Abo
  • Services:

Amazon Go: Bis 2021 sollen 3.000 kassenlose Supermärkte eröffnen

Amazon Go ist für das Onlinekaufhaus nicht länger ein Experiment. Derzeit wird an einer intensiven Expansion der kassenlosen Supermärkte gearbeitet. In den nächsten paar Jahren will Amazon 3.000 Go-Filialen eröffnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Amazon-Go-Supermarkt von innen
Ein Amazon-Go-Supermarkt von innen (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der kassenlose Supermarkt wird für Amazon offenbar immer wichtiger. Das Onlinekaufhaus will die eigene Aktivitäten in diesem Bereich stark intensivieren und drängt damit immer stärker in den klassischen Einzelhandel. Nach einem Bloomberg-Bericht arbeitet Amazon daran, 3.000 kassenlose Supermärkte bis zum Jahr 2021 zu eröffnen. Die Informationen stammen von Personen, die mit den Plänen Amazons vertraut sind, sie wollen aber anonym bleiben. Unbekannt ist, ob die Amazon-Go-Filialen alle in den USA aufgebaut werden oder ob Amazon das kassenlose Einkaufen auch nach Europa bringen wird.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. University of Stuttgart, Stuttgart

Die erste Filiale von Amazon Go wurde Ende Januar dieses Jahres in Seattle eröffnet, direkt im Gebäude von Amazons Hauptquartier. Danach wurden zweite weitere Filialen des kassenlosen Supermarkts in Seattle eröffnet und diese Woche kam eine Filiale in Chicago dazu. Seit Februar 2018 ist bekannt, dass weitere Amazon-Go-Filialen folgen werden, bisher war aber nicht bekannt, welche Dimensionen das einmal annehmen würde.

Das Besondere an Amazon Go ist der Wegfall herkömmlicher Kassen. Dafür müssen sich Kunden beim Betreten des Ladens mit einer Smartphone-App autorisieren. Daraufhin beobachten etliche Sensoren und Kameras den Kunden beim Einkauf. Er kann sich Waren in die Tasche oder den Einkaufswagen legen - das Go-System bemerkt es und packt es in den virtuellen Einkaufswagen. Dabei kann der Kunde auch Waren wieder zurück ins Regal stellen - auch das soll vom System erkannt werden. Das Produkt wird dann wieder aus dem digitalen Einkaufskorb entfernt.

Einkauf bei Amazon Go ist ungewohnt

Hat der Kunde alles beisammen, verlässt er den Laden und die gekauften Produkte werden über das Amazon-Konto bezahlt. Es ist kein Anstehen an einer Kasse nötig und es müssen auch keine Waren auf ein Kassenband gelegt werden. Damit soll der Kunde Zeit beim Einkauf sparen.

Wir haben probeweise im Amazon-Go-Supermarkt eingekauft und fühlten uns dabei so, als würden wir einfach den Laden ausräumen. Das Konzept ist spannend und wir freuten uns über ein angenehmes Einkaufserlebnis. Wir mussten uns nirgendwo anstellen, wir mussten keine Waren auf ein Band legen und sie auch nicht über einen Scanner ziehen. Auch das Hervorkramen des passenden Zahlungsmittels entfällt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

katze_sonne 22. Sep 2018 / Themenstart

Ok, ich gebe zu, das war ganz früher problematischer. Aber trotzdem schon das eine oder...

matok 20. Sep 2018 / Themenstart

Dann kann ich den Laden nicht mehr besuchen. Keine Lust auf dieses Zahlungsmittel. Zum...

Funny77 20. Sep 2018 / Themenstart

Klingt doch gut^^

Prinzeumel 20. Sep 2018 / Themenstart

Was soll denn der berater vor dem regal wissen müssen was ich nicht selbst binnen 20...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /