Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Fire HD 6 und 7
Amazons Fire HD 6 und 7 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Das 6-Zoll-Modell Kindle Fire HD 6 ist in der 8-GByte-Version und mit Werbeeinblendungen im Sperrbildschirm für 99 Euro erhältlich. Die 6-Zoll-Variante Kindle Fire HD 7 kostet mit gleicher Ausstattung 119 Euro. Die Varianten mit 16 GByte internem Speicher kosten 20 Euro mehr. Die Werbeeinblendungen lassen sich für 15 Euro entfernen - uns haben sie nicht gestört.

  • Der Displayrand der 7-Zoll-Variante ist sehr dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Für Texte ist die Auflösung des Displays etwas gering. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Rückseiten der neuen Amazon-Tablets. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tablets sind ziemlich dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Fazit

Das Fire HD 6 und HD 7 sind beides gute Einsteigertablets: Die Verarbeitung ist gut, die Leistung reicht vollkommen aus. Das Display ist hell, leider aber gering aufgelöst - bei solch günstigen Geräten ist das aber verschmerzbar. Leider sind die Geräte ziemlich dick und schwer. Hieran sollte Amazon noch arbeiten.

Anzeige

Das kleine Gerät dürfte auch für Kinder interessant sein, vor allem da es robust ist. Der Freetime-Modus im Betriebssystem ermöglicht Eltern, die Nutzung des Tablets einzuschränken. Bestimmte Apps können gesperrt und die Nutzungsdauer bestimmt werden.

Für viele dürfte die stark angepasste Benutzeroberfläche der Hauptgrund gegen das Tablet sein. Wer keine Dienste des Amazon-Universums nutzt, sollte lieber zu einem anderen Gerät greifen. Eine Alternative wäre das G Pad 7.0 von LG. Es ist ähnlich teuer, ist leichter und dünner, besitzt dafür aber ein etwas stärker spiegelndes Display.

Wer kein Problem mit der starken Bindung an die Amazon-Dienste hat, dem können wir die Tablets empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Geräte ist nämlich sehr gut. Käufer sollten auf jeden Fall zur Variante mit 16 GByte internem Speicher greifen - die 20 beziehungsweise 30 Euro mehr sind gut angelegt.

 Überraschend schnell

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 04. Nov 2014

Ja warum sollten sie Gewinne machen? Vielleicht, um dir deinen Lohn zu zahlen? Ok, wenn...

stucki 03. Nov 2014

Ist bestimmt nur eine Frage der Zeit. Ist bereits möglich mit 2012er Modell: http://wiki...

Anonymer Nutzer 03. Nov 2014

exakt - egal wie schwer etwas ist - auf Dauer ist jede worwörtliche einseitige Belastung...

tunnelblick 03. Nov 2014

ich habe das vorgängermodell und ein wenig mehr geht schon als nur amazons umwelt. was...

DY 03. Nov 2014

Die Aktionäre wollen endlich Rendite sehen. Amazon kann nicht mehr die Margen fahren wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 42,49€
  3. 199,99€ - Release 13.10.

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Geringwertiger Gütertransport

    folken | 23:05

  2. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Schläfer | 22:58

  3. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ArcherV | 22:46

  4. Re: Normalerweise

    Gromran | 22:46

  5. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Gromran | 22:45


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel