Abo
  • IT-Karriere:

Amazon: Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur

Amazons neue Version seines Edel-Readers Kindle Oasis sieht aus wie der Vorgänger, das Display wurde allerdings verbessert. Nutzer können jetzt automatisch die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung an die Umgebung anpassen lassen. Die Preise bleiben gleich.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Kindle Oasis von Amazon
Der neue Kindle Oasis von Amazon (Bild: Amazon)

Amazon hat eine neue Version des E-Book-Readers Kindle Oasis vorgestellt. Das neue Modell hat wie der Vorgänger ein 7 Zoll großes E-Paper-Display, auch das Design hat Amazon nicht verändert und es ist ebenso nach IPX8 vor Wasser geschützt.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Neu ist allerdings die Möglichkeit, die Farbtemperatur der Beleuchtung des E-Paper-Bildschirms anpassen zu lassen. Je nachdem, wie die Farbtemperatur des Umgebungslichtes ausfällt, wird die Beleuchtungstemperatur des Displays entsprechend modifiziert. So soll sich Lesen noch natürlicher anfühlen und schonender für die Augen sein.

Verschiedene Hersteller aus dem Tablet- und Smartphone-Bereich bieten seit einiger Zeit ebenfalls Geräte mit LC- oder OLED-Displays an, die eine automatische Farbtemperaturregulierung haben. Apple war mit dem True-Tone-Displays seiner iPads einer der ersten Hersteller, die eine derartige Funktion verbauten.

Bis zu vier Wochen Akkulaufzeit

Wie sein Vorgänger hat auch der neue Kindle Oasis zwei Tasten zum Umblättern, alternativ können Nutzer auch weiterhin den Touchscreen verwenden. Der Reader hat einen eingebauten Akku, der sich eine Laufzeit von bis zu vier Wochen bei einer täglichen Lesezeit von 30 Minuten und einer Bildschirmhelligkeit der Stufe 13 ergeben soll.

  • Der neue Kindle Oasis sieht auf den ersten Blick aus wie sein Vorgänger. (Bild: Amazon)
  • Das 7 Zoll große Display des neuen Modells passt sich allerdings automatisch der Farbtemperatur der Umgebung an. (Bild: Amazon)
  • Der neue Kindle Oasis ist mit einer Reihe von Covern erhältlich. (Bild: Amazon)
  • Der neue Kindle Oasis ist wieder nach IPX8 vor Wasser geschützt. (Bild: Amazon)
  • So kann der E-Book-Reader beispielsweise auch in der Badewanne verwendet werden. (Bild: Amazon)
Der neue Kindle Oasis sieht auf den ersten Blick aus wie sein Vorgänger. (Bild: Amazon)

Der neue Kindle Oasis kostet wie sein Vorgänger mit 8 GByte Speicher 230 Euro. Die Version mit 32 GByte Speicher kostet wie gehabt 260 Euro. Wer Inhalte nicht nur über WLAN herunterladen möchte, kann zum 32-GByte-Modell mit integrierter kostenloser 4G-Verbindung greifen. Diese kostet 320 Euro. Der neue Kindle Oasis kann bereits bestellt werden, ausgeliefert werden soll er am 24. Juli 2019.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

Moridin 20. Jun 2019 / Themenstart

Keine Ahnung, warum das teuer sein soll. Ich verwende meinen eReader (natürlich nicht von...

LinuxMcBook 20. Jun 2019 / Themenstart

Ich will aber auch im Winter nach 17 Uhr gern noch lesen. Mein Chef gibt sich ja auch...

atomie 19. Jun 2019 / Themenstart

Man kann den Kindle auch mit einem fakeaccount koppeln. Dann kann man zwar nicht mehr den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /