Amazon: Fire-TV-Apps sollen Touch-Steuerung erhalten

Amazon ruft Anbieter auf, ihre Apps für Fire-TV-Geräte mit einer Touch-Steuerung zu versehen. Das ermöglicht neuartige Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Fire TV for Auto im Einsatz in einem Jeep Wagoneer
Fire TV for Auto im Einsatz in einem Jeep Wagoneer (Bild: Jeep)

Amazon will Anbieter von Apps dazu bringen, ihre Produkte zu aktualisieren, damit sie auch über einen Touchscreen bedient werden können. In einem aktuellen Blog-Posting werden die dafür nötigen Schritte beschrieben. Im ersten Schritt geht es Amazon darum, die Nutzung von Fire-TV-Geräten in Autos angenehmer zu machen.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer - Build Pipeline (w/m/d)
    DeepL GmbH, Köln, Paderborn (Home-Office möglich)
  2. SPS Programmierer (m/w/div)
    DMG MORI Additive GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Fire TV for Auto wurde Anfang 2020 offiziell vorgestellt und Jeep hat im März 2021 ein erstes Automodell mit eingebauten Fire-TV-Geräten angekündigt. Der Wagoneer und der Grand Wagoneer mit Fire TV for Auto sollen in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Im Auto werden Fire-TV-Geräte eingebaut, die zum Anschauen von Filmen und Serien verwendet werden können. Dabei sollen alle Streaming-Dienste im Angebot sein, die für die Fire-TV-Plattform verfügbar sind. In der hinteren Sitzreihe werden sich entsprechende Geräte mit Touchscreen befinden und dafür müssen die Apps angepasst werden, um eine komfortable Steuerung zu ermöglichen.

Touch-Steuerung erlaubt neue Gerätegattungen

Es wäre aber denkbar, dass dieser Schritt Amazon neuartige Fire-TV-Geräte erlaubt. So wäre ein Fire-TV-Fernseher mit Touch-Steuerung denkbar. Amazon könnte auch eine Variante eines Echo Show bringen, der die komplette App-Unterstützung eines Fire-TV-Geräts besitzt. Bisher lassen sich nur ausgewählte Streamingabos auf einem Echo Show nutzen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Amazon geht an sich davon aus, dass bei den meisten Fahrzeugen die Geräte mit Fire TV for Auto mit einer haptischen Fernbedienung ausgeliefert werden. Falls sich ein Hersteller aber dafür entscheidet, ausschließlich auf eine Touch-Steuerung zu setzen, wird eine virtuelle Fernbedienung eingeblendet.

  • Amazons Fire TV for Auto im Jeep Wagoneer (Bild: Jeep)
  • Amazons Fire TV for Auto im Jeep Wagoneer (Bild: Jeep)
  • Amazons Fire TV for Auto im Jeep Wagoneer (Bild: Jeep)
Amazons Fire TV for Auto im Jeep Wagoneer (Bild: Jeep)

Dadurch lassen sich Apps auch ohne explizite Touch-Steuerung und physische Fernbedienung steuern. Es ist derzeit noch nicht absehbar, wie viele Automodelle davon betroffen sein werden. Neben Jeep will auch BMW Fire TV for Auto integrieren, bisher wurden aber noch keine konkreten Produkte angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /