Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das 6-Zoll-Modell Kindle Fire HD 6 ist in der 8-GByte-Version und mit Werbeeinblendungen im Sperrbildschirm für 99 Euro erhältlich. Die 6-Zoll-Variante Kindle Fire HD 7 kostet mit gleicher Ausstattung 119 Euro. Die Varianten mit 16 GByte internem Speicher kosten 20 Euro mehr. Die Werbeeinblendungen lassen sich für 15 Euro entfernen - uns haben sie nicht gestört.

  • Der Displayrand der 7-Zoll-Variante ist sehr dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Für Texte ist die Auflösung des Displays etwas gering. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Rückseiten der neuen Amazon-Tablets. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tablets sind ziemlich dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Das Fire HD 6 und HD 7 sind beides gute Einsteigertablets: Die Verarbeitung ist gut, die Leistung reicht vollkommen aus. Das Display ist hell, leider aber gering aufgelöst - bei solch günstigen Geräten ist das aber verschmerzbar. Leider sind die Geräte ziemlich dick und schwer. Hieran sollte Amazon noch arbeiten.

Das kleine Gerät dürfte auch für Kinder interessant sein, vor allem da es robust ist. Der Freetime-Modus im Betriebssystem ermöglicht Eltern, die Nutzung des Tablets einzuschränken. Bestimmte Apps können gesperrt und die Nutzungsdauer bestimmt werden.

Für viele dürfte die stark angepasste Benutzeroberfläche der Hauptgrund gegen das Tablet sein. Wer keine Dienste des Amazon-Universums nutzt, sollte lieber zu einem anderen Gerät greifen. Eine Alternative wäre das G Pad 7.0 von LG. Es ist ähnlich teuer, ist leichter und dünner, besitzt dafür aber ein etwas stärker spiegelndes Display.

Wer kein Problem mit der starken Bindung an die Amazon-Dienste hat, dem können wir die Tablets empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Geräte ist nämlich sehr gut. Käufer sollten auf jeden Fall zur Variante mit 16 GByte internem Speicher greifen - die 20 beziehungsweise 30 Euro mehr sind gut angelegt.

 Überraschend schnell
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 04. Nov 2014

Ja warum sollten sie Gewinne machen? Vielleicht, um dir deinen Lohn zu zahlen? Ok, wenn...

stucki 03. Nov 2014

Ist bestimmt nur eine Frage der Zeit. Ist bereits möglich mit 2012er Modell: http://wiki...

Anonymer Nutzer 03. Nov 2014

exakt - egal wie schwer etwas ist - auf Dauer ist jede worwörtliche einseitige Belastung...

tunnelblick 03. Nov 2014

ich habe das vorgängermodell und ein wenig mehr geht schon als nur amazons umwelt. was...

DY 03. Nov 2014

Die Aktionäre wollen endlich Rendite sehen. Amazon kann nicht mehr die Margen fahren wie...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /