Abo
  • Services:

Amazon: Fans von The Expanse können hoffen

Nach dem Aus von The Expanse waren die Fans der Science-Fiction-Serie enttäuscht - und hofften, dass vielleicht einer der Streamingdienste die hochgelobte Serie übernehmen würde. Diese Hoffnung könnte sich nun bestätigen: Angeblich soll Amazon an einer vierten Staffel interessiert sein.

Artikel veröffentlicht am ,
The Expanse könnte von Amazon weitergeführt werden.
The Expanse könnte von Amazon weitergeführt werden. (Bild: Alcon Entertainment)

Einem Bericht des Magazins Hollywood Reporter zufolge soll Amazon an der Fortführung der kürzlich abgesetzten Serie The Expanse interessiert sein. Demnach sollen Amazon und die Produzenten der Science-Fiction-Serie, Alcon Entertainment, vor dem Abschluss eines entsprechenden Vertrages stehen. Amazon äußerte sich nicht zu den Gerüchten.

Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe

The Expanse wurde Mitte Mai 2018 vom Sender Syfy nach drei Staffeln abgesetzt. Ein offizieller Grund wurde nicht bekanntgegeben; wahrscheinlich ist, dass Syfy die Quoten nicht ausreichend gut genug waren.

Die Serie spielt im Universum der gleichnamigen Buchreihe von James S. A. Corey. Mittelpunkt ist der Konflikt zwischen der Erde, dem eigenständigen Mars und der Bergbauregion im Asteroidengürtel. Die Serie spannt ihren Handlungsbogen sehr weit über mehrere Staffeln. Amazon-Chef Jeff Bezos soll zu den Fans der Serie gehören.

Für Amazon wäre es in den USA nur folgerichtig, die Serie zu übernehmen. Bereits jetzt besitzt der Videodienst Amazon Video die Zweitverwertungsrechte, Syfy strahlt die Folgen jeweils nur einmal aus. International hingegen ist die Serie bei Netflix zu sehen. In Deutschland sind die ersten beiden Staffeln auf dem Streamingdienst verfügbar.

The Expanse könnte das zweite Beispiel für eine kurz nach der Absetzung auf den Druck von Fans hin wiederbelebte Serie sein: Nicht einmal zwei Tage nach der Absetzung der Comedy-Serie Brooklyn 99 hatte der US-Sender NBC bekanntgegeben, die Serie zu übernehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-78%) 4,44€
  3. 20,99€ - Release 07.11.

Alexander1996 23. Mai 2018

Glaub mir Amazon Prime lohnt sich für den Preis wirklich

Keridalspidialose 22. Mai 2018

Netflix schmeißt lieber Geld ins Klo, damit CBS Star Trek in den ***** ****** kann.

Keridalspidialose 22. Mai 2018

Vielleicht einfach mal weiter gucken, Folgen 2, 3, 4, 5, ... ??? Welche Serien fesseln...

otraupe 22. Mai 2018

kt


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /