• IT-Karriere:
  • Services:

Netflix: Netflix-App für Fire TV "noch diesen Monat"

Amazon nennt weiter kein genaues Datum für das Erscheinen der Netflix-App für das Fire TV, legt sich aber schon ein bisschen mehr fest als mit seiner Ankündigung "Netflix ab Herbst 2014" auf der Packung. Netflix spricht dagegen von "diesem Monat".

Artikel veröffentlicht am ,
Packung des Amazon Fire TV
Packung des Amazon Fire TV (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Amazon Deutschland hat offiziell bestätigt, dass Netflix in Kürze auch über Fire TV genutzt werden kann. Auf die Frage von Golem.de, wann genau die Netflix-App für Amazons Fire TV nach Deutschland komme, antwortete das Unternehmen: "Die App wird in sehr naher Zukunft zur Verfügung stehen. Die Kunden werden diese dann auf der Startseite ihres Fire-TV-Geräts finden." Netflix Deutschland teilte Golem.de mit: "Zurzeit können wir nur sagen, dass die App bald, noch diesen Monat, kommen wird."

Stellenmarkt
  1. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  2. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Auf der Verpackung der Streaming-Box und Mikrokonsole steht bereits: "Netflix ab Herbst 2014". Damit könnte aber natürlich auch noch der Zeitraum von Oktober bis einschließlich November 2014 gemeint sein.

Der Streaming-Dienst Netflix ist seit dem 16. September in Deutschland verfügbar. Auf einigen älteren Flachbildschirmfernsehern funktionieren weder Amazons Lovefilm noch Netflix. Mit Fire TV gibt es dagegen keine Probleme, weshalb auch Netflix darüber laufen dürfte.

Das ursprünglich als DVD-Verleih gestartete Unternehmen bietet seit sieben Jahren Streaming an und produziert eigene preisgekrönte Serien. In jedem fünften US-Haushalt gibt es inzwischen einen Netflix-Account. Nur Netflix und Watchever bieten in Deutschland eine echte Flatrate an, was die Nutzung der gesamten Filmbibliothek ohne zusätzliche Kosten ermöglicht. Bei den anderen Diensten wie dem Filmangebot bei Amazon Fire TV sind selbst viele ältere Filme sogar für Prime-Kunden nicht von der Monatsgebühr abgedeckt. Bei volumenbeschränkten Internettarifen ist Vorsicht geboten: Einer Untersuchung aus den USA zufolge bedeuten 90 Minuten Netflix pro Tag 45 GByte Datenvolumen im Monat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

PiranhA 09. Okt 2014

Streng genommen schon, auch wenn hier Prime Instant Video gemeint war. Der BluRay Verleih...

10kgh4ck 09. Okt 2014

Für die ungeduldigen unter euch haben wir hier eine kleine Anleitung verfasst wie ihr...

DWolf 09. Okt 2014

Moin, der Preis zur Einführung vor allem. 49¤ für die verbaute Hardware ist mehr als...

lisgoem8 08. Okt 2014

Allerdings muss Netflix endlich mehr anziehen. Das Angebot ist noch zu flau. Auf einen...

Johnny Cache 08. Okt 2014

Die uralte App die in den USA drauf ist funktioniert zwar, aber es wäre schon sehr nett...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /