Amazon: Einmalpasswort soll persönliche Zustellung garantieren

Amazon will vor allem bei hochpreisigen Produkten erreichen, dass Bestellungen auf jeden Fall bei Menschen abgegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei teuren Bestellungen vergibt Amazon Einmalkennwörter für die Zustellung.
Bei teuren Bestellungen vergibt Amazon Einmalkennwörter für die Zustellung. (Bild: Philippe Lopez/AFP via Getty Images)

Amazon will Bestellungen in Deutschland für die Kundschaft sicherer und zuverlässiger machen. Mit einem mit einer Bestellung verknüpften Einmalkennwort soll verhindert werden, dass Pakete einfach irgendwo im Hausflur oder auf dem Grundstück abgestellt werden. Stattdessen muss die Lieferung bei der Person abgegeben werden, die im Besitz des Einmalkennwortes ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
  2. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
Detailsuche

Dazu hat Amazon die Funktion Sichere Zustellung mit Einmalpasswort eingeführt. Das Einmalkennwort besteht aus einem sechsstelligen numerischen Code. Die Funktion des Einmalkennwortes aktiviert Amazon von sich aus, wenn ein Produkt einen bestimmten Wert überschreitet. Wie hoch diese Summe ist, gibt Amazon nicht an. Es gibt nach Amazon-Angaben für Kunden keine Möglichkeit, diese Funktion für eine bestimmte Bestellung zu aktivieren. Auch nennt Amazon keine Option, das Einmalpasswort für alle Bestellungen zu aktivieren.

Die Idee dahinter ist die, dass sich Boten von der Kundschaft das Einmalkennwort vorlesen lassen müssen und die Lieferung erst dann aushändigen. Amazon rät ausdrücklich davon ab, das Einmalkennwort telefonisch mitzuteilen, falls Boten bei Kunden anrufen.

Einmalkennwort gilt einen Tag lang

Das Einmalkennwort wird an die im Amazon-Konto hinterlegte E-Mail-Adresse verschickt. Außerdem kann das Einmalkennwort in den Details der Sendungsverfolgung im Amazon-Konto eingesehen werden. Der numerische Code ist bis zum Ende des Tages der Zustellung gültig, danach kann er nicht mehr verwendet werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Falls ein Zustellversuch an dem Tag nicht erfolgreich ist, gäbe es bei der nächsten Zustellung ein neues Einmalpasswort. Es wird in jedem Fall am nächsten Tag ein neuer Zustellversuch unternommen, falls das Einmalkennwort bei der Zustellung nicht mitgeteilt wird.

Zustellung an andere Personen möglich

Falls Kunden wissen, dass sie die Lieferung nicht selbst annehmen können, können sie das Einmalkennwort auch an andere Personen weitergeben. Das gestattet Amazon ausdrücklich. Dadurch kann etwa erreicht werden, dass eine andere Person im Haushalt die Lieferung annimmt. Amazon geht es darum, dass die Lieferung garantiert an eine Person übergeben und nicht etwa auf dem Grundstück abgestellt wird.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Es wäre auch denkbar, dass eine Lieferung von einer vertrauenswürdigen Person in der Nachbarschaft entgegengenommen wird, indem diese vor der Zustellung informiert und dieser das Einmalkennwort mitgeteilt wird. In den Lieferanweisungen für die Fahrer sollte dann angegeben werden, bei welcher Person das Paket abgegeben werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


The Insaint 01. Sep 2021 / Themenstart

Klar. Und damit gleich allen potentiellen Einbrechern offen mitteilen, daß die Wohnung...

Snoozel 31. Aug 2021 / Themenstart

Nein, die legen das nun in unseren Keller der hinter dem Haus eine Tür hat. Dank...

uschatko 31. Aug 2021 / Themenstart

Man bekommt eine Mail mit einer PIN, die liest man dem Boten vor, der tippert sie ein und...

bplhkp 31. Aug 2021 / Themenstart

Bei einem Großkunden wie Amazon macht DHL alles mit. Selbst wenn Amazon verlangt dass...

Epaminaidos 31. Aug 2021 / Themenstart

Die Zusteller werden pro ausgeliefertem Paket bezahlt. Für in der Filiale abgegebene...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks: Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
    Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks
    Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro

    Die Fire-TV-Sticks von Amazon bekommen Konkurrenz. Roku kommt nach langer Wartezeit mit seinen Streaming-Geräten nach Deutschland.

  2. Roku Streambar: Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
    Roku Streambar
    Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro

    Roku kommt nach Deutschland und bringt parallel zu externen Streaminggeräten auch eine Soundbar, um den Klang des Fernsehers aufzuwerten.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /