• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon: Neues Entwicklungszentrum in Berlin eröffnet

Amazon hat in Berlin ein Entwicklungszentrum eingeweiht und will dort regelmäßig Veranstaltungen organisieren. Dabei sollen 450 neue Arbeitsplätze entstehen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Amazon hat ein neues Entwicklungszentrum in Berlin eröffnet.
Amazon hat ein neues Entwicklungszentrum in Berlin eröffnet. (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Amazon hat einen neuen Deutschlandstandort in Berlin gestartet. In den Krausenhöfen im Berliner Stadtteil Mitte befindet sich Amazons neues Entwicklungszentrum. Dort sollen Software-Ingenieure, Entwickler und E-Book-Autoren zusammenkommen und neue Ideen entwickeln.

Amazon Academy als Plattform gedacht

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Mit der Amazon Academy will der Online-Handelsriese eine Plattform zur Diskussion anbieten, über die neue Konzepte und Geschäftsmodelle geschaffen werden können. Sie richte sich an Wissenschaftler, Marketplace-Händler, Autoren und Software-Entwickler. In regelmäßigen Abständen sollen sich Fachleute dort über künftige Entwicklungen austauschen. Zur heutigen Eröffnung wurden gezielt Autoren und Marketplace-Händler eingeladen.

Die Digitalisierung habe einen grundlegenden Wandel in allen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen in Gang gesetzt, sagte die Berliner Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU). Auch Amazon sei heute nicht mehr nur Online-Händler, sondern auch Technologie-Unternehmen und Infrastrukturanbieter. "Die Wertschöpfungsketten werden sich radikal durch die Digitalisierung verändern." Auch die Bedürfnisse der Kunden seien im Wandel. Allein in Berlin würde alle 20 Stunden ein neues Startup gegründet.

450 neue Arbeitsplätze geplant

Der neue Standort wolle vom Gründergeist in der Hauptstadt profitieren, sagte Ralf Herbrich, Geschäftsführer des Amazon Development Centers Deutschland. Im neuen Entwicklungszentrum sollen 450 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Im Zentrum der Diskussion sollen Themen wie etwa die intelligente Analyse großer Textmengen oder das Maschinen-Lernen stehen. Dabei gehe es etwa um bessere Vorhersagen darüber, wie groß in der Modebranche die Nachfrage bestimmter Artikel sein wird. Aber auch andere Aspekte des Online-Handels und der digitalen Publizierung seien mögliche Themen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  2. 48,99€
  3. 16,99€

Thomas 11. Jun 2015

Warum sollte irgendwer streiken wollen, der da arbeitet? --Thomas


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /