Amazon: Fire TV Stick 4K und Fire TV Cube mit neuer Fernbedienung

Endlich erhalten sowohl der Fire TV Stick 4K als auch der Fire TV Cube die verbesserte Fernbedienung mit App-Tasten.

Artikel veröffentlicht am ,
Fire TV Stick 4K mit neuer Fernbedienung
Fire TV Stick 4K mit neuer Fernbedienung (Bild: Amazon)

Parallel zur Markteinführung des neuen Fire TV Stick 4K Max hat Amazon den Lieferumfang des bisherigen Fire TV Stick 4K und des Fire TV Cube überarbeitet und verkauft diese mit der verbesserten Fernbedienung. Der normale Fire TV Stick war das erste Fire-TV-Modell, das mit der neuen Fernbedienung mit zusätzlichen App-Tasten angeboten wurde.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis-Administrator (m/w/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
Detailsuche

Im unteren Bereich der Fernbedienung befinden sich vier App-Tasten zum schnellen Öffnen der dahinter stehenden Dienste. Diese sind mit den Symbolen der Streamingabos Disney+, Netflix sowie Prime Video versehen. Als vierte Taste gibt es eine für den Aufruf von Amazon Music.

Der Fire TV Stick 4K mit neuer Fernbedienung ist zum Preis von 60 Euro verfügbar. In dieser Woche hat Amazon den Fire TV Stick 4K Max ausgeliefert. Er kostet 65 Euro, unterstützt Wi-Fi 6 und ist mit besserer Hardware als der Fire TV Stick 4K ausgestattet. Der Fire TV Cube wird für 120 Euro angeboten. Dieses Gerät bietet Alexa auf Zuruf und hat eine umfassendere Sprachsteuerung als alle anderen Fire-TV-Geräte am Markt. Zudem gibt es eine bessere Steuerung von Fremdgeräten über Infrarot. Amazon verkauft die App-Tasten-Fernbedienung für Fire-TV-Geräte auch einzeln zum Preis von 30 Euro - zur Nachrüstung für ein bestehendes Fire-TV-Modell.

Neue Fire-TV-Fernbedienung erleichtert die Steuerung

Die neue Fernbedienung hat App-Tasten und eine veränderte Tastenaufteilung. Als Basis dient die Fire-TV-Fernbedienung mit Lautstärketasten. Die Tastenverteilung im oberen Bereich blieb zum Großteil bestehen. Die Alexa-Taste ganz oben erhält eine blaue Markierung - die Ein-Aus-Taste ist geblieben, mit der sich ein Fernsehgerät ein- oder ausschalten lässt.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Darunter liegen der 5-Wege-Navigator sowie die Wiedergabe- und Spultasten. Zudem sind die drei typischen Tasten zur Navigation in der Fire-TV-Oberfläche sowie die Lautstärkewippe vorhanden. Im Unterschied zur bisherigen Fire-TV-Fernbedienung wurde die Mute-Taste links neben die Lautstärkewippe gesetzt. Sie ist besonders gut zu erfühlen, denn sie hat im Unterschied zu allen anderen Tasten eine Wölbung nach innen.

Rechts neben den Lautstärketaten befindet sich als weitere Neuerung eine Taste zum Aufruf des Fernsehprogramms. Der Fire TV Stick Lite war das erste Amazon-Produkt mit dieser Taste.

  • Fire TV Cube mit neuer App-Tasten-Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K mit neuer App-Tasten-Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K mit neuer App-Tasten-Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K mit neuer App-Tasten-Fernbedienung (Bild: Amazon)
Fire TV Stick 4K mit neuer App-Tasten-Fernbedienung (Bild: Amazon)

Golem.de hat neue Fire-TV-Fernbedienung getestet - auch bereits mit dem aktuellen Fire TV Stick 4K. Ab dem Fire TV Stick 4K kann die Fernbedienung ihre Vorzüge noch besser entfalten als mit dem Fire TV Stick. Wir können jederzeit ohne Zeitverzögerung zwischen den Apps hin und her springen, denn diese bleiben länger im Speicher als etwa auf dem normalen Fire TV Stick.

Fire TV Stick 4K mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)

Fire TV Stick 4K profitiert von den App-Tasten

Vor allem auf Geräten ab dem Fire TV Stick 4K sehen wir die App-Tasten als deutlichen Gewinn, wenn mit dem Gerät Prime Video, Netflix und vielleicht sogar Disney+ genutzt wird. Amazon sieht leider keine Möglichkeit vor, die App-Buttons mit anderen Streamingdiensten zu belegen.

Prinzipiell lassen sich zwar mit einer Zusatz-App zwei der vier App-Buttons auf der Fernbedienung auch mit anderen Streaming-Apps belegen. Das setzt aber voraus, dass weder Netflix noch Disney+ als App auf dem Fire-TV-Gerät installiert sind - und damit nicht nutzbar sind. Wer also die beiden Streamingdienste verwendet, kann den Kniff zur Umbelegung der App-Tasten nicht gebrauchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


stoney0815 08. Okt 2021 / Themenstart

... gibt es dafür alle 6 Monate eine neue Fernbedienung oder ein neues Fire TV Produkt...

most 08. Okt 2021 / Themenstart

In welchem Anwendungsszenario ist es denn sinnvoll, Amazon Music über den Fire TV laufen...

EDL 08. Okt 2021 / Themenstart

Naja ... die ersten Fire-TV-Sticks hatten eine ähnlich reduzierte Tastenanzahl. Damit war...

TrollNo1 08. Okt 2021 / Themenstart

Das neue Ding sieht so scheußlich aus, hab zum Glück noch einen schlichten bekommen.

jo-1 08. Okt 2021 / Themenstart

die günstigste Variante unterwegs Apple TV+, Disney. Netflix, Prime und vor allem AirPlay...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
    Microsoft
    Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

    Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /