Abo
  • IT-Karriere:

Amazon: Fans von The Expanse können hoffen

Nach dem Aus von The Expanse waren die Fans der Science-Fiction-Serie enttäuscht - und hofften, dass vielleicht einer der Streamingdienste die hochgelobte Serie übernehmen würde. Diese Hoffnung könnte sich nun bestätigen: Angeblich soll Amazon an einer vierten Staffel interessiert sein.

Artikel veröffentlicht am ,
The Expanse könnte von Amazon weitergeführt werden.
The Expanse könnte von Amazon weitergeführt werden. (Bild: Alcon Entertainment)

Einem Bericht des Magazins Hollywood Reporter zufolge soll Amazon an der Fortführung der kürzlich abgesetzten Serie The Expanse interessiert sein. Demnach sollen Amazon und die Produzenten der Science-Fiction-Serie, Alcon Entertainment, vor dem Abschluss eines entsprechenden Vertrages stehen. Amazon äußerte sich nicht zu den Gerüchten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen,Magdeburg,Hamburg,Rostock,Altenholz
  2. ista International GmbH, Essen

The Expanse wurde Mitte Mai 2018 vom Sender Syfy nach drei Staffeln abgesetzt. Ein offizieller Grund wurde nicht bekanntgegeben; wahrscheinlich ist, dass Syfy die Quoten nicht ausreichend gut genug waren.

Die Serie spielt im Universum der gleichnamigen Buchreihe von James S. A. Corey. Mittelpunkt ist der Konflikt zwischen der Erde, dem eigenständigen Mars und der Bergbauregion im Asteroidengürtel. Die Serie spannt ihren Handlungsbogen sehr weit über mehrere Staffeln. Amazon-Chef Jeff Bezos soll zu den Fans der Serie gehören.

Für Amazon wäre es in den USA nur folgerichtig, die Serie zu übernehmen. Bereits jetzt besitzt der Videodienst Amazon Video die Zweitverwertungsrechte, Syfy strahlt die Folgen jeweils nur einmal aus. International hingegen ist die Serie bei Netflix zu sehen. In Deutschland sind die ersten beiden Staffeln auf dem Streamingdienst verfügbar.

The Expanse könnte das zweite Beispiel für eine kurz nach der Absetzung auf den Druck von Fans hin wiederbelebte Serie sein: Nicht einmal zwei Tage nach der Absetzung der Comedy-Serie Brooklyn 99 hatte der US-Sender NBC bekanntgegeben, die Serie zu übernehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 19,99€
  2. 2,40€
  3. (-70%) 2,99€
  4. 38,99€

Alexander1996 23. Mai 2018

Glaub mir Amazon Prime lohnt sich für den Preis wirklich

Keridalspidialose 22. Mai 2018

Netflix schmeißt lieber Geld ins Klo, damit CBS Star Trek in den ***** ****** kann.

Keridalspidialose 22. Mai 2018

Vielleicht einfach mal weiter gucken, Folgen 2, 3, 4, 5, ... ??? Welche Serien fesseln...

otraupe 22. Mai 2018

kt


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

    •  /