauen, dürfte das allemal ausreichen.

Das neue Fire-7-Tablet unterstützt auch Alexa Hands-free. Damit können Nutzer das Tablet für Sprachkommandos an Amazons Assistenten Alexa verwenden, auch wenn das Display ausgeschaltet ist. Entsprechend lässt sich das Tablet dann wie ein Echo-Lautsprecher nutzen, etwa um smarte Lampen ein- und auszuschalten.

  • Amazon hat ein neues Modell seines Fire-7-Tablets vorgestellt. (Bild: Amazon)
  • Ebenfalls neu: die Kinderversion des Fire 7 (Bild: Amazon)
  • Auf dem Fire 7 kann Alexa verwendet werden, auch dann, wenn das Display ausgeschaltet ist. (Bild: Amazon)
Amazon hat ein neues Modell seines Fire-7-Tablets vorgestellt. (Bild: Amazon)

Zusätzlich zum normalen Fire 7 hat Amazon auch noch eine neue Kids Edition des Tablets präsentiert. Auch die Kinderversion des Gerätes besitzt einen schnelleren Prozessor, dazu kommen 16 GByte eingebauter Speicher, eine kindersichere Schutzhülle, eine einjährige Mitgliedschaft bei Amazon Freetime Unlimited und eine zweijährige "Rundum-Sorglos"-Garantie.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das neue Fire-7-Tablet kostet mit Werbeeinblendungen und 16 GByte Speicher 55 Euro, die 32-GByte-Version ist für 65 Euro zu haben. Wer auf Werbeanzeigen verzichten möchte, zahlt jeweils 70 beziehungsweise 80 Euro. Ausgeliefert wird das neue Tablet ab dem 6. Juni. Das Fire-7-Tablet in der Kids Edition kostet 100 Euro und ist ab sofort verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /