Amazon Games: Eine Million Bots in Lost Ark gesperrt - und einige Spieler

Die Wartezeiten sind jetzt spürbar kürzer: Amazon Games hat über eine Million Nutzerkonten in Lost Ark gesperrt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Lost Ark
Artwork von Lost Ark (Bild: Amazon Games)

Es dürfte eine der bislang größten Bann-Wellen der jüngeren Spielegeschichte sein: Amazon Games hat Anfang März 2022 nach eigenen Angaben über eine Million Nutzerkonten bei Lost Ark gesperrt. Eigentlich sollen davon ausschließlich Accounts getroffen werden, auf denen zumindest zeitweise Bots unterwegs waren.

Stellenmarkt
  1. SAP Basisberater (w/m/d)
    Rödl & Partner, Nürnberg, Selb, Mettlach, Home-Office
  2. Software Entwickler (m/w/d) Modul Control
    SUSS MicroTec Solutions GmbH und Co. KG, Sternenfels
Detailsuche

Die Betreiber räumen aber ein, dass auch ein paar korrekt antretende Konten betroffen sein dürften. Wer sich zu Unrecht aus Lost Ark ausgesperrt fühlt, kann sich beim Kundendienst melden. Wie groß der Aufwand für das Entsperren des Accounts ist und wie lange es dauert, ist unklar.

Die Sperren dürften vor allem Spieler in den USA und in Europa treffen. Die Aktion hat einen angenehmen Nebeneffekt: Die Wartezeiten sind seit den Maßnahmen von Amazon Games spürbar kürzer.

Das berichten Fans von Lost Ark in Foren und sozialen Netzwerken - wobei man natürlich nicht wirklich sagen kann, was die Gründe für schnelleren Zugang sind.

Lost Ark: Automatisiert Gold sammeln

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Grund für den Einsatz von Bots in Lost Ark dürfte vor allem der Versuch sein, Ausrüstungsgegenstände und vor allem Gold zu sammeln (sogenanntes Farmen) und damit ein paar Euro zu verdienen. Auf Auktionsplattformen wie Ebay werden momentan für 10.000 Gold meist knapp 15 Euro verlangt.

Lost Ark (Test auf Golem.de) stammt von den südkoreanischen Entwicklerstudios Tripod und Smilegate. In Asien ist das MMORPG seit 2019 online, hierzulande hat es Amazon Games im Februar 2022 veröffentlicht.

Seit dem Start gibt es teils massive Zugangsschwierigkeiten, teils mussten Spieler mehrere Stunden warten. Allmählich bessert sich die Lage allerdings - auch durch die nun blockierten Konten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlindSeer 08. Mär 2022

Da bringst du eben genau das rein was von vielen als "Tod der MMORPGs" interpretiert...

cht47 08. Mär 2022

Ah da haben wir also einen bekennenden Cheater, der nur nicht so genannt werden möchte...

xSureface 08. Mär 2022

Erfolgsaussicht geht gegen 0 für einen Bot Betreiber. Der Aufwand die Supportanfragen zu...

Legendenkiller 08. Mär 2022

seit ein paar tagen sind alle Warteschlangen weg. Also auch abends zur Primetime.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /