Abo
  • Services:
Anzeige
Artikel mit Speichermedien liefert Amazon zum Teil nicht mehr nach Österreich.
Artikel mit Speichermedien liefert Amazon zum Teil nicht mehr nach Österreich. (Bild: Amazon)

Amazon.de: Elektronik wird teils nicht mehr nach Österreich geliefert

Artikel mit Speichermedien liefert Amazon zum Teil nicht mehr nach Österreich.
Artikel mit Speichermedien liefert Amazon zum Teil nicht mehr nach Österreich. (Bild: Amazon)

Amazon verschickt einem Bericht von Die Presse zufolge einige Elektronikartikel nicht mehr nach Österreich. Auslöser ist ein Streit mit der Rechteverwertungsgesellschaft Austromechana.

Diverse Elektronikartikel verschickt Amazon Deutschland nicht mehr nach Österreich, das berichtet Die Presse. Betroffen sind laut der Tageszeitung vor allem Geräte und Produkte, auf denen sich etwas speichern lässt. Es sei schwierig, "USB-Sticks, Handys, MP3-Spieler oder auch Speicherkarten für Fotoapparate zu bestellen".

Anzeige

Es handle sich um eine "momentane Entscheidung", erklärte Amazon der Zeitung, allerdings ohne nennenswerte Details zu der Problematik kundzutun. Immerhin erfuhr Die Presse, dass es einen Zusammenhang zu einer zu erwartenden Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs gibt. Konkret geht es darum, ob Amazon Deutschland Urheberrechtsabgaben an die österreichische Austromechana zahlen muss. Amazon Deutschland wollte auf unsere Nachfrage keine Details zum Lieferstopp nennen.

Die Austromechana verlangt zum Beispiel eine Abgabe für Festplatten zwischen 12 und 15 Euro und streitet sich auch mit anderen Händlern in Deutschland um die Abgabe.

Von dem Lieferstopp sind nur Waren betroffen, die von Amazon direkt angeboten werden, so Die Presse.


eye home zur Startseite
Cyruss1989 26. Apr 2012

Zune und iTunes haben auch keinen (mehr). Ändert jedoch nichts daran das eine Abgabe für...

fratze123 26. Apr 2012

doch. sind sie. was den umfang des angebots und den kundenservice betrifft, sind sie...

fratze123 26. Apr 2012

"Wenn man sich was außerhalb Europas bestellt, wird's schwer bis unmöglich oder so teuer...

fratze123 26. Apr 2012

an "technisch wirksam" ist nicht viel zu erklären. das heisst einfach: "da läuft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim
  4. RA Consulting GmbH, Bruchsal


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Dümmer geht es kaum oder?

    Signator | 01:17

  2. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    Bujin | 01:17

  3. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    ibsi | 01:15

  4. Re: Ich bin auch für die Todesstrafe

    ceysin | 01:13

  5. Re: Schmarotzer sind Mitläufer

    Signator | 01:13


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel