Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Fire HD 6 und 7
Amazons Fire HD 6 und 7 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Überraschend schnell

Technisch sind die Geräte überraschend gut ausgestattet. Beide Modelle besitzen einen Quad-Core-Prozessor von Mediatek, der mit 1,5 GHz taktet. Im Geekbench ist der Prozessor so schnell wie der Snapdragon S4 Pro APQ8064 im Nexus 7 von Google. Anspruchsvollere Spiele wie auch Riptide GP2 laufen ohne Ruckler.

Anzeige
Amazon Kindle Fire HD 6 und 7Nexus 7 (2013)LG G Pad 8.3
Geekbench 3 - Single-Score735 Punkte583 Punkte632 Punkte
Geekbench 3 - Multi-Score1.485 Punkte1.837 Punkte1.881 Punkte
3D Mark Ice Storm Unlimited10.309 Punkte/9.196 Punkte
Amazon Kindle Fire 6 und 7 - Benchmarks

Die Fire-HD-Tablets besitzen 1 GByte Arbeitsspeicher und in der kleinsten Ausstattung 8 GByte internen Speicher. Das ist für ein Tablet viel zu wenig, da dem Nutzer davon etwas mehr als 3 GByte zur Verfügung stehen, zumal es keinen Micro-SD-Speicherkartensteckplatz gibt. Die größeren Varianten mit 16 GByte internem Speicher kosten 20 beziehungsweise 30 Euro mehr - auch dann ist das Tablet immer noch sehr günstig. Die Geräte besitzen jeweils einen Micro-USB-2.0-Anschluss.

  • Der Displayrand der 7-Zoll-Variante ist sehr dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Für Texte ist die Auflösung des Displays etwas gering. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Rückseiten der neuen Amazon-Tablets. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tablets sind ziemlich dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Die Rückseiten der neuen Amazon-Tablets. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Eine Front- und Rückkamera mit 0,3 beziehungsweise 2 Megapixeln besitzen die Tablets - die Qualität ist aber sehr bescheiden. Bluetooth und Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sind vorhanden. Das kleine Tablet besitzt einen Monolautsprecher, das 7-Zoll-Modell ein Stereopaar - Letztere sind überraschend laut.

Ziemlich hell

Die Displays sind 6 und 7 Zoll groß und lösen beide mit 1.280 x 800 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von 252 ppi und 216 ppi entspricht. Einzelne Pixel sind zu erkennen, doch darf der günstige Preis der Tablets nicht vergessen werden. Außerdem sind die Bildschirme ziemlich hell, auch im Freien können Bildschirminhalte gut abgelesen werden.

Leider reagiert der Touchscreen nicht so gut: Nicht immer werden Eingaben festgestellt. Das tritt vor allem auf, wenn zuerst mit dem Fingernagel und erst danach mit dem Finger das Deckglas berührt wird.

  • Der Displayrand der 7-Zoll-Variante ist sehr dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Für Texte ist die Auflösung des Displays etwas gering. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Rückseiten der neuen Amazon-Tablets. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die 6- und 7-Zoll Variante des Fire HD. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tablets sind ziemlich dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Der Displayrand der 7-Zoll-Variante ist sehr dick. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Wie sinnvoll ein 6-Zoll-Tablet ist, muss jeder für sich entscheiden. Wir finden das Displayformat zu klein für ein Tablet - manch einer nutzt ein Smartphone mit dieser Displaygröße. Interessant ist das Format eigentlich nur für Nutzer, die kein oder nur ein kleines Smartphone besitzen und das Tablet auch unterwegs nutzen möchten.

Stark angepasstes Android

Auf den Tablets läuft Amazons Fire OS in der Version 4.0, das auf Android 4.4 alias Kitkat basiert und ganz ohne Google-Dienste daherkommt. Den Chrome-Browser, Google Maps oder die Play-Store-App gibt es nicht. Auch die Oberfläche hat Amazon komplett überarbeitet. Der zentrale Hauptbildschirm wird durch ein Karussell dominiert, das alle verwendeten Inhalte zeigt. Neben Büchern können das auch Apps, Musikstücke oder Filme sein.

Die Rubriken werden im oberen Teil des Hauptbildschirms ausgewählt. Über diese gelangt der Nutzer zu seinen Büchern, CDs, Apps und zur Filmbibliothek vom Video-Streaming-Dienst Amazon Video Instant. Die Geräte sind auf die Nutzung der Amazon-Dienste hin optimiert. Applikationen können nur über den Amazon-eigenen Store bezogen werden - das Angebot ist deutlich kleiner als im Play Store.

 Amazon Fire HD 6 und 7 im Kurztest: Die molligen PreisbrecherVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 04. Nov 2014

Ja warum sollten sie Gewinne machen? Vielleicht, um dir deinen Lohn zu zahlen? Ok, wenn...

stucki 03. Nov 2014

Ist bestimmt nur eine Frage der Zeit. Ist bereits möglich mit 2012er Modell: http://wiki...

Anonymer Nutzer 03. Nov 2014

exakt - egal wie schwer etwas ist - auf Dauer ist jede worwörtliche einseitige Belastung...

tunnelblick 03. Nov 2014

ich habe das vorgängermodell und ein wenig mehr geht schon als nur amazons umwelt. was...

DY 03. Nov 2014

Die Aktionäre wollen endlich Rendite sehen. Amazon kann nicht mehr die Margen fahren wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  4. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,97€/69,97€
  2. (-20%) 31,99€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Lord Gamma | 19:44

  2. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Sharra | 19:32

  3. "mangelnde Transparenz"

    Lord Gamma | 19:32

  4. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30

  5. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel