Amazon Fire TV: Nicht funktionierende Pin-Abfrage verärgert Nutzer

Die Pin-Abfrage in Amazons Streaming-Box Fire TV hat für mehrere Stunden nicht funktioniert. Alle Pin-Eingaben wurden abgelehnt. Wer zusätzliche Pin-Sicherungen eingerichtet hatte, konnte nicht viel mit dem Fire TV anfangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pin-Abfrage im Fire TV
Pin-Abfrage im Fire TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Besitzer eines Fire TV waren für längere Zeit nicht in der Lage, Inhalte abzuspielen, die mit einer Kindersicherung versehen sind. Davon waren auch alle FSK-18-Titel betroffen, ganz gleich, wie die Box konfiguriert ist. Mittlerweile scheint der Fehler behoben zu sein. Tests von Golem.de ergaben, dass die Eingabe der korrekten Pin wieder akzeptiert wird. Der Ausfall begann am Nachmittag des 21. Oktober 2014.

Pin wird mit Amazon-Konto abgeglichen

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) - Planung und Betrieb des Kommunikationsnetzes
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
Detailsuche

Die vor allem zur Kindersicherung gedachte Pin wird über das Amazon-Konto abgeglichen. Wird also die Pin eingegeben, vergleicht die Box über das Internet die im Amazon-Konto hinterlegte Pin. Zu den Ausfällen konnte es kommen, weil sich aufseiten der Amazon-Server ein Fehler eingeschlichen hatte. Würde die Pin-Abfrage auch direkt auf der Box ablaufen, hätte es den aktuellen Ausfall nicht gegeben.

Wer das Fire TV in der Standardkonfiguration betrieben hat, war weniger stark von den Ausfällen betroffen. Denn dann wird die Pin vor allem beim Anschauen von FSK-18-Material abgefragt. Es ist aber auch möglich, für deutlich mehr Inhalte eine Pin-Abfrage zu aktivieren. So kann vor dem Kauf aller Inhalte eine Abfrage erfolgen und auch beim Abspielen von Amazon-Videos. In diesem Fall waren die Einschränkungen für Fire-TV-Besitzer deutlich umfangreicher.

Pin-Konfiguration war nicht änderbar

Denn die Pin-Konfiguration selbst ließ sich ebenfalls nicht verändern, da die gesamte Pin-Infrastruktur gestört war. Wer also auch eine Pin-Abfrage für die Videowiedergabe aktiviert hat, konnte das nicht wieder abstellen und das Fire TV somit nur noch sehr eingeschränkt verwenden.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Betroffene haben sich über die Informationspolitik von Amazon geärgert. Einige haben ihr Fire TV komplett zurückgesetzt, weil sie hofften, damit die Pin-Funktion wieder zum Laufen bekommen zu können. Bei der Pin-Eingabe gab es keinen Hinweis darauf, dass ein Fehler aufseiten Amazons vorliegt, und auch auf anderen Wegen wurden die Kunden nicht über den Ausfall der Pin-Infrastruktur informiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DJCray 16. Jan 2015

Nicht ganz. Aber bisher hab ich nur die Möglichkeit gefunden, dass keine FSK18-Filme und...

kendon 23. Okt 2014

Nachdem man die PIN auch so einstellen kann dass sie tatsächlich IMMER eingegeben werden...

plutoniumsulfat 22. Okt 2014

Zweigleisig ist vermutlich gar nicht so verkehrt. Ich begebe mich nur ungern in die...

kendon 22. Okt 2014

Es ist die gleiche PIN für alles, auch beim Kauf von Inhalten...

lisgoem8 22. Okt 2014

Also ich kann über die Informationspolitik in dem Fall nicht meckern ;-) lol Quasi: Wir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT
Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
Eine Analyse von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
Artikel
  1. Serielle Schnittstellen: Wie funktioniert PCI Express?
    Serielle Schnittstellen
    Wie funktioniert PCI Express?

    Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
    Von Johannes Hiltscher

  2. Matrix: Grundschule forkt Messenger
    Matrix
    Grundschule forkt Messenger

    Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. Wikileaks: Assange darf Auslieferung an USA juristisch anfechten
    Wikileaks
    Assange darf Auslieferung an USA juristisch anfechten

    Teilerfolg des Wikileaks-Gründers Julian Assange vor Gericht: Der Supreme Court soll über den Fortgang des Auslieferungsverfahrens entscheiden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /