Abo
  • IT-Karriere:

Amazon: Flash-Option wieder aus Instant Video entfernt

Deutsche Instant-Video-Nutzer hatten nur kurz das Vergnügen, Amazons Streaming-Service ohne Silverlight verwenden zu können: Ohne Gründe zu nennen, wurde die Flash-Option wieder entfernt, wie Golem.de bestätigen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon hat die Flash-Option bei Instant Video wieder abgeschaltet.
Amazon hat die Flash-Option bei Instant Video wieder abgeschaltet. (Bild: Screenshot Golem.de)

Nutzer von Amazons Streaming-Dienst Instant Video können in Deutschland nicht mehr auf die Möglichkeit zugreifen, Filme und Serien auch über den Flash-Browser anzuschauen. Erst vor wenigen Tagen hatte Amazon die Option aktiviert, Inhalte auch ohne das vorher verbindliche Microsoft Silverlight anschauen zu können.

Flash-Option komplett verschwunden

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Münster

Ein Leser von Golem.de hatte bemerkt, dass die Flash-Option bei ihm nicht mehr verfügbar ist - obwohl er sie am Vortag aktiviert hatte. Das können wir bestätigen: Die Umschaltoption ist auch bei uns komplett aus einem Amazon-Konto verschwunden, sowohl im Firefox-Browser, in Opera als auch in Googles Chrome.

In den USA können Amazon-Kunden bereits seit vielen Monaten statt der voreingestellten Silverlight-Option den Flash Player für die Wiedergabe aktivieren. In Deutschland konnte in den vergangenen Tagen auch zwischen Silverlight und Flash umgeschaltet werden. Die Qualität im Flash-Modus war allerdings schlechter als bei der Wiedergabe mit Silverlight.

Offizielle Gründe unbekannt

Die Gründe der Deaktivierung sind unbekannt. Möglich ist, dass es sich einfach um einen technischen Defekt handelt. Denkbar ist auch, dass die Freischaltung in Deutschland eigentlich gar nicht geplant gewesen ist.

Mit der Flash-Player-Option was es möglich, das Browserfenster mit Amazon Instant Video an Googles Chromecast zu senden. Allerdings beklagen etliche Nutzer, dass die Bild- und Tonqualität so schlecht sei, dass es eher eine Notlösung und für den Praxisalltag nicht geeignet sei. Daher ist es fraglich, ob Amazon die Flash-Option absichtlich abgeschaltet hat, um den Chromecast als Konkurrenz für sein eigenes Fire TV und den neuen Fire TV Stick zu beseitigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Zhedar 14. Jan 2015

Bin heute durch Zufall in den Einstellungen gewesen und die Einstellung findet sich dort...

alpenschraube 31. Dez 2014

Habe es aus Interesse auch unter Windows geprüft und funktioniert mit einer kleinen...

stuempel 07. Nov 2014

Eigentlich bräuchten sie da nicht viel zu portieren: http://www.microsoft.com/silverlight...

TarikVaineTree 05. Nov 2014

Mit Root gehts doch, denn bei gerooteten Androiden kann man das Screen Mirroring per...

pheine 04. Nov 2014

Also praktisch gesehen wollte ich Flash haben, hab deren Start aber gar nicht mit...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /