• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon-Lautsprecher: Echo soll Multiroom-Modus bekommen

Amazons Bluetooth-Lautsprecher Echo und Echo Dot sollen ein Update erhalten, dank dessen sie Musik als Multiroom-Geräte abspielen können. Dann ließe sich beispielsweise mit zwei Geräten in Küche und Wohnzimmer synchron die gleiche Musik abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Echo und der Echo Dot von Amazon
Der Echo und der Echo Dot von Amazon (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon soll für seine Echo-Lautsprecher ein Update vorbereiten, das die Lautsprecher mit eingebautem Sprachassistenten zu einem Multiroom-System umfunktionieren würde. Das berichtet die Internetseite Caschys Blog unter Berufung auf Tippgeber.

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin
  2. DAW SE, Gerstungen

Damit würde sich das Einsatzgebiet der Speaker stark erhöhen: Verschiedene Lautsprecher könnten dann synchron die gleiche Musik wiedergeben, beispielsweise in mehreren Zimmern gleichzeitig. Mehrere Echos sollen sich in Gruppen zusammenfassen lassen.

Multiroom-Funktion könnte bald ausgeliefert werden

Caschys Blog zufolge soll die neue Funktion fast fertig sein und entsprechend bald verteilt werden können. Bisher können nicht mehrere Echo-Lautsprecher ein gemeinsames Audiosignal wiedergeben, wie es beispielsweise Multiroom-Systeme wie die von Sonos und Raumfeld können.

Des Weiteren soll der Sprachassistent Alexa, der in den Lautsprechern eingebaut ist, auch als Standalone-Funktion auf die Fire-Tablets kommen. Dann könnten auch Nutzer die Sprachunterstützung verwenden, die gar keinen Echo-Speaker besitzen.

Konkurrenz durch Home in Deutschland

Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist es durchaus denkbar, dass Amazon seine Lautsprecher mit neuen Funktionen ausstattet und für potentielle Käufer attraktiver macht. Google steht kurz vor der Veröffentlichung seines eigenen Lautsprecherassistenten Home, der eine Konkurrenz für Amazon darstellen dürfte.

Im Test von Golem.de haben die Echo-Lautsprecher auch ohne die kolportierten Updates insgesamt mindestens gleich gut abgeschnitten wie Google Home. Das liegt zu weiten Teilen an der deutschen Umsetzung des Google-Assistenten, der qualitativ noch nicht an das englische Original herankommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 10,48€
  3. 4,99€
  4. (-87%) 2,50€

Esquilax 11. Aug 2017

Kommt wohl ein bisschen auf die Gegebenheiten an. Bei mir funktioniert es auch nicht...

realTwinny 11. Aug 2017

Mit Amazon Music. Da geht das fortsetzen nicht. Wichtiger wäre für mich die follow me...

gamesartDE 10. Aug 2017

Wohl war, eine Sleep-Timer Funktion wäre super.

domino-bs 10. Aug 2017

Alles richtig, funktioniert aber bei aktuell schon kaufbaren System sehr gut: Sonos. Und...

deus-ex 10. Aug 2017

Und wieso fallen die Amazon Dosen gerade beim Bass dann durch? https://www.tvstreamingbox...


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    •  /