• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon & Google: Prime Video funktioniert endlich mit Chromecasts

Amazon und Google haben offenbar ihre Differenzen beigelegt: Nutzer von Amazons Streaming-Dienst Prime Video können die Inhalte künftig auch über einen Chromecast verwenden. Zudem sollen mehr Android-TV-Nutzer als bisher Amazons Streaming-Dienst als App verwenden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Chromecast Ultra von Google
Der Chromecast Ultra von Google (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat in seinem Blog bekanntgegeben, dass Kunden von Amazons Streaming-Dienst Prime Video Filme und Serien künftig auch über einen Chromecast anschauen können. Ein kurzer Test zeigt, dass wir Googles Streaming-Stick tatsächlich über die Prime-Video-App als Quelle auswählen können. Bisher ging das nicht.

Stellenmarkt
  1. bio verlag gmbh, Aschaffenburg
  2. VRS Media GmbH & Co. KG, Bremen

Wie auch im Fall von Netflix unterstützt auch Amazon Googles smarte Displays nicht. Aus der Prime-Video-App können wir keinen Film und auch keine Serie auf dem smarten Display wie etwa Nest Hub oder Lenovos Smart Displays abspielen, obwohl diese Cast-kompatibel sind.

Zusätzlich sollen mehr als die wenigen bisher ausgewählten Android-TV-Geräte mit der Prime-Video-App kompatibel sein. Nutzer sollen sie Google zufolge einfach herunterladen können. Bei den meisten Fernsehern oder Set-Top-Boxen mit Android TV gab es die Anwendung bisher nicht.

Auf den Fire TV Sticks von Amazon ist zudem ab sofort die offizielle Youtube-App verfügbar. Das betrifft unter anderem den aktuellen Stick der zweiten Generation sowie den Fire TV Stick 4K. Weitere Geräte sollen im Laufe des Jahres unterstützt werden.

Grund für Ende der Streitigkeiten ist nicht bekannt

Zwischen Amazon und Google schwelte lange ein Konflikt bezüglich der Verfügbarkeit der eigenen Angebote auf dem jeweiligen Konkurrenzsystem. Warum sich die beiden Unternehmen jetzt so plötzlich einigen konnten, ist unbekannt - Google hat keine derartigen Informationen preisgegeben.

Für die Kunden ist die neue Kompatibilität aber äußerst hilfreich und sinnvoll. Da beispielsweise Prime-Video-Inhalte jetzt auch auf einem Chromecast geschaut werden können, müssen sich Nutzer nicht im Ernstfall extra einen Fire TV Stick kaufen, wenn sie bereits einen Chromecast besitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€

slemme 10. Jul 2019

Ein paar gute Eigenproduktionen hat Netflix schon, How to sell Drugs fand ich relativ...

KillerEnte 10. Jul 2019

Man konnte zum glück vorher schon sein Chrome Fenster auf dem Fernseher spiegel und so...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /