Abo
  • Services:

Amazon: Erneut nicht lizenzierte Streams bei Prime Video verfügbar

Amazon-Kunden haben die Video-Direct-Möglichkeit von Prime Video dazu missbraucht, urheberrechtlich geschütztes Material hochzuladen. Amazon hat bereits reagiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht lizenzierte Inhalte bei Amazons Prime Video
Nicht lizenzierte Inhalte bei Amazons Prime Video (Bild: Emma McIntyre/Getty Images)

Wiederholt wurden unerlaubt Filme für Prime-Video-Kunden zur Verfügung gestellt, die nicht dafür lizenziert waren. In beiden Fällen wurde vermutlich Amazons Funktion Video Direct dazu missbraucht, die Filme hochzuladen. Video Direct ist eigentlich für Filmemacher gedacht, damit diese ihre Filme auch ohne großes Studio über Prime Video veröffentlichen können. Die Prüfmechanismen auf Seiten Amazons haben hier wohl versagt.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Bisher sind zwei Fälle aus den USA bekannt, einer davon betraf auch Großbritannien. Im aktuellen Fall geht es um eine nicht lizenzierte Version des Spielfilms In the Mood for Love von Wong Kar-Wai aus dem Jahr 2000. Bemerkt wurde das von Business Insider. Der Film wurde unter einem anderen Titel hochgeladen und scheint von einer DVD gerippt worden zu sein. Die Bildqualität des Streams wurde von einigen Prime-Video-Kunden bemängelt.

Amazon hat mittlerweile reagiert und den fraglichen Film entfernt. Der entsprechende Eintrag von Prime Video ist aber weiterhin verfügbar. Die illegale Kopie wurde mit der Bezeichnung Those Good Old Years bei Amazon.com hochgeladen. Mindestens von Oktober 2018 bis Anfang Februar 2019 war die nicht lizenzierte Kopie von In the Mood for Love über Prime Video in den USA verfügbar, das belegen jedenfalls entsprechende Rezensionen. Ein Veröffentlichungsdatum wird nicht angegeben, die nicht Kopie könnte also deutlich länger verfügbar gewesen sein.

Criterion plant in den USA einen eigenen Streamingdienst

Der Stream hatte zu Beginn eine Einblendung von Criterion, einem Anbieter, der sich in den USA vor allem auf Filmklassiker konzentriert und diese in teilweise aufwendigen Sondereditionen auf den Markt bringt. In diesem Jahr will Criterion in den USA einen eigenen Streamingdienst starten.

Business Insider hatten Criterion darüber informiert, dass bei Prime Video eine nicht lizenzierte Kopie des Films verfügbar ist. Kurz danach wurde der Stream von Amazon entfernt. Amazon selbst wollte den Vorfall nicht kommentieren. Auch im Januar 2019 reagierte Amazon nicht auf Rückfragen, als eine nicht lizenzierte Kopie des japanischen Zombiefilms One Cut of the Dead für einige Tage bei Prime Video in den USA verfügbar war.

Nach Angaben von Business Insider wurde der Zombiefilm über ein Video-Direkt-Konto hochgeladen. Das hat das Magazin aus Quellen des Filmvertriebs erfahren. In diesem Fall war der Titel beibehalten worden; Amazons Prüfinstanz hatte den Film dennoch freigegeben. Zu diesem Zeitpunkt liefen gerade Verhandlungen darüber, den Film offiziell für den US-Markt zu lizenzieren. Der Vorfall soll dieses Vorhaben erschwert haben, heißt es aus Filmvertriebsquellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Prinzeumel 10. Feb 2019 / Themenstart

Und du kannst ja mal versuchen den Artikel zu lesen.

Citadelle 09. Feb 2019 / Themenstart

Wenn Dir was nicht gefällt, dann nutze es nicht. Ich mag auch kein Fussball. Aber...

BLi8819 08. Feb 2019 / Themenstart

Woher soll man denn Wissen, dass der Film eigentlich anders heißt?

thecrew 08. Feb 2019 / Themenstart

Das gleiche wie auf Youtube.. Automatischer Audio Video Abgleich mit original "snapshots".

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /