Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon Instant Video unterstützt Adobes Flash Player.
Amazon Instant Video unterstützt Adobes Flash Player. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Amazon: Instant Video funktioniert auch ohne Silverlight

Amazon Instant Video unterstützt Adobes Flash Player.
Amazon Instant Video unterstützt Adobes Flash Player. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Deutsche Amazon-Kunden können das Streaming-Angebot Instant Video neuerdings auch ohne Microsofts Silverlight-Technik nutzen. Das Abspielen geht dann auch mit Adobes Flash Player - allerdings leider nicht auf allen Plattformen.

Anzeige

Kunden von Amazons Video-Streaming-Dienst Instant Video sind nicht länger auf Microsofts Silverlight angewiesen, um Filme und Serien im Browser abzuspielen. In den Amazon-Einstellungen kann auch Abobes Flash Player aktiviert werden, hat Cashy bemerkt. Golem.de kann bestätigen, dass die neue Option aktiviert wurde. Seit wann diese Änderung gilt, ist derzeit nicht bekannt.

US-Kunden haben die Option seit langer Zeit

In den USA können Amazon-Kunden bereits seit vielen Monaten statt der voreingestellten Silverlight-Option den Flash Player für die Wiedergabe aktivieren. Nun steht diese Option auch deutschen Amazon-Kunden zur Verfügung. Das Umschalten erfolgt über die Einstellungsseite der Instant-Video-Optionen im Amazon-Konto.

In den Wiedergabeeinstellungen gibt es die Möglichkeit, als Player entweder Silverlight oder den Flash Player zu aktivieren. Amazon empfiehlt allerdings Silverlight und weist darauf hin, dass die Bildqualität und Stabilität der Verbindung schlechter sein kann, wenn der Flash Player verwendet wird.

Die Flash-Player-Option ist vor allem für Nutzer interessant, die entweder Silverlight nicht verwenden wollen oder nicht können, weil Microsoft kein passendes Plug-in für ihre Konfiguration anbietet. Nutzer berichten, dass die Flash-Wiedergabe auf Chrome-Notebooks ohne Probleme möglich sei. Linux-Systeme werden von Amazon aber weiterhin nicht offiziell unterstützt, hier bleibt Anwendern, nur auszuprobieren, ob es funktioniert.

Chromecast-Wiedergabe nur mit Einschränkungen

Mit der Flash-Player-Option ist es nun auch möglich, das Browserfenster mit Amazon Instant Video an Googles Chromecast zu senden. Aber etliche Nutzer beklagen, dass die Bild- und Tonqualität so schlecht sei, dass es eher eine Notlösung und für den Praxisalltag nicht geeignet sei. Da Amazon mit dem Fire TV und neuerdings mit dem Fire TV Stick entsprechende Konkurrenzprodukte zu Googles Chromecast im Angebot hat, dürfte Amazons Interesse an einer guten Chromecast-Unterstützung entsprechend gering ausgeprägt sein.


eye home zur Startseite
realcolaflasche 04. Nov 2014

Danke auch für die Bestätigung!

tibrob 03. Nov 2014

Kann ich bestätigen. Inbesondere wenn man Sleep bzw. Hibernation öfter nutzt, wird bei...

zeeedless 03. Nov 2014

Klar das kommt immer darauf an auf was man wert legt. Hab mich selbst durch alle Anbieter...

LH 03. Nov 2014

In den USA ist Silverlight sehr viel verbreiteter als bei uns. Dort werden damit viele...

LH 03. Nov 2014

Bei mir ist es wie bei TeK. Eventuell fehlt bei dir die Videobeschleunigung? Das nutzen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Germania Finanz AG, Berlin
  4. PHOENIX group IT GmbH, Fürth


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Autonomes Fahren wird ein (teurer) Spass ;-)

    DerDy | 00:05

  2. Re: Vielleicht selber schuld?

    DerDy | 00:04

  3. Re: "Latenz von weniger als 1ms"...

    DerDy | 00:01

  4. Re: Update-Warnung

    jak | 27.02. 23:59

  5. Re: Wen interessiert das Geheule und Geflenne der...

    User_x | 27.02. 23:59


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel