Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Angestellte können am dritten und vierten Advent nicht zur Arbeit gezwungen werden.
Amazon-Angestellte können am dritten und vierten Advent nicht zur Arbeit gezwungen werden. (Bild: Attila Kisbenedek/AFP/Getty Images)

Amazon: Gericht verbietet Arbeit an Adventssonntagen

Amazon-Angestellte können am dritten und vierten Advent nicht zur Arbeit gezwungen werden.
Amazon-Angestellte können am dritten und vierten Advent nicht zur Arbeit gezwungen werden. (Bild: Attila Kisbenedek/AFP/Getty Images)

Verdi versucht, Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft unter Druck zu setzen. Zudem ging die Gewerkschaft gerichtlich gegen Sonntagsarbeit in Leipzig vor - mit Erfolg.

Das sächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) hat Sonntagsarbeit bei Amazon in Leipzig am dritten und vierten Advent untersagt. Die Voraussetzungen für eine Bewilligung am 13. und 20. Dezember lägen nicht vor, teilte das OVG am 11. Dezember mit. Damit setzte sich die Gewerkschaft Verdi mit ihrem Widerspruch gegen die Sonntagsarbeit durch.

Anzeige

Weitere Streiks sind angekündigt

Zudem rief Verdi wieder zu Streiks im Weihnachtsgeschäft auf. Am 11. Dezember beteiligten sich den Angaben zufolge rund 450 Beschäftigte. Auch am 12. Dezember streiken in Leipzig wieder 300 Personen.

Die Landesdirektion Sachsen hatte die Sonntagsarbeit im Advent bei Amazon zunächst bewilligt, woraufhin Verdi vor Gericht zog. Vor dem Verwaltungsgericht Chemnitz war die Gewerkschaft noch gescheitert. Das OVG beschloss nun aber, dass die Beschäftigung von bis zu 3.000 Arbeitnehmern an den Adventssonntagen unrechtmäßig wäre.

Gericht teilt Amazons Argumentation nicht

Der US-Onlinehändler habe den Antrag mit einer stark erhöhten Auftragssteigerung im Weihnachtsgeschäft begründet, teilte das Gericht mit. Sonntagsarbeit sei aber nur zur Verhütung eines unverhältnismäßigen Schadens gerechtfertigt. Mehr Bestellungen gebe es jedes Jahr im Weihnachtsgeschäft. Es sei nicht ersichtlich, warum Amazon den Zusatzbedarf nicht durch die Einstellung weiterer Mitarbeiter abdecken könne.

Verdi will mit Streiks weiter Druck auf Amazon machen. Am Freitag gab es auch noch in Bad Hersfeld (Hessen), Graben (Bayern) sowie an den nordrhein-westfälischen Standorten Werne und Rheinberg Ausstände. Die Gewerkschaft fordert die Anerkennung des Tarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel, der US-Konzern lehnt Verhandlungen darüber strikt ab.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 14. Dez 2015

Äh, doch! :) Und von 404¤ lässt sich prima leben! :) Miete usw. wird ja noch extra...

Mixermachine 13. Dez 2015

Sicher ein guter Punkt. Was aber, wenn man sich von dem zusätzlichen Geld einen schönen...

plutoniumsulfat 13. Dez 2015

Weil Amazon kein Ladengeschäft hat?

crazypsycho 13. Dez 2015

Die Lieferung am selben Tag kostet aber auch extra und geht ohnehin nur bei Artikeln die...

crazypsycho 13. Dez 2015

Für bessere Bedingungen kämpfen ist ja schön und gut. Aber verdi sollte aufhören ihre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  2. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Crossfire579 | 00:20

  3. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  4. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14

  5. Re: Die Inkarnation von 0815

    KruemelMonster | 17.10. 23:57


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel