Abo
  • Services:

Amazon: Kindle-App ermöglicht Verschicken von Leseproben

Ein Update der Kindle-App für Android ermöglicht es Nutzern künftig, Freunden direkt Leseproben des aktuell gelesenen Buches zukommen zu lassen - ein Amazon-Konto brauchen diese zum Lesen nicht. Deutsche Nutzer müssen sich aber offenbar noch gedulden.

Artikel veröffentlicht am ,
Über die Kindle-App für Android können jetzt auch Leseproben verschickt werden.
Über die Kindle-App für Android können jetzt auch Leseproben verschickt werden. (Bild: Amazon)

Amazon hat neue Funktionen seiner Kindle-App für Android vorgestellt. Nutzer können künftig markierte Stellen einfach über die Teilen-Funktion an andere Nutzer schicken. Interessanter dürfte die Möglichkeit sein, Freunden Leseproben des aktuell gelesenen Buches zukommen zu lassen.

  • Auch Zitate lassen sich verschicken. (Bild: Amazon)
  • Die Leseproben können auch ohne Amazon-Konto gelesen werden. (Bild: Amazon)
  • Über die neue Kindle-App für Android können jetzt auch Leseproben aktuell gelesener Bücher verschickt werden. (Bild: Amazon)
Über die neue Kindle-App für Android können jetzt auch Leseproben aktuell gelesener Bücher verschickt werden. (Bild: Amazon)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Hierfür wird es in der Bücherübersicht eine Teilen-Schaltfläche geben. Der Empfänger bekommt anschließend einen Link zugeschickt, über den er die Leseprobe aufrufen kann. Für die Lektüre ist weder die Kindle-App noch ein Konto bei Amazon nötig. Der Nutzer muss sich nirgendwo einloggen, da der Link über den Browser abgerufen wird.

Leseproben an sich sind bei den von Amazon angebotenen E-Books nichts Neues. Die Proben beinhalten meist die ersten Seiten eines Buches. Wer das Buch weiterlesen möchte, kann es sich direkt bei Amazon bestellen. Für den Kauf eines Buches ist auch bei der neuen Möglichkeit ein Login mit einem Amazon-Konto notwendig.

Funktion noch nicht in Deutschland verfügbar

Laut Amazon sollen die Teilen-Funktionen sofort für die Android-App freigeschaltet werden und später für Kindle-E-Reader und andere Geräte kommen. In Deutschland ist die Option bisher noch nicht verfügbar - denkbar, dass sie hier zunächst nicht eingeführt wird. Ob sie überhaupt nach Deutschland kommt, ist unklar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Jakelandiar 26. Jun 2015

Da hätte ich gerne einen Link, welcher E-Book Reader diese Funktion hat.


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /