Abo
  • Services:
Anzeige
Pin-Abfrage im Fire TV
Pin-Abfrage im Fire TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Amazon Fire TV: Nicht funktionierende Pin-Abfrage verärgert Nutzer

Pin-Abfrage im Fire TV
Pin-Abfrage im Fire TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die Pin-Abfrage in Amazons Streaming-Box Fire TV hat für mehrere Stunden nicht funktioniert. Alle Pin-Eingaben wurden abgelehnt. Wer zusätzliche Pin-Sicherungen eingerichtet hatte, konnte nicht viel mit dem Fire TV anfangen.

Anzeige

Besitzer eines Fire TV waren für längere Zeit nicht in der Lage, Inhalte abzuspielen, die mit einer Kindersicherung versehen sind. Davon waren auch alle FSK-18-Titel betroffen, ganz gleich, wie die Box konfiguriert ist. Mittlerweile scheint der Fehler behoben zu sein. Tests von Golem.de ergaben, dass die Eingabe der korrekten Pin wieder akzeptiert wird. Der Ausfall begann am Nachmittag des 21. Oktober 2014.

Pin wird mit Amazon-Konto abgeglichen

Die vor allem zur Kindersicherung gedachte Pin wird über das Amazon-Konto abgeglichen. Wird also die Pin eingegeben, vergleicht die Box über das Internet die im Amazon-Konto hinterlegte Pin. Zu den Ausfällen konnte es kommen, weil sich aufseiten der Amazon-Server ein Fehler eingeschlichen hatte. Würde die Pin-Abfrage auch direkt auf der Box ablaufen, hätte es den aktuellen Ausfall nicht gegeben.

Wer das Fire TV in der Standardkonfiguration betrieben hat, war weniger stark von den Ausfällen betroffen. Denn dann wird die Pin vor allem beim Anschauen von FSK-18-Material abgefragt. Es ist aber auch möglich, für deutlich mehr Inhalte eine Pin-Abfrage zu aktivieren. So kann vor dem Kauf aller Inhalte eine Abfrage erfolgen und auch beim Abspielen von Amazon-Videos. In diesem Fall waren die Einschränkungen für Fire-TV-Besitzer deutlich umfangreicher.

Pin-Konfiguration war nicht änderbar

Denn die Pin-Konfiguration selbst ließ sich ebenfalls nicht verändern, da die gesamte Pin-Infrastruktur gestört war. Wer also auch eine Pin-Abfrage für die Videowiedergabe aktiviert hat, konnte das nicht wieder abstellen und das Fire TV somit nur noch sehr eingeschränkt verwenden.

Betroffene haben sich über die Informationspolitik von Amazon geärgert. Einige haben ihr Fire TV komplett zurückgesetzt, weil sie hofften, damit die Pin-Funktion wieder zum Laufen bekommen zu können. Bei der Pin-Eingabe gab es keinen Hinweis darauf, dass ein Fehler aufseiten Amazons vorliegt, und auch auf anderen Wegen wurden die Kunden nicht über den Ausfall der Pin-Infrastruktur informiert.


eye home zur Startseite
DJCray 16. Jan 2015

Nicht ganz. Aber bisher hab ich nur die Möglichkeit gefunden, dass keine FSK18-Filme und...

kendon 23. Okt 2014

Nachdem man die PIN auch so einstellen kann dass sie tatsächlich IMMER eingegeben werden...

plutoniumsulfat 22. Okt 2014

Zweigleisig ist vermutlich gar nicht so verkehrt. Ich begebe mich nur ungern in die...

kendon 22. Okt 2014

Es ist die gleiche PIN für alles, auch beim Kauf von Inhalten...

lisgoem8 22. Okt 2014

Also ich kann über die Informationspolitik in dem Fall nicht meckern ;-) lol Quasi: Wir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  3. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  4. Dataport, Altenholz / Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  2. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  3. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

  4. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  5. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  6. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  7. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  8. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  9. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  10. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

  1. Re: E-Auto laden utopisch

    DooMMasteR | 11:02

  2. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    superdachs | 11:01

  3. Re: sechs mal höheres Risiko - ist keine...

    der_wahre_hannes | 11:01

  4. Re: Gaming-Systeme mit Linux

    David64Bit | 11:01

  5. Re: Bin für 10 Jahre

    happymeal | 11:01


  1. 10:23

  2. 10:08

  3. 10:01

  4. 09:42

  5. 09:25

  6. 09:08

  7. 08:30

  8. 08:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel