Abo
  • Services:

Amazon-Lautsprecher: Echo soll Multiroom-Modus bekommen

Amazons Bluetooth-Lautsprecher Echo und Echo Dot sollen ein Update erhalten, dank dessen sie Musik als Multiroom-Geräte abspielen können. Dann ließe sich beispielsweise mit zwei Geräten in Küche und Wohnzimmer synchron die gleiche Musik abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Echo und der Echo Dot von Amazon
Der Echo und der Echo Dot von Amazon (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon soll für seine Echo-Lautsprecher ein Update vorbereiten, das die Lautsprecher mit eingebautem Sprachassistenten zu einem Multiroom-System umfunktionieren würde. Das berichtet die Internetseite Caschys Blog unter Berufung auf Tippgeber.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Damit würde sich das Einsatzgebiet der Speaker stark erhöhen: Verschiedene Lautsprecher könnten dann synchron die gleiche Musik wiedergeben, beispielsweise in mehreren Zimmern gleichzeitig. Mehrere Echos sollen sich in Gruppen zusammenfassen lassen.

Multiroom-Funktion könnte bald ausgeliefert werden

Caschys Blog zufolge soll die neue Funktion fast fertig sein und entsprechend bald verteilt werden können. Bisher können nicht mehrere Echo-Lautsprecher ein gemeinsames Audiosignal wiedergeben, wie es beispielsweise Multiroom-Systeme wie die von Sonos und Raumfeld können.

Des Weiteren soll der Sprachassistent Alexa, der in den Lautsprechern eingebaut ist, auch als Standalone-Funktion auf die Fire-Tablets kommen. Dann könnten auch Nutzer die Sprachunterstützung verwenden, die gar keinen Echo-Speaker besitzen.

Konkurrenz durch Home in Deutschland

Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist es durchaus denkbar, dass Amazon seine Lautsprecher mit neuen Funktionen ausstattet und für potentielle Käufer attraktiver macht. Google steht kurz vor der Veröffentlichung seines eigenen Lautsprecherassistenten Home, der eine Konkurrenz für Amazon darstellen dürfte.

Im Test von Golem.de haben die Echo-Lautsprecher auch ohne die kolportierten Updates insgesamt mindestens gleich gut abgeschnitten wie Google Home. Das liegt zu weiten Teilen an der deutschen Umsetzung des Google-Assistenten, der qualitativ noch nicht an das englische Original herankommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...
  2. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  4. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)

Esquilax 11. Aug 2017

Kommt wohl ein bisschen auf die Gegebenheiten an. Bei mir funktioniert es auch nicht...

realTwinny 11. Aug 2017

Mit Amazon Music. Da geht das fortsetzen nicht. Wichtiger wäre für mich die follow me...

gamesartDE 10. Aug 2017

Wohl war, eine Sleep-Timer Funktion wäre super.

domino-bs 10. Aug 2017

Alles richtig, funktioniert aber bei aktuell schon kaufbaren System sehr gut: Sonos. Und...

deus-ex 10. Aug 2017

Und wieso fallen die Amazon Dosen gerade beim Bass dann durch? https://www.tvstreamingbox...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /