Amazon: Echo und Fire TV im Ratenkauf mit Fragezeichen

Für Amazon-eigene Geräte hat das Online-Kaufhaus damit begonnen, in Deutschland einen zinslosen Ratenkauf anzubieten. Allerdings bekommen viele berechtigte Amazon-Kunden die Ratenzahlung derzeit nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon startet Ratenkauf in Deutschland.
Amazon startet Ratenkauf in Deutschland. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Amazon will den Absatz der eigenen Geräte ankurbeln und bietet zumindest für einige Kunden in Deutschland neuerdings die Möglichkeit, Echo-Lautsprecher, Kindle-E-Book-Reader, Fire-Tablets oder Fire-TV-Geräte per Ratenkauf zu bezahlen. Derzeit ist nicht klar, nach welchem Muster Kunden den Ratenkauf angeboten bekommen. In einem seit vielen Jahren aktiven Amazon-Konto mit aktivem Prime-Abo war die Ratenzahlung nicht verfügbar.

Bedingungen lösen das Rätsel nicht

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Ingenieur SAP-Fachbetreuung (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Auf der Seite mit den Angebotsbedingungen der Amazon-Ratenzahlung heißt es, dass das Konto "seit mindestens einem Jahr aktiv sein" muss. Zudem "muss eine Zahlungsmethode eingerichtet sein" und es muss "ein einwandfreies Zahlungsverhalten auf Amazon.de" vorliegen. Ein Prime-Abo ist ausdrücklich nicht erforderlich. Aber selbst, wenn diese Bedingungen erfüllt sind, ist es keine Garantie, dass die Ratenzahlung erscheint, wenn ein Amazon-eigenes Hardware-Produkt bestellt wird.

Wir haben bei Amazon nachgefragt, aber der Anbieter hat uns nur auf die Seite mit den Angebotsbedingungen verwiesen und wollte keine weiteren Auskünfte erteilen. Somit ist auch unklar, ob die Ratenzahlung irgendwann einmal für alle Kunden bereitgestellt wird oder ob es nach dem Zufallsprinzip zur Verfügung steht.

Kaufpreis wird auf fünf Monatsraten verteilt

Einige Amazon-Kunden berichten in diversen Foren, dass der Ratenkauf bei ihnen möglich ist. Dann kann der Gerätepreis auf bis zu fünf Raten aufgeteilt erden, die innerhalb von vier Monaten beglichen werden müssen. Die erste Rate muss beim Kauf beglichen werden. Die Aufteilung der Raten gibt Amazon vor.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer sich beispielsweise den neuen Kindle Oasis in der 3G-Version für 320 Euro bestellt, kann diesen in monatlichen Raten von jeweils 64 Euro abbezahlen. Generell kann die Summe der letzte Rate etwas geringer ausfallen, wenn der volle Preis nicht durch fünf teilbar ist, heißt es in den Amazon-Bedingungen. Wer sich den Alexa-Lautsprecher Echo Plus für 150 Euro zulegt, muss monatlich 30 Euro bezahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ffrhh 12. Nov 2017

Kreditkarte ist naheliegend, aber in den Angebotsbedingungen steht auch etwas von...

Berndinio 09. Nov 2017

Ich vermute, dass Amazon hier eine Einschätzung vornimmt wie viel Geld der Kunde hat...

Berndinio 09. Nov 2017

Du weißt, dass die das auf den Kaufpreis vorher mit draufhauen? Im Endeffekt bezahlst du...

TarikVaineTree 08. Nov 2017

Die neue Fire TV Generation sagt mir aufgrund der Anschluss-Kastration gar nicht zu. Ist...

crazypsycho 08. Nov 2017

Kann man so sehen, muss man aber nicht. Gerade ein Auto ist für viele ein notwendiges...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn
     
    Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn

    Sony bringt mit dem Xperia Pro-I ein neues Top-Smartphone auf den Markt. Wer jetzt vorbestellt, sichert sich zusätzlich ein kostenloses Geschenk.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /