Abo
  • Services:
Anzeige
Twitch Chatplay im Lumberyard-Editor
Twitch Chatplay im Lumberyard-Editor (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Amazon Lumberyard: Zuschauer können Let's Player ärgern

Twitch Chatplay im Lumberyard-Editor
Twitch Chatplay im Lumberyard-Editor (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Amazon hat die Beta 1.1 einer Lumberyard-Engine veröffentlicht. Verbesserungen gibt es unter anderem bei Twitch Chatplay - was Live-Let's-Player vor Herausforderungen stellt, ihnen aber auch neue Chancen bieten könnte.

Auf der GDC 2016 hat Amazon die neue Fassung seiner Spiele-Engine Lumberyard vorgestellt. Mit der Version Beta 1.1 gibt es erstmals Unterstützung für mobile Endgeräte, allerdings nur für iOS-Smartphones und Tablets mit mindestens einem A8-Prozessor und für das Android-basierte Nvidia Shield. Auf iPhone und iPad kann Lumberyard immerhin die Metal-API verwenden; Support für weitere Mobilgeräte soll rasch folgen.

Anzeige

Neben einer Reihe von Verbesserungen bei der Nutzerführung hat Amazon auf Wunsch vieler Entwickler eine bislang nur rudimentär vorhandene Funktion namens Twitch Chatplay erweitert. Damit können Zuschauer, die einer in Echtzeit ausgetragenen Partie eines auf Lumberyard basierenden Spiels über Twitch folgen, direkt Einfluss auf das Spiel nehmen.

Auf der GDC 2016 hat Amazon gezeigt, dass ein Zuschauer etwa einen Sockel mit dieser "Fernsteuerung" senken konnte, so dass der tatsächliche Spieler an ein Extra kam. Das Ganze funktioniert auch mit Abstimmungen, so dass viele Zuschauer per Mehrheit beschließen könnten, dass in dem Rückspiel einer Multiplayerpartie der schwächste Spieler die stärkste Waffe erhält.

Diese Art der Interaktivität könnte vor allem für Let's Player interessant sein, die live auf Twitch antreten - und damit rechnen müssen, dass die Spieler sie bewusst auch mal vor größere Herausforderungen stellen. Noch gibt es keine Spiele, die Chatplay direkt unterstützen, laut Amazon befinden sich aber einige in der Entwicklung. Auch andere Laufzeitumgebungen können Chatplay verwenden - die entsprechende Twitch-API ist frei zugänglich.

Cryengine ist technische Basis

Wichtigste technische Basis von Lumberyard ist die Cryengine. Amazon hatte die Technologie 2015 von Crytek für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag lizenziert und die erste Version von Lumberyard im Februar 2016 kostenlos veröffentlicht. Die beiden Laufzeitumgebungen werden nicht parallel weiterentwickelt, sondern gehen getrennte Wege. Die Laufzeitumgebung unterstützt - dank Vereinbarungen mit Microsoft und Sony - neben PC-Spielen und Mobile Games auch die Xbox One und die Playstation 4. Unterstützung für Virtual-Reality-Anwendungen gibt es ebenfalls.

Lumberyard steht inklusive des C++-Quellcodes zur Verfügung, Entwickler haben also vollen Zugriff auf alle Funktionen. Open Source ist Lumberyard allerdings nicht: Die Software darf beispielsweise nicht als Basis für eine eigene, neue Engine dienen.

Das Geschäftsmodell von Lumberyard sieht vor, dass Entwickler, wenn sie für den Multiplayermodus keine eigenen Server verwenden, die Amazon Web Services zu den üblichen Kosten verwenden müssen. Auf der GDC 2016 konnte sich Golem.de das übersichtliche Frontend anschauen, das mit Statistiken die jeweilige Serverauslastung anzeigt, die Partien der Spieler protokolliert und laut einem Amazon-Entwickler in der Lage ist, bei starkem Andrang umgehend größere Kapazitäten bereitzustellen.


eye home zur Startseite
Gol D. Ace 19. Mär 2016

Der Delay kommt daher das Twitch von RTMP auf HLS gewechselt ist was einfach höheren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  3. thyssenkrupp AG, Duisburg
  4. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. ab 486,80€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Vermenschlichung ist fastal

    Tigtor | 21:54

  2. Re: WLAN-Kabel

    jayjay | 21:53

  3. Re: Was für Hardware war das ?

    George99 | 21:51

  4. Re: LTI = Lifetime Insurance

    Sharra | 21:50

  5. Re: an Golem: Videos bitte wieder download-bar...

    Tigtor | 21:49


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel