Abo
  • IT-Karriere:

Amazon: Fire TV per Zuruf mit dem Alexa-Lautsprecher steuern

Amazon hat die Sprachsteuerung eines Fire-TV-Geräts mit einem Alexa-Lautsprecher für Deutschland freigeschaltet. Auf Zuruf kann ein Stream pausiert oder darin gespult werden. Mit der Stimme werden Inhalte bei verschiedenen Streamingdiensten gefunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Fire-TV-Geräte können mit Alexa-Lautsprechern bedient werden.
Amazons Fire-TV-Geräte können mit Alexa-Lautsprechern bedient werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Sprachsteuerung eines Fire-TV-Geräts wird komfortabler. Amazon verbindet Fire TV mit Alexa-Lautsprechern auch in Deutschland. In den USA ist die Funktion bereits seit Anfang August 2017 verfügbar - deutsche Nutzer mussten also ein halbes Jahr darauf warten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Die Fire-TV-Geräte unterstützen Alexa schon lange und über die Fernbedienung war bereits eine Sprachsteuerung möglich. Allerdings muss dazu erst die Fernbedienung in die Hand genommen und ein Knopf zur Aktivierung der Sprachfunktion gedrückt werden. Wer einen Alexa-Lautsprecher und ein Fire TV oder ein Fire TV Stick besitzt, kann Letztere nun steuern, indem die entsprechenden Befehle direkt in den Raum gesagt werden.

Parallele zur Google-Assistant-Steuerung

Googles Chromecast kann bereits seit langem in Deutschland auf Zuruf mit einem Google-Assistant-Lautsprecher bedient werden - nun zieht Amazon hier nach. Die Konfiguration im Fall von Amazon erfolgt über Amazons Alexa-App, die dafür nicht aktualisiert werden muss - Amazon schaltet die neue Funktion auf Serverebene frei. In der Einstellung für Musik und Bücher gibt es eine neue Rubrik namens Video mit dem Eintrag Fire TV.

Ein Klick darauf öffnet die Gerätekonfiguration der Fire-TV-Geräte, die in dem betreffenden Amazon-Konto angemeldet sind. Der Nutzer kann hier für ein Fire-TV-Gerät einen bestimmten Alexa-Lautsprecher festlegen, der zur Steuerung benutzt werden soll. Hierbei können wir erfreulicherweise auch Alexa-Lautsprecher auswählen, die nicht von Amazon stammen. Wer etwa einen Lautsprecher von Sonos besitzt, kann auch diesen zur Steuerung eines Fire-TV-Geräts zuweisen.

Das ist im Alexa-Ökosystem nicht unbedingt selbstverständlich. Denn unter anderem alle Anruffunktionen und die Multiroom-Musikwiedergabe können nur mit Alexa-Lautsprechern genutzt werden, die von Amazon stammen, also zur Echo-Produktreihe gehören.

Wenn auf dem Fire TV ein Film läuft, kann dieser auf Zuruf mit dem Kommando "Alexa, Pause" unterbrochen werden. Ein einfaches "Alexa, fortsetzen" beendet den Pausenbetrieb. Der Nutzer muss nicht mehr nach der Fernbedienung suchen und darauf die passende Taste drücken.

Spulen mit hoher Genauigkeit

"Alexa, spule zwei Minuten vor" macht genau das und erlaubt damit eine hohe Genauigkeit beim Spulen. Mit der Fernbedienung ist es nicht möglich, sekunden- oder minutengenau zu spulen. "Alexa, springe vier Minuten zurück" zeigt die vergangenen vier Minuten nochmals.

Auf Zuruf lassen sich Apps auf dem Fire TV starten, Netflix erscheint, wenn gesagt wird "Alexa, öffne Netflix". Mit "Alexa, gehe zur Startseite" springt der Nutzer wieder zum Fire-TV-Bildschirm. Zudem können gezielt einzelne Filme oder Serien abgespielt werden. "Alexa, starte 'Ziemlich beste Freunde'" beginnt die Wiedergabe des Films. Zudem können Filme nach Schauspielern oder Genre durchsucht werden. Das funktioniert in Prime Video, Netflix sowie den Mediatheken von ARD und ZDF.

Wer eine Überwachungskamera in Alexa eingebunden hat, kann sich das Kamerabild auf Zuruf auf dem Fernseher anschauen, der mit einem Fire-TV-Gerät verbunden.

Wer sich die Zuweisung eines bestimmten Alexa-Lautsprechers mit einem Fire TV sparen möchte, kann das tun, muss dann aber längere Befehle sprechen. Das ist in der Praxis unkomfortabler, weil dann Fire TV als Abspielgerät angesagt werden muss. Statt "Alexa, starte 'Ziemlich beste Freunde'" hieße der Befehl dann "Alexa, starte 'Ziemlich beste Freunde' auf meinem Fire TV". Dabei wird der in der Alexa-App zugewiesene Name verwendet. Wenn das Fire-TV-Gerät Fernseher heißt, würde das Kommando "Alexa, starte 'Ziemlich beste Freunde' auf meinem Fernseher" lauten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 83,90€
  3. 245,90€ + Versand

Niaxa 28. Feb 2018

Bestimmt sind minimum 3 Leute beim Lesen umgekommen.

bluedroid 28. Feb 2018

Die FireTV muss erst noch über die Alexa App registriert werden. Den Link habe Ich...

Dino13 28. Feb 2018

Also wenn man einen Harmony Hub hat kann man das auch mit dem Harmony Skill steuern, so...

Dietbert 28. Feb 2018

Bau doch einen skill der alles kann.

Alex A. 27. Feb 2018

Kann man bspw via Alexa die Wiedergabesprache umstellen, Untertitel, u.ä.? Vielen Dank im...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /