Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon Go soll ganz ohne Kassen auskommen.
Amazon Go soll ganz ohne Kassen auskommen. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Amazon Go: Kassenloser Supermarkt könnte nach Europa kommen

Amazon Go soll ganz ohne Kassen auskommen.
Amazon Go soll ganz ohne Kassen auskommen. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Amazon will sich Slogans für seinen Go-Supermarkt für Europa schützen lassen. Somit gibt es die Vermutung, dass die Go-Supermärkte in absehbarer Zeit auch in Europa eröffnen. Der erste hat seinen Praxistest bisher aber nicht bestanden.

Amazon hat vier Slogans für den Go-Supermarkt bei den zuständigen Behörden in Großbritannien und der EU zum Schutz angemeldet, berichtet Engadget. Mit den vier Slogans soll auf die Besonderheiten des Go-Supermarkts hingewiesen werden. Die Go-Supermärkte sollen ganz auf Kassen verzichten - Amazon verspricht keine Anstehzeiten beim Bezahlen. Ein erster Go-Supermarkt sollte eigentlich Ende März 2017 in den USA eröffnen - der Termin musste aber wegen technischer Probleme auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Bisher hat Amazon kein neues Datum dafür genannt.

Anzeige

Mit dem Go-Supermarkt will Amazon das Einkaufen im Supermarkt revolutionieren. Das neue Konzept sieht keine Kassen mehr vor. Alle Aktivitäten des Kunden im Supermarkt sollen durch Sensoren und Kameras überwacht werden. Wenn ein Artikel im realen Einkaufswagen landet, wird dieser in den digitalen Warenkorb des Kundenkontos gelegt. Dabei soll der intelligente Supermarkt auch bemerken, wenn Produkte zurück ins Regal gestellt werden. Der Artikel würde wieder aus dem virtuellen Warenkorb verschwinden.

Automatische Bezahlung über das Amazon-Konto

Sobald der Kunde den Supermarkt verlässt, wird einfach der digitale Warenkorb abgerechnet - der Kunde muss keine Waren auf ein Kassenband legen. Beim Eintritt in den Supermarkt meldet sich der Kunde mit seinem Amazon-Konto an und wird darüber während des Einkaufs identifiziert. Prinzipiell setzt der Einkauf bei Amazon Go also ein Smartphone mit der passenden Amazon-App voraus.

Mit diesem Konzept soll Anstehzeit an der Kasse umgangen werden. Ganz ohne Wartezeit wird es aber wohl nicht gehen. Diese kann entstehen, wenn viele Kunden den Laden zur gleichen Zeit betreten wollen und es dadurch bei der Anmeldung zu Wartezeiten kommt. Im Unterschied zu einem klassischen Supermarkt würde der Kunde vor dem Betreten des Ladens sehen, ob er warten muss - und nicht erst, wenn er den Supermarkt verlassen möchte.

Rundumüberwachung scheitert

Soweit die Theorie, den Praxistest hat der Go-Supermarkt bisher jedoch nicht bestanden. Die korrekte Überwachung der Kunden macht noch Probleme. Etwas mehr als 20 Kunden sollen das Go-System bereits durcheinander bringen, berichteten mit dem Projekt vertraute Personen Ende März 2017. Seit Dezember 2016 hatten Amazon-Angestellte einen Prototyp des Supermarkts getestet und sind dabei noch auf etliche Probleme gestoßen.

Die Überwachungstechnik funktioniert wohl reibungslos, wenn weniger als 20 Kunden im Laden sind. Sobald es aber mehr Kunden werden, bereite es enorme Probleme, den Aufenthaltsort der Kunden korrekt zu ermitteln. Zudem könnte dann nicht mehr zweifelsfrei erkannt werden, welche Artikel die Kunden aus den Regalen nehmen. Die Kunden müssten sich sehr langsam bewegen, damit deren Beobachtung weiterhin einwandfrei funktioniert. Damit ist die Technik in den Go-Supermärkten derzeit nicht praxistauglich.


eye home zur Startseite
robinx999 23. Mai 2017

Für den Normalen Einkauf ist das Menü völlig uninteressant zumindest im Real hatte alles...

Themenstart

Pasinger... 22. Mai 2017

DAS WÄRE DANN AUCH NOCH DAS AUS DER LETZTEN ÜBERHAUPT EXISTENTEN DEUTSCHEN...

Themenstart

My1 22. Mai 2017

also Im saturn hat iirc fast alles n Preisschild und da kann man auch das tag rein...

Themenstart

Daem 22. Mai 2017

Blabla. Der Job der Kassiererin ist am besten zu Vergleichen mit der Dame, die einen...

Themenstart

Mesca 22. Mai 2017

Das gibt's vielleicht in einem Geschäft. Wer schonmal in japan war, ist sehr enttäuscht...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GiPsy Software Solutions GmbH, Asbach
  2. EAE Engineering Automation Electronics GmbH, Ahrensburg bei Hamburg
  3. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (Rebel Galaxy beim Kauf eines Spiels aus der Aktion gratis dazu - u. a. Full Throttle Remastered 11...
  2. ab 129,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  2. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  3. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  4. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  5. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  6. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  7. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  8. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  9. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß

  10. Engine

    Unity will Kamerafahrten fast automatisch generieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  2. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  3. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. Re: Und (etwas) längeres Kabel

    Gemüseistgut | 17:49

  2. Re: Intel macht das, was AMD nachgesagt wurde

    ArcherV | 17:49

  3. Re: Wenn es landet wird es größer?

    ad (Golem.de) | 17:44

  4. Re: ebay

    Thunderbird1400 | 17:42

  5. Also die FDP will an sowas

    Keridalspidialose | 17:41


  1. 17:10

  2. 16:17

  3. 14:54

  4. 14:39

  5. 14:13

  6. 13:22

  7. 12:03

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel