Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Fire HD 6 und 7
Amazons Fire HD 6 und 7 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Das 6-Zoll-Modell Kindle Fire HD 6 ist in der 8-GByte-Version und mit Werbeeinblendungen im Sperrbildschirm für 99 Euro erhältlich. Die 6-Zoll-Variante Kindle Fire HD 7 kostet mit gleicher Ausstattung 119 Euro. Die Varianten mit 16 GByte internem Speicher kosten 20 Euro mehr. Die Werbeeinblendungen lassen sich für 15 Euro entfernen - uns haben sie nicht gestört.

  • Der Displayrand der 7-Zoll-Variante ist sehr dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Für Texte ist die Auflösung des Displays etwas gering. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Rückseiten der neuen Amazon-Tablets. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tablets sind ziemlich dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Fazit

Das Fire HD 6 und HD 7 sind beides gute Einsteigertablets: Die Verarbeitung ist gut, die Leistung reicht vollkommen aus. Das Display ist hell, leider aber gering aufgelöst - bei solch günstigen Geräten ist das aber verschmerzbar. Leider sind die Geräte ziemlich dick und schwer. Hieran sollte Amazon noch arbeiten.

Anzeige

Das kleine Gerät dürfte auch für Kinder interessant sein, vor allem da es robust ist. Der Freetime-Modus im Betriebssystem ermöglicht Eltern, die Nutzung des Tablets einzuschränken. Bestimmte Apps können gesperrt und die Nutzungsdauer bestimmt werden.

Für viele dürfte die stark angepasste Benutzeroberfläche der Hauptgrund gegen das Tablet sein. Wer keine Dienste des Amazon-Universums nutzt, sollte lieber zu einem anderen Gerät greifen. Eine Alternative wäre das G Pad 7.0 von LG. Es ist ähnlich teuer, ist leichter und dünner, besitzt dafür aber ein etwas stärker spiegelndes Display.

Wer kein Problem mit der starken Bindung an die Amazon-Dienste hat, dem können wir die Tablets empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Geräte ist nämlich sehr gut. Käufer sollten auf jeden Fall zur Variante mit 16 GByte internem Speicher greifen - die 20 beziehungsweise 30 Euro mehr sind gut angelegt.

 Überraschend schnell

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 04. Nov 2014

Ja warum sollten sie Gewinne machen? Vielleicht, um dir deinen Lohn zu zahlen? Ok, wenn...

stucki 03. Nov 2014

Ist bestimmt nur eine Frage der Zeit. Ist bereits möglich mit 2012er Modell: http://wiki...

Anonymer Nutzer 03. Nov 2014

exakt - egal wie schwer etwas ist - auf Dauer ist jede worwörtliche einseitige Belastung...

tunnelblick 03. Nov 2014

ich habe das vorgängermodell und ein wenig mehr geht schon als nur amazons umwelt. was...

DY 03. Nov 2014

Die Aktionäre wollen endlich Rendite sehen. Amazon kann nicht mehr die Margen fahren wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  4. KUHN-Baumaschinen Deutschland GmbH, Hohenlinden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 39,99€
  2. 65,89€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  2. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  3. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  4. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  5. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  6. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  7. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  8. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

  9. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  10. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

  1. Re: Ich liebe Paint...

    Trollifutz | 18:30

  2. Re: warum kann man die RTT nicht mehr messen?

    Andre_af | 18:29

  3. Re: Anders herum wird ein Schuh draus

    matzems | 18:26

  4. Re: Mit wenigen Klicks zum Betrugsopfer

    ip_toux | 18:25

  5. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Berner Rösti | 18:23


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel