Amazon Game Studios: Privat entwickelte Spiele gehören künftig den Entwicklern

Amazon Game Studios hat bislang sämtliche Rechte an Spielen reklamiert, die Entwickler in ihrer Freizeit programmieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon hebt Richtlinien für Spieleentwickler auf.
Amazon hebt Richtlinien für Spieleentwickler auf. (Bild: Pascal Rossignol/Reuters)

Der US-Konzern Amazon hat die Richtlinien für privat entwickelte Spiele von Mitarbeitern entschärft. Einem Bericht des Wirtschaftsdienstes Bloomberg zufolge will das Unternehmen künftig nicht mehr die Rechte an den Spielen reklamieren und den Mitarbeitern von Amazon Game Studios keine weiteren Einschränkungen mehr auferlegen.

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Developer (m/f/d) Wind Turbines
    ENERCON GmbH, verschiedene Standorte
  2. Entwicklungsingenieur Software/HMI (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
Detailsuche

Zu den Vorgaben zählte unter anderem, dass die Mitarbeiter für die Spiele Amazon Web Services verwenden und diese in digitalen Amazon-Shops verkaufen mussten. Zudem erhielt Amazon "eine kostenlose, weltweite, voll bezahlte, unbefristete und übertragbare Lizenz" an den geistigen Eigentumsrechten aller von den Mitarbeitern entwickelten Spiele.

Bloomberg beruft sich auf eine interne Mail von Mike Frazzini, dem Chef von Amazon Game Studios. "Diese Richtlinien wurden ursprünglich vor mehr als einem Jahrzehnt eingeführt, als wir viel weniger Informationen und Erfahrungen hatten als heute, und daher wurden die Richtlinien ziemlich weit gefasst", zitiert Bloomberg aus der E-Mail.

Der Google-Entwickler James Lui hatte Auszüge der Richtlinien Anfang Juli 2021 auf Twitter veröffentlicht. Er hat den Tweet inzwischen jedoch wieder gelöscht. Seinen Angaben zufolge hat er im Jahr 2018 ein Jobangebot von Amazon wegen dieser "drakonischen" Vorgaben abgelehnt. Andere Entwickler bezeichneten solche Richtlinien laut Gameworldobserver als branchenüblich. So sei es in manchen Unternehmen verboten, überhaupt ein eigenes Programm außerhalb der Arbeitszeit zu entwickeln.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. Implementing Cisco Enterprise Wireless Networks (ENWLSI): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.-14.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Lui kommentierte die Entscheidung Amazons nun mit den Worten: "Sie hören ein Jahrzehnt lang nicht auf Dutzende Amazon-Mitarbeiter, aber in dem Moment, wo ein Außenstehender involviert ist, wird es sofort fallengelassen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ssmurf 16. Aug 2021

Fernstudium und Teilzeitstudium kann er dir nicht verwehren. Musst du nicht mal angeben...

jothme 16. Aug 2021

Nächstes Mal den Vertrag lächelnd unterschreiben, und wenn Überstunden eingefordert...

franzropen 15. Aug 2021

Die Katzengeschichte ist frei erfunden und die Kaffeeklage wurde übertrieben dargestellt...

SmikeSl 14. Aug 2021

Ich entwickle hobbymässig ein Spiel die letzten Jahre und Firmen in der IT haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Seeschifffahrt: Supertanker mit windbasiertem Hilfsantrieb
    Seeschifffahrt
    Supertanker mit windbasiertem Hilfsantrieb

    Vier Segel reduzieren den Verbrauch des Tankers New Aden um fast zehn Prozent. Ein französisches Unternehmen zieht nach: mit einem Winddrachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /