• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

Eine schlechte Kundenbewertung und ein Streit sollen die Existenz eines Amazon-Marketplace-Händlers vernichtet haben. Das Landgericht Augsburg wies die Klage des Händlers heute ab.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung
(Bild: Leonhard Foeger/Reuters)

Ein Amazon-Marketplace-Händler kann von einem Kunden wegen einer schlechten Bewertung nicht 40.000 Euro Schadenersatz verlangen. Das Landgericht Augsburg wies am 30. Juli 2014 eine Klage des Händlers komplett ab. Die Klage sei bereits in einem frühen Stadium abgelehnt worden, weil der Händler nicht ausreichend Beweise vorgelegt habe, erklärte Gerichtssprecher Hermann Wagner laut einem Bericht der dpa.

Stellenmarkt
  1. Abbott GmbH, Wiesbaden
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Der Streit begann mit dem Kauf eines Fliegenschutzgitters im Wert von 22,51 Euro, das Thomas A. über Amazons Marketplace bei dem Händler bestellt hatte. Die beiliegende Anleitung sei missverständlich, so dass er den Insektenschutz zu klein zugeschnitten habe und dieser sich nicht mehr befestigen ließe, berichtete der Kunde.

Der Kunde habe daraufhin beim Händler angerufen und sich beschwert. Laut dem Kunden kam es zum Streit. Der Käufer veröffentlichte die Bewertung: "Die Lieferung erfolgte schnell. Das war das positive. In der Anleitung steht ganz klar man muss den Innenrahmen messen, das ist falsch. Damit wird das Ganze zu kurz. Die Ware selbst macht guten stabilen Eindruck. Der Verkäufer: Nie wieder!"

Der Händler verlangte, die negative Bewertung zu löschen oder zu ändern. Andernfalls wolle er Anzeige erstatten. Daraufhin beschwerte sich A. bei Amazon, was nach Darstellung des Händlers mit der Sperrung seines Marketplace-Verkäuferkontos endete.

Den bisherigen Schaden berechnete der Händler auf fast 40.000 Euro. Wegen des zusätzlich geforderten künftigen Schadensanspruchs ging das Gericht von einem Streitwert von 70.000 Euro aus.

Doch die Klage hatte keinen Erfolg. Der Kläger hätte nachweisen müssen, dass die Bewertung unrichtig war, betonte Wagner - konkret also, "dass die Montageanleitung nicht fehlerhaft, sondern richtig ist". Ob Amazon tatsächlich nur wegen einer einzigen Bewertung einen Händler ausschließt, blieb dabei offen. So weit habe die Kammer den Fall gar nicht geprüft, erklärte Wagner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  2. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  4. 55,99€ (Bestpreis)

Kitesurferin 22. Sep 2014

Allerdings ist es gar nicht so einfach Verfahrenskostenhilfe zu erhalten: "Um mit einem...

User_x 31. Jul 2014

hat sich erledigt. aber mal was anderes? bewertungen in formulare zwingen. dropdown zur...

JulesCain 31. Jul 2014

Tja und gegen Amazon rechtlich vorzugehen...so enthusiastisch sind die Unternehmen dann...

JulesCain 31. Jul 2014

Richtig. Im Gegensatz zum Einzelhandel, wo ein zwischenmenschlicher Kontakt herrscht und...

trolling3r 31. Jul 2014

Ja der hellste scheint er auch nicht zu sein: http://www.amazon.de/review/R1TZW0ZOTK5ZKS...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /