Abo
  • IT-Karriere:

Amazon: Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen

Überraschend hat Amazon die Produkte Echo Link und Echo Link Amp nach Deutschland gebracht. Beide zeichnen sich durch viele Beschränkungen aus. Sie dienen dazu, eine klassische Anlage oder aber Passivlautsprecher in Alexas Multiroom-Audio-System zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Echo Link Amp ist in Deutschland verfügbar.
Echo Link Amp ist in Deutschland verfügbar. (Bild: Amazon)

Ohne Vorankündigung hat Amazon mit dem Verkauf des Echo Link und des Echo Link Amp in Deutschland begonnen. Beide Echo-Link-Produkte wurden im September 2018 nur für die USA angekündigt. Der Echo Link kam im Dezember 2018 mit einem Monat Verspätung in Deutschland auf den Markt. Der Echo Link Amp sollte eigentlich im November 2018 erscheinen, ist aber in den USA auch erst jetzt nach einer Verzögerung von einem halben Jahr verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach

Echo Link dient dazu, eine Musikanlage Alexa-fähig zu machen. Dabei verspricht Amazon eine bessere Klangqualität als mit einem Echo Dot oder Echo Input, die nur einen Bruchteil des 200 Euro teuren Echo Link kosten.

Beide Produkte haben - anders als es die Bezeichnung Echo im Produktnahmen erwarten lässt - keine eingebauten Mikrofone. Damit sie per Spracheingabe bedient werden können, ist also ein zusätzlicher Echo-Lautsprecher erforderlich. Und es muss auch unbedingt ein Echo-Lautsprecher sein. Ein Zusammenspiel mit Alexa-Lautsprechern anderer Hersteller wird von Amazon nicht unterstützt. Amazon liefert beide Echo-Link-Produkte ohne klassische Fernbedienung aus. Das ist vor allem für den Echo Link Amp ein Nachteil im Gegensatz zu einem klassischen Verstärker.

  • Echo Link Amp (Bild: Amazon)
  • Echo Link Amp (Bild: Amazon)
  • Echo Link Amp (Bild: Amazon)
  • Echo Link Amp (Bild: Amazon)
  • Echo Link (Bild: Amazon)
  • Echo Link (Bild: Amazon)
  • Echo Link (Bild: Amazon)
Echo Link Amp (Bild: Amazon)

Viele US-Käufer des Echo Link beklagen sich auf der Amazon-Homepage über eine unpraktische Sprachsteuerung. Sie müssten den Raumnamen des Echo Link immer mit ansagen, weil die Musik sonst auf dem Echo Dot statt auf der Anlage abgespielt werde. Laufende Musik werde bei Zuruf nicht wie sonst üblich in der Lautstärke reduziert. Die gleichen Probleme sind beim Echo Link Amp zu erwarten, der sich vom Echo Link vor allem durch den Einbau eines Verstärkers unterscheidet.

Die Echo-Link-Produkte können mit anderen Echo-Lautsprechern innerhalb von Amazons Multiroom-Audio-System verwendet werden. Allerdings ist die Musiksteuerung dabei nicht immer synchron, wie unser Test des Alexa-Audio-Systems im Zusammenspiel mit dem Echo Sub gezeigt hat.

Wer sich eines der Echo-Link-Produkte kauft, hat auch die Möglichkeit, einen CD-Player oder einen Plattenspieler damit zu betreiben. Später einmal soll es auch möglich sein, diese Musik im Multiroom-Betrieb auf anderen Echo-Lautsprechern abzuspielen. Aber nach Angaben von Amazon funktioniert diese wichtige Funktion nicht. Wann diese Möglichkeit als Update nachgereicht wird, ist nicht bekannt.

Die Echo-Link-Produkte vermitteln damit den Eindruck, dass sie auf den Markt gebracht werden, bevor alle Funktionen nutzbar sind, die von den Geräten erwartet werden. Diesen Eindruck hinterließ auch schon unser Test des Echo Sub und des Echo Connect und zuletzt der noch nicht in Deutschland verfügbaren Echo Wall Clock, bei der es sogar Probleme gibt, die korrekte Zeit anzuzeigen.

Amazon verkauft den Echo Link für 200 Euro, der Echo Link Amp mit eingebautem Verstärker kostet 300 Euro. Beide Produkte sind ab sofort bei Amazon in Deutschland verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

      •  /