Abo
  • IT-Karriere:

Eigenproduktionen werden wichtiger

Wer bei Netflix oder Amazon Eigenproduktionen - also bei Netflix etwa Serien wie Orange Is the New Black, Better Call Saul oder Stranger Things und bei Amazon etwa Serien wie The Grand Tour, Mr. Robot oder The Man In the High Castle - sehen will, wird sie bei seinem Anbieter immer finden. Sky-Kunden kennen eine solche Verlässlichkeit nicht: Selbst wenn der Anbieter direkt an der Produktion beteiligt ist, wie etwa bei der Serie Babylon Berlin, bedeutet das nicht, dass der Sky-Kunde diese jederzeit anschauen kann - sie ist derzeit nicht im Katalog vorhanden. Besser soll es bei den Sky-Serien Das Boot, Der Pass und 8 Tage sein, diese soll ständig verfügbar sein, verspricht Sky.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

So gesehen ist es jetzt bereits so, dass Netflix-Kunden ein Abo bei Amazon abschließen müssen, wenn sie etwa The Grand Tour anschauen möchten. In Zukunft könnten aber noch mehr Dienste parallel nötig sein, denn trotz Exklusiv- und Eigenproduktionen ist der weitaus größere Teil auch bei Amazon und Netflix Lizenzware.

Warner liefert für Amazon-Kunden einen Vorgeschmack

Einen Vorgeschmack darauf liefert Prime Video seit Anfang des Jahres: Denn bei Amazon können derzeit viele Warner-Titel nicht gekauft werden. Auch kostenpflichtige Ausleihen sind nicht möglich. Etliche Stichproben von Golem.de zeigten, dass die betreffenden Titel zwar bei Amazon gelistet sind, aber weder gekauft noch geliehen werden können. Auch DVDs und Blu-rays sind davon betroffen.

Wir haben bei Amazon und Warner Mitte Februar 2019 nach den Gründen dafür gefragt, aber auch nach einem Monat keine zufriedenstellende Antwort darauf erhalten. Amazon hat lediglich mit einer allgemeinen Stellungnahme geantwortet. Darin heißt es, dass die Videos zum Kaufen oder Leihen abhängig von den Lizenzvereinbarungen auf Amazons Streamingplattform zur Verfügung gestellt würden. Warum auch DVDs und Blu-rays nicht verfügbar sind, erschließt sich daraus nicht. Es ist offen, wann alle Warner-Titel bei Prime Video wieder verfügbar sein werden.

Und das passiert alles, lange bevor Warner mit einem eigenen Streamingdienst in Deutschland aktiv ist. Solche Erfahrungen könnte es bald auch mit anderen Filmstudios geben, die sicher auch noch mit großem Werbebudget darauf hinweisen werden, dass es die betreffenden Inhalte nur noch bei ihnen gibt - damit die Kunden das auch garantiert bemerken. Das weiträumige Fehlen der Warner-Titel bei Amazon dürfte vielen Kunden eher nicht aufgefallen sein, weil eben noch viel Material anderer Studios vorrätig ist.

Deutschland wird erst mal noch eine Gnadenfrist haben

Noch hat Deutschland vermutlich eine Gnadenfrist, denn es wird dauern, bis Filmstudios in Deutschland systematisch ihre Inhalte von den etablierten Streamingplattformen entfernen. Bisher wurde Disney+ nur für den US-Markt angekündigt und es gibt noch keine Informationen dazu, wann eine Expansion nach Europa geplant ist. Anvisiert ist diese aber bereits. Daher werden die absehbaren Umwälzungen im Streamingmarkt langfristig nicht vor Deutschland haltmachen.

In einigen Jahren könnte es also ganz normal sein, Kunde bei drei, vier oder mehr Streaming-Abodiensten zu sein. Vielleicht ist es dann auch üblich, das jeweils gewünschte Abo immer nur monatsweise zu buchen. Das könnte die Kosten drücken, ist aber auch eine Komforteinschränkung. Kunden könnten dann nicht mehr immer sofort das sehen, was sie wollen. Wer diese Möglichkeit haben möchte, wird entsprechend ein Vielfaches von dem bezahlen müssen, was heutzutage üblich ist.

Auch interessant:

 Was, wenn Warner und Disney streamen?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 2,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. 4,99€

neocron 14. Apr 2019

na du bist vielleicht ein Spassvogel, woran soll er das warum bitte erkennen, wenn die...

bombinho 08. Apr 2019

Hui! Der Markt verhaelt sich anders als der Markt. Sehr spezielle These. Es kann...

Muh 02. Apr 2019

Amazon macht doch im Prinzip nichts anderes als Sky. Da wird einfach xy aus dem Prime...

Labbm 26. Mär 2019

Andersrum wird ein Schuh draus, das ist die gleiche Argumentation wie bei der StreamOn...

robinx999 26. Mär 2019

Kommt drauf an bei einem Streaminganbieter ist die Serie oft dauerhaft Exklusiv. Bei Pay...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /