Abo
  • Services:
Anzeige
Linglong Dingdong
Linglong Dingdong (Bild: DingDong Tech)

Amazon Echo: China hält mit Linglong Dingdong dagegen

Linglong Dingdong
Linglong Dingdong (Bild: DingDong Tech)

Amazon Echo bekommt mit Linglong Dingdong Konkurrenz aus China. Noch muss Amazon das Assistenzsystem aber nicht fürchten.

Das chinesische Unternehmen Beijing Linglong will laut einem Bericht von Wired zusammen mit dem chinesischen Onlineshop JD.com ein digitales Assistenzsystem namens Dingdong auf den Markt bringen. Dieses lehnt sich optisch an Amazons Echo an und wird wie das Vorbild per Sprache gesteuert. Unterstützt werden Mandarin und Kantonesisch, allerdings kann der Nutzer die Sprache nicht wechseln, er muss sich beim Kauf für eine entscheiden. Die verbaute Technik soll nur zur Erkennung einer Sprache ausreichen.

Anzeige

Die Anzahl der angebotenen Services ist noch begrenzt, der Hersteller spricht von zehn verschiedenen Funktionen. Das System soll einfache Fragen beantworten können, Nachrichten und Wettervorhersagen vorlesen und Musik abspielen. Amazons Echo soll hingegen bereits 4000 Service anbieten, viele werden durch eine Schnittstelle über Drittanbieter zu Verfügung gestellt.

  • So präsentiert sich der Login-Bildschirm der App (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Vermutlich wird uns mitgeteilt, dass der Login nicht geklappt hat. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Nachdem wir uns über Weibo angemeldet haben, sollen wir unser Gerät auswählen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Das tun wir, aber die App findet keinen Dingdong in unserem Wlan. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • So soll es aussehen, wenn die Anmeldung geklappt hat. (Bild: Linglong Tech)
So präsentiert sich der Login-Bildschirm der App (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Der Preis soll deutlich niedriger als der des Originals sein: 118 US-Dollar werden für die Kopie fällig, Amazons Echo kostet rund 180 US-Dollar. Ob das System in Deutschland erscheinen wird, ist nicht bekannt.

Auch eine App ist offenbar für Dingdong zum Download verfügbar. Sie muss allerdings manuell installiert werden. Wer beim Start an der chinesischsprachigen Registrierung scheitert, kann den Umweg über ein Social-Login über Weibo.com nutzen. Der chinesische Mikroblogging-Dienst bietet eine englischsprachige Registrierung. Danach muss das Gerät ausgewählt werden, mit dem sich die App verbinden soll. Darunter befinden sich nicht nur das Dingdong, sondern weitere Lautsprechersysteme, die zum Teil auch in Deutschland verfügbar sein sollten.


eye home zur Startseite
Kondom 25. Nov 2016

Da kann ich nur zustimmen. Der Name ist so richtig schön stereotypisch. Wer wei...

ElMario 24. Nov 2016

Notizzettel + Stift

Nebukadneza 24. Nov 2016

Glaub ich stell mir so ein Ding auf den Sims... und das Echo daneben - dann lass ich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. ORDIX AG, Köln, Düsseldorf
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  2. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  3. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  4. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!

  5. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  6. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  7. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  8. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  9. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  10. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Herbe Drohung

    mekkv2 | 10:45

  2. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    neocron | 10:44

  3. "You're holding it wrong"... (kwt)

    omtr | 10:44

  4. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    |=H | 10:42

  5. Re: Generelles Problem

    Whitey | 10:41


  1. 10:39

  2. 10:30

  3. 10:20

  4. 08:55

  5. 07:41

  6. 07:30

  7. 07:12

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel